Plötzlicher Herztod

Plötzlicher-Herztod

Der tritt meist völlig unerwartet ein. Von etwa 30 Frauen ist eine betroffen. Bei den Männern ist es eine Person von neun. Dies ist alarmierend. In Zusammenarbeit mit seinem Team hat Dr. Donald Lloyd-Jones – Northwestern University Feinberg School of Medicine – dieses Phänomen näher untersucht.

Was unter einem plötzlichen Herztod verstanden wird

Forscher verstehen unter dem plötzlichen Herztod derartige Todesfälle, bei denen binnen 60 Minuten nach Eintreten erster Symptome der Tod eintritt. Im Fokus stehen die vier entscheidenden Risikofaktoren

  • Diabetes
  • Erhöhter Blutdruck
  • Nikotingenuss
  • Gesamtcholesterin

Der Einfluss dieser Faktoren liegt im Allgemeinen bei den Männern um ein Vielfaches höher als dies bei Frauen der Fall ist.

Erhöhter Blutdruck schwerwiegendste Ursache für plötzlichen Herztod

Der schwerwiegendste Faktor für einen plötzlichen Herztod ist der Bluthochdruck. Die Forscher rufen daher dazu auf, stärkere Untersuchungen betreffend den plötzlichen Herztods in der vorzunehmen. So existieren beispielsweise regelmäßige Checks für Darmkrebserkrankungen, bei denen ein pro 21 Personen betroffen ist. Für den plötzlichen Herztod, bei dem die weitaus höher liegt, gibt es einen derartigen Screen bislang nicht.

Innerhalb Deutschlands weiß eine Person von fünf Betroffenen meist nicht, dass sie unter einem erhöhten Blutdruck leidet. Eine Behandlung erfolgt dementsprechend nicht. Das Risiko für den plötzlichen Herztod steigt.

Plötzlicher Herztod – Wie Sie sich am besten schützen können

In den meisten Fällen tritt dieser vor Vollendung des 70. Lebensjahres auf. Die Ursache liegt zumeist in einer koronaren Herzerkrankung begründet. Weitere , die hierfür verantwortlich zeichnen, sind in solchen der Herzklappen, des Herzmuskels oder auch in Störungen im Bereich des elektrischen Reizleitungssystems vom Herzen zu sehen.

Bei rund 50 % der Fälle macht sich ein plötzlicher Herztod durch

  • Atemnot
  • Einem zu langsamen oder auch zu schnellem Puls
  • Einlagerung von Wasser
  • Enge- oder auch Druckgefühl im Bereich des linken Brustkorbs
  • Plötzliche Ohnmacht
  • Schwindelanfälle

bemerkbar. Ein Beachten dieser Symptome und schnelles Handeln kann Leben retten.

Bild: © Depositphotos.com / homeworks255

Silvia Goeritz
Letzte Artikel von Silvia Goeritz (Alle anzeigen)