Hilfe beim Abnehmen – ein Diabetesmittel sorgt für einen Hype

Während die einen inzwischen große Probleme haben, ihr Diabetesmittel zu bekommen, wollen andere nur eine einfache, aber effektive beim . Ganz gleich, wie man es auch sehen will, das Mittel „Ozempic“ sorgt für Aufregung, seit es in den sozialen Netzwerken gehypt wird. Jetzt gibt es die ersten Engpässe des Medikaments, was so dringend gebraucht wird.

Die Versorgung gerät ins Stocken

Das verschreibungspflichtige wird vermehrt als Hilfe beim Abnehmen genutzt. Dies sorgt dafür, dass die Versorgung ins Stocken gerät. Aktuell gibt es einen Lieferengpass, seit bekannt wurde, dass man damit auch abnehmen kann. Es gibt einen regelrechten Hype um das Mittel, das eigentlich helfen soll, die unter Zucker leiden. Jetzt gilt das Mittel als sogenanntes „Off-Label-Use“, was ebenfalls die Nachfrage antreibt. Bei einem solchen „Off-Label-Use“ Mittel handelt es sich um ein Medikament, was anders verwendet wird, als auf dem Etikett angegeben ist. Es wird gegen eine Erkrankung eingesetzt, für die die Zulassungsbehörde keine erteilt hat.

Schon länger auf dem Markt

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung

„Ozempic“ ist in Europa bereits seit 2018 auf dem Markt und als Medikament gegen Diabetes zugelassen, da es den Blutzuckerspiegel senkt. Von einer Hilfe beim Abnehmen war bis 2022 keine Rede. Erst im vorigen Jahr bekam das Mittel eine Zulassung in der EU, und zwar für das Einsatzgebiet Gewichtskontrolle und als Hilfe beim Abnehmen. Dazu kam es unter dem Namen „Wegovy“ auf den Markt. Gedacht ist es für alle, deren Body-Mass-Index, BMI, bei 30 beginnt und die damit unter Adipositas leiden. Auch Menschen mit Übergewicht, die einen BMI ab 27 mit mindestens einer Begleiterkrankung haben, wird das Medikament verschrieben.

In Deutschland nicht erhältlich

„Wegovy“ ist in Deutschland noch nicht erhältlich, wie der Hersteller mitgeteilt hat. Aber wie kommen diejenigen, die mittels Spritze abnehmen wollen, dann an das Mittel? Ganz einfach, sie lassen sich von ihrem „Ozempic“ verschreiben. Viele Ärzte schreiben ein Rezept und geraten daher immer mehr in die Kritik. Es kann nicht angehen, dass ein Arzt ein Antidiabetikum verschreibt, nur weil ohne große Anstrengungen an Gewicht verlieren will. Kritiker sehen hier die Ärzte in der Pflicht, das Diabetesmittel nicht mehr für mit Gewichtsproblemen zu verschreiben.

Risiken und Nebenwirkungen

Schon Ende 2022 warnte die Deutsche für Endokrinologie vor den möglichen Risiken und . Das Medikament wird zu einem anderen Zweck verwendet und daher gibt es noch keine genauen Untersuchungen, wie die Wirkung ist. Zudem ist noch völlig unklar, ob Menschen, die unter Adipositas leiden, mithilfe von „Ozempic“ überhaupt wie gewünscht an Gewicht verlieren. Aussagekräftigen Studien gibt dazu es noch keine.

Fazit zu Hilfe beim Abnehmen

Der Hersteller des Medikaments hat es in den vergangenen Monaten selbst in den sozialen Netzwerken gehypt. Der Grund war das gestiegene Interesse von Prominenten, die mit dem Diabetes-Medikament abnehmen wollen. Dazu gehört auch der Tesla-Gründer Elon Musk, der auf die Frage, wie es ihm gelungen ist, so viel anzunehmen, den Namen des Mittels nannte. Seitdem berichten Ärzte auch in Deutschland von einer vermehrten Nachfrage. Inzwischen ist das Medikament so etwas wie ein Lifestyle Produkt geworden, was zu Engpässen auf Kosten derer führt, die das Mittel wirklich brauchen.

Bild: © Depositphotos.com / Dmyrto_Z

Hilfe beim Abnehmen – ein Diabetesmittel sorgt für einen Hype

Ulrike Dietz

×