Spirulina

Spirulina

Spirulina Algen zählen zu den Cyanobakterien. In der Umgangssprache ist hier auch von Blaualgen die Rede. Ausgehend von bislang ältesten Fossilien Funden gab es Cyanobakterien bereits vor 3,5 Milliarden Jahren. Offensichtlich waren diese maßgeblich an der Anreicherung der Ur-Atmosphäre mit Sauerstoff beteiligt.

Variantenreiche Spirulina Algen

Basierend auf dieser Erkenntnis sind die Spirulina Algen nicht nur schon relativ alt, sondern sie sind auch in der Lage, ihre Erscheinungsform zu verändern. Abhängig vom pH-Wert und Nährstoffgehalt des Wassers nehmen diese verschiedene Gestalt an. Aus diesem Grunde konnte bislang nicht genau geklärt werden, ob die 35 verschiedenen Arten von Spirulina Algen – unter denen die bekannteste die Spirulina platensis ist – nicht eventuell alle ein- und derselben Art zugehörig sind.

Ihre Heimat haben Spirulina Algen hauptsächlich in alkalischen Salzseen. Da Spirulina vorwiegend in subtropischen bis tropischen Gewässern anzutreffen ist, verbreitet sich die Alge vor allem in

  • Afrika
  • Australien
  • Mittelamerika
  • Südostasien.

Wirkungsweise der Spirulina – Wunder-Alge oder doch nur natürliches Placebo

Ähnlich wie Spirulina Chlorella gibt es Spirulina Algen als Nahrungsergänzungsmittel in Form von

  • Kapseln
  • Pulver
  • Tabletten

in Bio-Läden und Reformhäusern zu kaufen. Während in verschiedenen Teilen Afrikas und Mexikos Spirulina Algen bereits seit mehreren Jahrhunderten verzehrt werden, erlangt die Spirulina in unseren Breiten erstmals zu Beginn der 80er Jahre das Interesse der Gesellschaft, als Spirulina in Pillen-Form als natürliches Wundermittel zum Abnehmen auf den Markt kam. In durchgeführten klinischen Studien ist bisher allerdings noch kein eindeutiger Nachweis über die Wirkung erbracht worden, dass mit funktioniert.

Auch bei weiteren Beschwerden und Erkrankungen wurden ähnliche Beobachtungen gemacht. Der Spirulina sind beispielsweise positive Wirkungen bei

  • Allergien
  • Krebsvorsorge
  • Stärkung des Immunsystems

nachgesagt worden. Experten zufolge konnten jedoch bislang keine eindeutigen Beweise der positiven Spirulina Wirkung erbracht werden.

Klar ist, dass sich in Spirulina Algen ein hoher Anteil an Proteinen befindet. Insbesondere Spirulina in Kapsel- und Tabletten-Form finden ihren Einsatz als

  • Calciumspender
  • Eisenspender
  • Energiespender
  • Magnesiumspender,

da sie über einen hohen Reichtum an diesen Inhaltsstoffen verfügen. Verschwiegen wird jedoch oft, dass in der Spirulina Alge zwar viel Vitamin B12 enthalten ist, allerdings hiervon nur 20 Prozent vom menschlichen Organismus verwertbar sind. So haben Nahrungsergänzungsmittel in Form von selten den gewünschten Erfolg.

Natürliche Entgiftung mit Spirulina

Auf Grund der Spirulina Inhaltsstoffe erntet die Alge großes Lob: Darauf basierend findet sie Anwendung als natürliches Entgiftungsmittel. So werden Spirulina Algen vorzugsweise von Zahnärzten und Heilpraktikern als Kapseln zur Amalgam-Sanierung verabreicht. Spirulina ist in der Lage, Schwermetalle zu absorbieren und Quecksilber gut aufzunehmen. Dies hat jedoch wiederum zur Folge. Die Spirulina Alge kann gegen Nebenwirkungen, welche in Verbindung mit einer Entgiftung des menschlichen Körpers in Erscheinung treten, eine mildernde Wirkung haben. Empfehlenswert ist dabei die Kombination der Algen Spirulina mit Chlorella.

Spirulina Inhaltsstoffe

Der nachfolgenden Tabelle können die Inhaltsstoffe von Spirulina entnommen werden:

Nährstoffe der Spirulina             Durchschnittliche Werte
Faserstoffe                              3 %
Fett                              7 %
Feuchte                              3 %
Kohlenhydrate                            15 %
Mineralien                              7 %
Proteine                            65 %
von Spirulina              Durchschnittliche Werte
Biotin                         250 mcg/kg
Folsäure                         610 mcg/kg
Inositol                         830 mcg/kg
Vitamin B1                            21 mg/kg
Vitamin B2                            35 mg/kg
Vitamin B3                          146 mg/kg
Vitamin B6                              7 mg/kg
Vitamin B12                       2000 mcg/kg
Vitamin D                   120.000 IE/kg
Vitamin E                            80 mg/kg
Vitamin K                            22 mg/kg
Pantothensäure                              8 mg/kg

 

Spirulina und Abnehmen

Da in Spirulina ein hoher Eiweiß- und Proteingehalt vorhanden ist, macht die Alge sehr schnell satt. Algentabletten sollten daher rund eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit mit wenigstens einem viertel Liter Flüssigkeit verzehrt werden. Spirulina Algen haben die Eigenschaft stark zu quellen. Damit besteht auch keine große Gefahr mehr für Heißhungerattacken. In der Spirulina ist ein hoher Anteil des natürlichen Appetitzüglers Phenylalanin enthalten.

Da es sich bei Spirulina um ein stark basenhaltiges Nahrungsergänzungsmittel handelt, funktioniert das Abnehmen auch recht erfolgreich. Insbesondere bei Diäten folgt relativ schnell eine Blutübersäuerung, da der Körperfett Abbau Stoffwechselschlacken freisetzt.

 

Spirulina Erfahrung

Kunden, die jahrelang Spirulina eingenommen haben, berichten davon, dass es sich bei der Nahrungsergänzung um ein ausgezeichnetes Produkt handele. Demnach gibt die Spirulina dem Anwender enorm viel neue . Auch die Blutwerte haben sich wesentlich verbessert. Dank des Verzehrs der Alge kann mit einem gesunden, frischeren Aussehen gerechnet werden.

Personen, die über ausreichend Spirulina Erfahrung verfügen, empfehlen Interessierten, unbedingt beim Kauf der Nahrungsergänzung darauf zu achten, ausschließlich auf 100 % Spirulina zurück zu greifen.

Bild: © Depositphotos.com / eskymaks

Silvia Goeritz
Letzte Artikel von Silvia Goeritz (Alle anzeigen)