Wie kann man Krampfadern vorbeugen?

In der Regel sind Krampfadern harmlos, aber sie können sich verschlimmern. Krampfadern bilden sich in den meisten Fällen an den und wenn sie besonders stark ausgeprägt sind, färben sie sich bläulich und bilden Knoten. Dies macht Krampfadern auch zu einem kosmetischen Problem. Männer sind deutlich häufiger betroffen als und viele stellen sich die Frage: Wie kann man Krampfadern vorbeugen? Gibt es , zu verhindern, dass die unschönen Adern gar nicht erst entstehen?

Wie kommt es zu Krampfadern?

Die für Krampfadern oder Varizen, wie sie medizinisch korrekt heißen, ist in zu schwachen Venenwänden zu finden. Möglich sind außerdem defekte Venenklappen, die zu Krampfadern führen. Der Körper transportiert mit der der Venen das verbrauchte und sauerstoffarme Blut zurück zum Herzen. Die Klappen, mit denen die Venen ausgestattet sind, funktionieren dabei wie eine Art Rückschlagventil. Arbeiten diese Klappen nicht mehr richtig, dann kann Blut zurückfließen und der Druck in den Venen erhöht sich. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum, dann werden die Venenwände überdehnt und verkrümmen sich, wobei sich dann die sichtbaren Krampfadern bilden.

Die Symptome für Krampfadern

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung

Bei den meisten Betroffenen machen sich Krampfadern sehr lange nicht bemerkbar. Dass etwas nicht stimmt, spüren viele, wenn sie lange stehen oder gehen. Sie bekommen in der Nacht Wadenkrämpfe, haben geschwollene Knöchel, die an den Waden spannt und juckt, zudem stellt sich ein Schweregefühl in den Beinen ein. Krampfadern vorbeugen ist immer richtig, denn es kann zu Problemen wie Geschwüren an den Unterschenkeln und zu gefährlichen Gefäßverschlüssen (Thrombosen) in den Beinen kommen. Wer Krampfadern vorbeugen will, hat dazu eine Reihe von Möglichkeiten.

Vorbeugende Maßnahmen

Das Auftreten von Krampfadern zu verhindern, ist leider nicht möglich. Ob sich die erweiterten Venen bilden oder nicht, ist zu 90 Prozent eine Sache der Veranlagung. Um Krampfadern vorzubeugen, ist es ratsam, den Lebensstil zu überdenken. Übergewicht etwa kann zu Krampfadern führen, ebenso wie zu enge Kleidung an den Beinen. Söckchen, die in die Haut einschneiden oder hautenge Jeans begünstigen ebenfalls die von Krampfadern. Krampfadern vorbeugen ist auch dann noch möglich, wenn sie sich bereits gebildet haben.

Hilfe für die Venen

Regelmäßige Bewegung kann helfen, wie beispielsweise Tanzen, Schwimmen, Walken oder Radfahren. Langes Stehen oder Sitzen schwächt die Venenwände in den Beinen und es bilden sich Krampfadern. Eine vorbeugende Maßnahme ist es zudem, bei jeder sich bietenden Gelegenheit die Beine hochzulegen. Venengymnastik, also das Heben und Senken der Fersen, hat sich im Kampf gegen Krampfadern ebenfalls bewährt. Wichtig ist es, so viel wie möglich zu , 1,5 bis zwei Liter am Tag oder ungesüßter Tee sind ideal. Helfen kann es auch, die Ernährung umzustellen und auf eine ausgewogene Kost zu achten.

Fazit zu Krampfadern vorbeugen

Wer mit Krampfadern zu tun hat, sollte sich von seinem Arzt sogenannte Kompressionsstrümpfe verschreiben lassen. Diese besonderen Strümpfe können den Rückfluss des Blutes aus den Beinen unterstützen. Ob diese Strümpfe überhaupt infrage kommen, muss mit dem Arzt abgeklärt werden. Eine perfekte Vorbeugung vor Krampfadern gibt es leider nicht, aber eine Lebensweise, die für die Venen ist, kann das Risiko verringern, Krampfadern zu bekommen. Wenn sie sichtbar werden, wird es Zeit, einen Arzt aufzusuchen, um zu verhindern, dass sich das Problem noch verschlimmert.

Bild: © Depositphotos.com / stetsik

Wie kann man Krampfadern vorbeugen?

Ulrike Dietz

×