Lohnt sich jetzt noch eine Grippeimpfung?

Lohnt sich jetzt noch eine Grippeimpfung?

Die Grippewelle rollt durchs Land, denn sie findet bei der momentan trockenen Kälte draußen die allerbesten Bedingungen. Viele überlegen, ob sie sich jetzt noch gegen Grippe impfen lassen sollen, die Experten sind sich aber nicht einig darüber, ob eine Impfung jetzt noch den gewünschten Effekt hat. Was man allerdings tun kann, ist jetzt auf gute alte Hausmittel zu setzen, wie zum Beispiel ein Glas Wein, denn diese Mittel sind erstaunlich effizient.

Die Grippe kommt immer

Alleine in den letzten beiden Wochen verzeichnete das Robert-Koch-Institut 2600 neue Fälle von Grippe und ein Ende dieses Trends ist noch nicht abzusehen. Es gibt eine sehr deutliche Viruszirkulation, so das RKI und in neun Fällen gab es bislang sogar Todesopfer. Die Grippe ist pünktlich zur Stelle und es hat bisher noch kein Jahr gegeben, an dem die Influenza nicht aufgetaucht ist. Durch die trockene Winterluft kann sich der Virus schnell durch Husten, Niesen oder auch nur Ausatmen rasend schnell verbreiten, denn die Tropfen, die von einem zum anderen weitergegeben werden, sind bei Kälte extrem klein und wendig.

Ist es für eine Impfung zu spät?

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit meint, dass es für eine Grippeschutzimpfung jetzt schon zu spät ist, das RKI ist aber anderer Meinung. Die Experten dort raten auch in den letzten Wintermonaten noch zur Spritze, denn schließlich endet die Grippewelle erst im April. Vor allem Menschen über 60 sowie chronisch Kranke sollten sich auch jetzt noch impfen lassen. Das Gleiche gilt auch für alle, die beruflich viel mit Menschen zu tun haben, wie Polizisten, Verkäuferinnen, Lehrer oder Krankenpfleger.

Gute Hausmittel

Ein Glas Rotwein am Mittag und am Abend kann ein sehr guter Schutz vor der Grippe sein, denn das im Wein enthaltene Resveratrol kann die Viren blockieren und so verhindern, dass die Viren im Körper auf Wanderschaft gehen. Auch der griechische Cistus-Tee hat sich als Virenkiller bei Grippe bewährt und sollte möglichst heiß getrunken oder als Bonbon gelutscht werden.

Bild: © Depositphotos.com / alexraths

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 14.07.2020 um 21:25 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.