Knacken im Knie – was kann die Ursache sein?

knacken-im-knie-was-kann-die-ursache-sein

Es kann beim Treppensteigen passieren, aber auch beim Hinknien, beim oder einfach beim Spazieren gehen – plötzlich ist ein im Knie zu spüren und manchmal auch deutlich zu hören. Die meisten erschrecken sich vor diesem Geräusch im Kniegelenk und überlegen, was wohl die Ursache sein könnte. Ist das Knie in Gefahr oder hat das Knacken eine eher harmlose Ursache? Wann ist das Knacken im Knie unbedenklich und wann könnte es sich vielleicht um Arthrose handeln?

Wie entsteht das Knacken im Knie?

Wenn das Knie knackt, dann ist der dafür verantwortlich. Immer wenn die Kniescheibe bei einer Streck- oder Beugebewegung in ihrer Gleitschiene verrutscht, dann macht sich das durch ein Knacken bemerkbar. Meist ist die Muskulatur des Oberschenkels nicht kräftig genug, um die Kniescheibe zu stabilisieren, das führt zu einem gestörten Bewegungsablauf, der allerdings nur kurzfristig ist und ein spontanes Knacken im Knie auslöst. Gefährlich ist dieses Knacken nicht, da das Gleitlager der Kniescheibe dabei nicht abgenutzt wird. Bedenklich wird es jedoch, wenn sich zu diesem Knacken auch Schmerzen gesellen und falls das der Fall ist, dann muss ein Arzt die genaue Ursache abklären.

Welche Ursachen sind möglich?

Besonders junge Frauen sind anfällig für Probleme mit dem Knie. Das liegt zum einen daran, dass Frauen weniger gut trainiert sind als Männer, aber auch der Hormonhaushalt spielt dabei eine wichtige Rolle. Frauen, die allerdings eine starke Oberschenkelmuskulatur haben, sind seltener von Knackgeräuschen im Knie betroffen. Sportler, die schon einmal einen Kreuzbandriss hatten, sind häufig von Knackgeräuschen im Kniegelenk betroffen und auch die harmlosen Fehlstellungen der Beine wie X-Beine oder O-Beine, können das Knacken auslösen. Vielfach ist es auch ein Mangel an Bewegung, die Muskulatur bildet sich zurück und das führt zu einem Knacken im Knie.

Wann muss der Arzt aufgesucht werden?

Immer wenn aus dem anfänglichen Knacken im Knie ein Knirschen wird, dann wird es Zeit, einen Arzt aufzusuchen, denn das Knirschen hat eine andere Bedeutung. Wenn es knirscht, dann ist das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass seit Jahren ein viel zu hoher Anpressdruck der Kniescheibe auf das Kniegleitlager besteht. Auch wenn der Knorpel, der sich hinter der Kniescheibe befindet, zum Beispiel durch eine Erkrankung des Gelenks auf Dauer geschädigt wurde, dann wird aus dem Knacken ein Knirschen. Die Ursache des Geräuschs sollte unbedingt mit einem Arzt abgeklärt werden, selbst wenn die Betroffenen keine Schmerzen verspüren. Geschieht das nicht, dann wird die Kniescheine auf lange Sicht gesehen, aufgerieben, auch können sich Knochen- sowie Knorpelpartikel lösen.

Ist eine Operation notwendig?

Während das Knacken im Kniegelenk meist nur kurzfristig auftritt und nur sehr selten von Schmerzen begleitet wird, sieht das bei einem knirschenden Geräusch schon anders aus. In diesem Fall treten früher oder später Schmerzen auf, der Knorpel wird angegriffen und daraus kann sich eine Arthrose der Kniescheibe entwickeln. Eine Operation ist trotzdem nur eine Option, denn es gibt Alternativen, die helfen können. Ein gezielter Aufbau der Muskeln mit der entsprechenden Physiotherapie kann ebenso helfen wie regelmäßige Krankengymnastik oder auch mit passgenauen Einlagen. So wird der Bewegungsablauf verbessert. Wenn jedoch alle die Maßnahmen nicht helfen, dann muss eine Operation das Problem beheben. Das gilt vor allem dann, wenn die Schwierigkeiten mit dem Knie in der Jugend nicht behoben wurden, dann ist eine Operation im Alter in der Regel nicht mehr zu umgehen. Vorbeugung ist kaum möglich, aber es kann hilfreich sein, mit einem Muskelaufbautraining die Gefahr zu minimieren, dass das Knie Schaden nimmt. Weniger effektiv sind Nahrungsergänzungsmittel, die zum Beispiel Kieselerde enthalten, denn es gibt bis jetzt keine fundierte wissenschaftliche Studie darüber, dass sich bestimmte Nahrungsergänzungsmittel positiv auf die Gesundheit des Knies auswirken.

Bild: © Depositphotos.com / blasbike

Ulrike Dietz