Kaffee: Gesund oder ungesund?

Kaffee: Gesund oder ungesund?

Kaffee ist ohne Frage das Lieblingsgetränk der Deutschen. Mittlerweile treffen sogar immer mehr Personen die Aussage, dass sie „ohne Kaffee gar nicht so richtig in den Tag starten können“. Bei solch einer hohen Konsumbereitschaft in der Allgemeinheit stellen sich natürlich auch immer mehr Kaffeeliebhaber die Frage, ob der Genuss des koffeinhaltigen Heißgetränkes denn wirklich gesundheitlich unbedenklich ist.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen genau diese Frage beantworten und haben uns daher angesehen…

… was Koffein mit unserem Körper macht.

… wie viel Koffein für uns unbedenklich ist.

… welche Nachteile Koffein mit sich bringt.

… welche gesundheitlichen Vorteile Kaffee haben kann.

… welche Kaffee Variation die gesündeste ist.

 

Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund!

 

 

Was macht Koffein mit unserem Körper?

Koffein. Der Wirkstoff, der uns dieses angenehme und energetische Gefühl nach dem ersten Kaffee am Morgen gibt. Doch wie wirkt es überhaupt?

Kommen wir zunächst einmal zur Wirkungszeit des Wachmachers. Diese setzt in der Regel nach 30 Minuten ein und kann anschließend bis zu 4 Stunden lang anhalten. Die Wirkung definiert man folgendermaßen:

  • Eine bessere Sauerstoffversorgung der Muskeln setzt ein
  • Eventuelle Müdigkeit wird unterdrückt, man fühlt sich wacher
  • Die Konzentrationsfähigkeit erhöht sich ein wenig
  • Verengung der Blutgefäße im Gehirn, Migräne oder leichte Kopfschmerzen werden gelindert
  • Bei zu hohem Konsum: Herzrasen, erhöhter Blutdruck, hoher Puls

 

Das wachmachende Gefühl wird dadurch erreicht, dass Koffein die Wirkung des körpereigenen Stoffes „Adenosin“ in gewisser Weise „abblockt“. Während uns Adenosin normalerweise signalisiert, dass wir müde sind, bleibt diese Kommunikation bei der Einnahme von Koffein aus. Die Folge: Wir fühlen uns wach und belebt.

 

Wie viel Koffein ist für den menschlichen Körper unbedenklich?

Folgende Werte können Sie sich über den unbedenklichen Konsum von Kaffee und den unterschiedlichen Koffeingehalten merken:

Angemessener Tageswert ErwachseneBedenklicher Tageswert ErwachseneAngemessener Tageswert KinderBedenklicher Tageswert Kinder
Bis zu 400 mg / TagAlles über 400 mg / TagUnter 3mg Koffein / Kilogramm KörpergewichtAlles über 3mg Koffein / Kilogramm Körpergewicht

 

 

EspressoInstantkaffeeFilterkaffeeEntkoffeinierter Kaffee
133 mg Koffein / 100 Milliliter35 mg Koffein / 100 Milliliter55 mg Koffein / 100 Milliliter2 mg Koffein / 100 Milliliter

 

Beachten Sie aber auf jeden Fall, dass dies lediglich Durchschnittswerte sind. Es wäre trotzdem durchaus ratsam, den eigenen Konsum ein wenig einzuschränken. Die Gründe dafür erfahren Sie gleich.

 

Welche Nachteile bringt Koffein mit sich?

Natürlich bringt Koffein auch ein paar Nachteile mit sich. Diese sehen wie folgt aus:

 

Unruhe

Wer über eine lange Zeit Leistung erbringen möchte, greift häufig ganz gerne mal zu einem Kaffee. Zwar haben wir durch diesen durchaus das Gefühl, uns besser konzentrieren zu können, aber wenn wir uns nach Beendigung der Arbeit ein wenig ausruhen möchten, fällt dies meistens schwer.

 

Abhängigkeit & Gewöhnung

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass wir uns durch einen regelmäßigen Konsum langsam aber sicher an das Koffein gewöhnen. Das bedeutet, dass man in diesem Fall dann z. B. 100 Milligramm Koffein benötigt, um eine Wirkung zu erzielen, die man zuvor mit nur 50 Milligramm erhalten hätte.

Dies kann nach einer Weile auch zu einer regelrechten Abhängigkeit führen, wie wir sie heutzutage bei immer mehr Menschen beobachten können. Der „Kaffee am Morgen“ ist dann ein so fester Teil des Lebens geworden, dass wir uns ein wenig unwohl fühlen, sobald dieser wegfällt.

