Die Schwangerschaft in der 6. Woche – das Baby bewegt sich

Die Schwangerschaft in der 6. Woche – das Baby bewegt sich

Viele Frauen wissen in der 6. Schwangerschaftswoche nicht, dass sie überhaupt schwanger sind, die meisten Schwangerschaften werden erst ab der 12. Woche festgestellt. Frauen, die schon ein Kind haben, fühlen aber die kleinen Veränderungen, die so typisch für eine Frühschwangerschaft sind. Neben der morgendlichen Übelkeit gehören auch Stimmungsschwankungen zu diesen Anzeichen. Ein sicheres Zeichen, dass die Familie in absehbarer Zeit ein neues Mitglied bekommt, sind auch die Warzenhöfe der Brüste, die sich dunkel verfärben. Während sich die Veränderungen für die werdende Mutter in Grenzen halten, ist das Baby in der 6. Schwangerschaftswoche sehr aktiv.

Das Baby entwickelt sich rasant

Die Schwangerschaft in der 6. Woche ist für das Baby eine aufregende Zeit. Es misst jetzt schon vier Millimeter und ist damit in etwa so groß wie ein Böhnchen. Zum ersten Mal beginnt das Herz des Embryos zu schlagen und es schlägt doppelt so schnell wie das Herz der Mutter. Auch wenn es sich noch um ein sehr kleines Herz handelt, es hat bereits zwei Herzkammern. Die Entwicklung des Oberkörpers steht in der 6. SSW im Vordergrund, aber auch der Kopf des Kindes nimmt langsam, aber sicher Gestalt an. Das Gehirn entwickelt sich und das sogenannte Neuralrohr wird geschlossen. Die kindliche Wirbelsäule erstreckt sich vom Nacken bis zu den Beinen und damit wird der Körper stabilisiert. Der Verdauungstrakt beginnt sich auszubilden und auch die Leber sowie die Lunge und die Nieren werden geformt.

Was ist auf dem Ultraschall zu sehen?

Die Schwangerschaft in der 6. Woche ist auf dem Ultraschall bereits deutlich zu sehen. Die Mutter kann den Kopf erkennen und auch die Extremitäten sind in Ansätzen bereits sehr gut zu sehen. Was für die Mutter aber interessanter ist, das Baby bewegt sich und auf dem Ultraschall kann die Mutter live mitverfolgen, wie sich der kleine Körper hoch und runter, aber auch zur Seite bewegt. Was allerdings noch nicht zu hören ist, das ist der kindliche Herzschlag, denn erst ab der 7. Schwangerschaftswoche sieht die Mutter nicht nur, wie das Herz des Kindes pocht, sie kann dem Herzschlag auch lauschen.

Die Schwangerschaft in der 6. Woche – wie fühlt sich die Mutter?

Wie schon erwähnt, wissen viele Frauen die in der 6. Woche schwanger sind, noch nichts von ihrem Glück. Die Schwangerschaft in der 6. Woche wird vor allem von hormonellen Veränderungen geprägt. Der Körper beginnt sich auf die neue Situation einzustellen und anzupassen. Die Organe arbeiten bei einer Schwangerschaft in der 6. Woche bereits auf Hochtouren und richten sich auf die Versorgung des Babys ein. Einige Frauen spüren zu diesem frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft ein leichtes Ziehen im Unterleib und viele interpretieren das als ein Zeichen, dass die Periode einsetzt. Wenn das nicht der Fall ist, dann wird schnell klar, dass es einen kleinen „Untermieter“ gibt. Nicht jede Frau spürt die Veränderung, einige haben gar keine Probleme und werden von ihren Arzt praktisch mit der guten Nachricht überrascht.

Die körperlichen Veränderungen

Es sind aber auch die Veränderungen des Körpers, die eine Schwangerschaft in der 6. Woche deutlich machen. Die Brüste werden größer und sind sehr empfindlich, es kann zu Sodbrennen kommen und auch vermehrter Speichelfluss ist ein Zeichen dafür, dass sich der Körper auf die Schwangerschaft einstellt. Viele Frauen verspüren einen metallischen oder auch etwas bitteren Geschmack im Mund, ein Phänomen, das sich wenig später wieder gibt. Wichtig ist es, dass die Mutter sich in dieser Phase der Schwangerschaft gesund und ausgewogen ernährt. Frisches Obst und Gemüse sollten jetzt auf dem Speiseplan stehen und um einem möglichen Eisenmangel vorzubeugen, sind Vollkornprodukte, mageres Fleisch, frischer Fisch aber auch Spinat und Hirse die beste Wahl für die werdende Mutter.

Bild: © Depositphotos.com / aremafoto

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 22.09.2020 um 03:57 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.