Warum Proteine gut für die Muskeln sind

Fast jeder, der Sport treibt, weiß, dass Proteine gut für den Aufbau der Muskelmasse sind. Mehr Muskeln bedeuten mehr Power und mehr Ausdauer. Nicht nur Profisportler schätzen hochwertige Eiweißdrinks und Eiweißriegel, auch für Hobbysportler sind Proteine interessant, denn Proteine helfen dabei, mehr Muskeln aufzubauen.

Eine gute Alternative

Eiweißpulver als Proteinlieferanten gibt es viele auf dem Markt und der Sportler hat die berühmte Qual der Wahl. Wer sich für diese sogenannten Clear Whey Produkte interessiert, ist gut beraten, sich über die verschiedenen Produkte zu informieren. Clear Whey Isolate, die einfach mit Wasser zubereitet werden, können bei den Nährwerten und auch beim Geschmack überzeugen. Damit werden sie zu einer guten Alternative zu anderen Eiweißdrinks. Proteingetränke sollten aber nicht nur beim Inhalt überzeugen können, sie müssen auch den richtigen Geschmack haben. Viele dieser schmecken entweder nach gar nichts oder sie haben einen weniger guten Geschmack. Perfekt sind die Proteindrinks, die einen fruchtigen Geschmack haben, aber dabei nicht zu süß sind.

Ideal für die Diät vor dem Wettkampf

Vor allem Ausdauersportler wie Leichtathleten oder Skilangläufer achten vor einem Wettkampf darauf, dass sie das richtige Gewicht haben. Da der während einer Diät auch die Muskelmasse angreift, ist es sehr wichtig, diesem Effekt entgegenzuwirken. Das funktioniert am besten mit den richtigen Proteindrinks. Sie halten das Eiweiß in den wichtigen Muskelpartien, beispielsweise in den , und sorgen so dafür, dass der Wettkampf nicht frühzeitig die Kraftreserven aufzehrt. Falls ein Proteindrink dann noch viele wichtige Nährstoffe hat und zudem noch gut schmeckt, dann ist er perfekt für die Diät vor einem Wettkampf.

Für Profis und Hobbysportler

Profis trainieren in der jeden Tag, aber auch viele Hobbysportler nehmen ihre ernst und versuchen, jeden Tag ihr Pensum zu schaffen. Sie sollten sich ebenfalls um eine gute Versorgung ihrer Muskeln mit Eiweiß kümmern. Aber was sollen die Sportler tun, die unter einer Laktoseintoleranz leiden? Sie müssen besonders aufpassen, welche Energiedrinks sie zu sich nehmen. Hier bieten sich beispielsweise die aufwendig filtrierten Whey Isolate Produkte an. Sie sind auch für Sportler geeignet, die laktoseintolerant sind. Diese Produkte haben in der Regel einen sehr hohen Anteil an Proteinen, wenig Fett und ebenso wenig Zucker. Sie haben keine milchähnlichen Eigenschaften mehr und schmecken lecker nach Eistee oder Saft.

Wie sinnvoll sind Proteinprodukte?

Sportler, die etwas für den Aufbau ihrer Muskeln tun wollen, sollten ihre eiweißhaltigen Drinks mit einer kohlenhydratreichen Kost kombinieren. Auf diese Weise wird noch einmal zusätzlich Insulin ausgeschüttet und somit die Proteinsynthese optimal gefördert. Zwar sind Proteindrinks keine Wundermittel, aber sie helfen dabei, Muskeln aufzubauen und verleihen dem Sportler zudem mehr Ausdauer.

Fazit

Die Sportler von heute können auf eine große Auswahl an proteinreichen Getränken zurückgreifen, die ihre Muskeln aufbauen. Da es überwiegend Molkenproteinisolat ist, was für ein besonders hochwertiges Whey Protein sorgt, müssen alle, die kein Milcheiweiß vertragen, auf die modernen Getränke ohne Laktose zurückgreifen. Dies ist kein Problem mehr, denn viele der hochwertigen Getränke enthalten keine Laktose mehr, sie sorgen aber trotzdem für einen optimalen Aufbau der Muskelmasse. Vor einem Wettkampf und während eines intensiven Trainings sind Proteindrinks nur zu empfehlen.

Bild: © Depositphotos.com / DragonImages

Warum Proteine gut für die Muskeln sind

Ulrike Dietz