Schlafstörungen

Wer auch in den späten Abendstunden noch Kaffee zu sich nimmt, läuft Gefahr, eine Schlafstörung zu erleiden. Bei solch einer Störung fällt es der betroffenen Person zunehmend schwer, einen erholsamen Schlaf zu bekommen, was wiederum häufig zu einer starken Müdigkeit am nächsten Tag führt.

Um den Alltag dennoch ohne Probleme meistern zu können, wird als Antwort darauf nicht selten noch mehr Koffein eingenommen… Ein Teufelskreis beginnt.

 

Darüber hinaus können bei einer Überdosis (in der Regel ab 1 Gramm Koffein) noch weitere, weitaus schädlichere Auswirkungen entstehen. Übliche Beispiele hierfür sind:

  • Starke Kopfschmerzen
  • Panik-Attacken
  • Kreislauf-Zusammenbrüche
  • Magen-Darm-Beschwerden

 

Kann Kaffee auch gesundheitliche Vorteile haben?

Glücklicherweise lässt sich nicht nur negatives über den Konsum des heißgeliebten Wachmachers sagen. Tatsächlich kann Kaffee auch den ein oder anderen gesundheitlichen Vorteil mit sich bringen.

 

Schutz vor Diabetes

Ja, das stimmt tatsächlich! Wer sein Heißgetränk nicht mit großen Mengen Zucker zu sich nimmt, kann damit tatsächlich eine Erkrankung an Diabetes Typ 2 vorbeugen. Diese positive Wirkung kommt allerdings nicht durch das enthaltene Koffein, sondern durch Antioxidantien (sekundäre Pflanzenstoffe).

 

Gesündere Leber

Mittlerweile haben diverse Studien bewiesen, dass drei oder mehr Kaffeetassen am Tag das Risiko, eine Lebererkrankung zu erleiden, deutlich verringern.

 

Höhere sportliche Leistungen

Tatsächlich kann das im Kaffee enthaltene Koffein auch für eine gesteigerte sportliche Leistung sorgen. Neben der bereits erwähnten höheren Konzentration wird demnach auch die Ausdauer gesteigert. Aus diesem Grund wird das schwarze Heißgetränk tatsächlich auch von vielen erfahrenen Sportlern genossen.

 

Gehirnstimulation und Vorbeugung von Alzheimer

Tatsächlich weiß man heutzutage, dass Kaffee nicht nur Alzheimer vorbeugt, sondern auch für eine schnellere Aufnahme von Informationen im Gehirn sorgt.

 

Welche Kaffee Variation ist die gesündeste?

Wenn auch Sie sich als einen absoluten Kaffeeliebhaber sehen, fragen Sie sich möglicherweise, welche Kaffee Variation denn nun die gesündeste ist. Daher ist hier eine kleine Checkliste, an die Sie sich halten können, wenn Sie einen möglichst gesunden Kaffee genießen wollen.

  1. Versuchen Sie sich auch mal an einem Kaffee mit kaltem Wasser. Dieser besitzt weniger Koffein und hat einen geringeren Säuregehalt
  2. Achten Sie darauf, keinen billigen Kaffee zu kaufen
  3. Trinken Sie den Kaffee ohne Milch und Zucker
  4. Achten Sie auf möglichst wenig Acrylamid im Kaffee

 

Fazit

Kaffee ist ein Fall für sich, da er sowohl Vor- als auch Nachteile hat und die Verteilung dieser ziemlich stark davon abhängt, wie viel Kaffee konsumiert wird. Prinzipiell kann man also sagen, dass dieses Getränk immer schädlicher wird, je mehr man davon zu sich nimmt.

Aber Achtung, das heißt noch lange nicht, dass man komplett auf Kaffee verzichten muss! Immerhin bietet er neben den Risiken nicht nur gesundheitliche Vorteile, sondern besitzt auch einen einzigartigen, leckeren Geschmack.

Aus diesen eben erwähnten Gründen ist unsere endgültige Aussage die folgende: Wenn Sie sich an die ungefährliche Menge an Koffein halten, können Sie Ihren Kaffee ohne Bedenken genießen!

Autor(in)

Avatar

Dank seiner Leidenschaft für das Texten hat Bastian Brückner trotz seines jungen Alters bereits über 2 Jahre an Erfahrung gesammelt. Er beschreibt sich selbst als diszipliniert, wissbegierig und aufgeschlossen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.