Schmerzender Rücken – Ursache, Symptome und Behandlung

Der Spruch „ich habe “, ist zu einem beliebten Synonym für Rückenschmerzen geworden. Ein schmerzender Rücken ist etwas, mit dem immer mehr zu tun haben. Bei den einen ist es ein akuter, bei den anderen ein , unangenehm sind beide Formen. Einer der Gründe für einen schmerzenden Rücken ist das lange Sitzen am PC oder am Tablet sowie die Nutzung des Smartphones.

Ein neues Volksleiden

Rückenschmerzen haben sich zu einer Art Volkskrankheit entwickelt und sind mittlerweile ein häufiger Grund für eine Krankschreibung. Aber wann ist ein schmerzender Rücken akut und wann chronisch? Wenn die Schmerzen nur wenige Tage bis maximal sechs Wochen andauern, spricht der Arzt von akuten Schmerzen im Rücken. Handelt es sich hingegen um einen sogenannten subakuten Rücken, dann schmerzt er zwischen sechs Wochen und drei Monaten. Ein chronisch schmerzender Rücken hält länger als drei Monate an. verstehen unter Rückenschmerzen einen Schmerz, der zwischen dem siebten Halswirbel und der Gesäßfalte auftritt.

Wo können die Schmerzen auftreten?

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung

Ein schmerzender Rücken kann unterschiedliche Symptome haben. In den meisten Fällen entwickeln sich die Symptome allmählich, bei anderen sind die Schmerzen plötzlich da, und zwar schon bei der kleinsten Bewegung. Besonders häufig betroffen ist der untere Teil des Rückens im Bereich der Lendenwirbelsäule oder LWS. Bei Schmerzen im Kreuz erstrecken sich die Beschwerden von einem Bereich zwischen den Rippenbögen bis zur Gesäßfalte. Die Schmerzen können zudem im Bereich des oberen Rückens auftreten. In diesem Fall schmerzt der Rücken im Brustwirbelbereich, was vielfach als sehr unangenehm empfunden wird.

Oft sind die Muskeln schuld

Bei jedem Menschen fühlen sich Rückenschmerzen anders an. Viele Betroffene fühlen einen brennenden und scharfen Schmerz, bei anderen haben die Schmerzen einen eher ziehenden und dumpfen Charakter. Nicht selten treten Rückenschmerzen auf, wenn die Muskeln in einem bestimmten Bereich verspannt sind. Sie können die Beweglichkeit erheblich einschränken, der Rücken kann sogar steif werden. Das Drehen und Beugen ist in diesen Fällen entweder nur mit starken Schmerzen oder überhaupt nicht mehr möglich. Verspannte Muskeln im oberen strahlen bis in den unteren Rücken, ins Bein und sogar in den Fuß aus.

Ist ein Arztbesuch notwendig?

In der verschwinden die Schmerzen im Rücken schon nach wenigen Tagen wieder von allein. Halten die Schmerzen aber über einen längeren Zeitraum an oder man kommt am Morgen nur mit Mühe aus dem , sollte ein Arzt aufgesucht werden. Dies gilt auch, wenn die Schmerzen gleichbleibend stark sind oder sich verschlimmern. Stellt sich ein Taubheitsgefühl ein oder kommt es zu Lähmungserscheinungen, dann muss auch ein Arzt konsultiert werden. Der Hausarzt wird die Betroffenen sehr wahrscheinlich an einen Orthopäden überweisen, der dann die endgültige Diagnose stellt.

Fazit zu Schmerzender Rücken

So zahlreich wie die Symptome und die Ursachen für Rückenschmerzen sind auch die Methoden bei der Behandlung. Ein verengter Wirbelkanal, der Schmerzen verursacht, wird anders behandelt als ein oder ein Wirbelbruch. Erfahrungsgemäß sind es jedoch die sogenannten nicht spezifischen Rückenschmerzen, die meistens harmlos sind und nach einigen Tagen wieder verschwinden. Sanfte wie die kann bei Schmerzen im Lendenwirbelbereich hilfreich sein. Manchmal reicht es aber schon aus, sich regelmäßig zu bewegen, mit dem Rad zu fahren, zu schwimmen oder einen Spaziergang zu machen.

Bild: © Depositphotos.com / AndreyPopov

Schmerzender Rücken – Ursache, Symptome und Behandlung

Ulrike Dietz

×