Top 3 Arten von Ausdauersport

Top 3 Arten von Ausdauersport

Sport ist gesund! Das müssen wir Ihnen mit Sicherheit nicht mehr erzählen, da man diese Tatsache auch heute noch ziemlich regelmäßig hört. Ob im Radio, auf einem beliebten Fernsehsender oder im Internet: Überall predigen die Leute, wie wichtig Sport ist.

Und das auch zurecht! Dennoch fällt es vielen Leuten immer noch sehr schwer, den inneren Schweinehund zu besiegen und damit zu beginnen, regelmäßig Sport zu machen. Hierbei fällt vor allem auf, dass gerade der Ausdauersport häufig gemieden wird.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, dass das gar nicht sein muss! Wir werden Ihnen verschiedene Variationen des Ausdauersports auflisten und darüber hinaus die Vor- und Nachteile jeder Sportart einzeln erläutern, damit Sie sich das aussuchen können, was für Sie persönlich am besten klingt. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund!

Sportart 1: Jogging

Beginnen wir mit der Sportart, die wohl jedem von uns als Erstes einfällt, wenn wir das Wort „Ausdauersport“ zu hören bekommen. Joggen zu gehen ist eine sehr gute Möglichkeit, sich fit zu halten und dabei gegebenenfalls auch noch die Landschaft genießen zu können. Gehen wir mal ein wenig genauer auf das Joggen ein…

Für wen ist Jogging geeignet?

Trotz der vielen guten Seiten dieser Sportart, ist sie auf keinen Fall für jedermann empfehlenswert. Folgende Menschen sollten die Finger vom Joggen lassen:

  • Extrem Übergewichtige (diese Menschen sollten mit leichteren Bewegungen beginnen)
  • Menschen mit Gelenkproblemen (z. B. entzündete Gelenke)
  • Leute mit viralen Infekten

Wie funktioniert diese Sportart?

Joggen zu gehen ist eigentlich ziemlich simpel. Man zieht sich je nach Wetterlage passend an, geht nach draußen und fängt an, in einem leicht erhöhten Tempo zu laufen. Wer etwas erfahrener ist, kann die Jogg-Geschwindigkeit auch sehr hoch ansetzen.

Was benötigt man für die Ausführung?

  1. Joggingschuhe (damit die Gelenke geschont werden)
  2. Kleidung, die zum Wetter passt

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

VorteileNachteile
Fast jeder kann anfangen zu joggenJoggingschuhe benötigt
Es wird nicht viel Equipment benötigt
Man kann sich schnell und einfach steigern
Macht den Kopf frei

Schwimmen

Kommen wir zu unserer nächsten Sportart: Das Schwimmen. Zugegebenermaßen ist Schwimmen nicht gerade für jeden geeignet, da man immerhin keine Angst vor Wasser haben darf… Da solch eine Phobie aber nur bei wenigen Menschen auftritt, sollte man diese sportliche Betätigung auf jeden Fall erwähnt haben.

Für wen ist Schwimmen geeignet?

Eigentlich sind die einzigen Menschen, für die Schwimmen auf gar keinen Fall geeignet ist, bereits erwähnte Menschen mit einer Phobie vor Wasser (oder einer extrem seltenen Wasserallergie). Alle anderen Menschen haben grundsätzlich auf jeden Fall die Möglichkeit, diesen Sport regelmäßig auszuüben.

Wie funktioniert diese Sportart?

Im Grunde genommen ist der Ablauf immer gleich: Man schwimmt von Punkt A nach B. Dies wiederholt man mehrere Male. Allerdings gibt es verschiedene Fortbewegungsarten, aus denen man wählen kann:

Das Brustschwimmen

Das Brustschwimmen ist die klassische, oft als froschartig beschriebene Schwimmtechnik. Sie wird bereits seit der Steinzeit ausgeführt und ist eigentlich ganz simpel: Während die Arme das Wasser „zur Seite schieben“, katapultieren die Beine den Schwimmer immer ein kleines Stück weiter nach vorne.

Das Schmetterlingsschwimmen

Eine weitere Fortbewegungsmöglichkeit ist das Schmetterlingsschwimmen. Hierbei springt der Schwimmer förmlich aus dem Wasser auf, während die Füße eine delfinartige Bewegung machen. Definitiv einer der anspruchsvollsten Schwimmarten.

Rückenschwimmen

Beim Rückenschwimmen wird, wie der Name eigentlich schon verrät, ausschließlich auf dem Rücken geschwommen. Während die Beine eine Paddelbewegung ausführen, bewegt man die Arme in einer stetigen Ruderbewegung nach hinten.

Was benötigt man für die Ausführung?

Die Antwort auf diese Frage ist natürlich ziemlich offensichtlich: Ein Schwimmbecken! Wenn Sie regelmäßig schwimmen gehen wollen, müssen Sie sich also entweder einen großen Pool anschaffen, oder ein örtliches Hallenbad / Freibad besuchen. Beide Möglichkeiten gehen leider ein wenig ins Geld. Abgesehen davon benötigt man selbstverständlich Badeklamotten und gegebenenfalls eine Taucherbrille.

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

VorteileNachteile
Es werden mehrere Muskelgruppen belastetKostspielig
Auch bei sehr hohen Temperaturen gut umzusetzenGegebenenfalls ist man nicht alleine und muss stark auf andere Leute achtgeben
Auch bei kalten Temperaturen gut umzusetzen

Inlineskating

Diese Art des Ausdauersports wird relativ häufig vernachlässigt. Viele Leute haben sogar gar nicht auf dem Schirm, dass auch dies eine Möglichkeit ist, mit regelmäßigem Sport etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Im Gegensatz zu den vorherigen Sportarten ist das Inlineskating eine Variation, die man auch eher mal nur so zum Spaß macht, ohne dabei sportliche Ziele vor Augen zu haben.

Für wen ist Inlineskating geeignet?

Abgesehen von älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen, kann eigentlich wirklich jeder mit Inlineskating anfangen.

Wie funktioniert diese Sportart?

An den Füßen befinden sich sogenannte Inlineskates, welche man als Schuhe mit Rollen bezeichnen könnte. Der ganze Sinn dieser Sportart ist es nun, sich mit diesen besonderen Schuhen fortzubewegen und dabei möglichst schnell zu werden. Bei Wettkämpfen spielt dann natürlich auch die gefahrene Zeit eine Rolle und auf Skaterbahnen versuchen Leute des Öfteren, verschiedene Tricks auszuführen.

Was benötigt man für die Ausführung?

Essentiell sind natürlich die Inlineskates selbst. Darüber hinaus ist eine gewisse Schutzausrüstung durchaus empfehlenswert, da man bei dieser Sportart relativ schnell hohe Geschwindigkeiten erreichen und sich somit bei einem Sturz sehr schwer verletzen kann.

Welche Vor- und Nachteile gibt es?

VorteileNachteile
Man ist sehr flexibelDie Verletzungsgefahr ist relativ hoch
Das Fahren macht in der Regel extrem viel SpaßMan benötigt Schutzausrüstung, wenn man die Gefahr minimieren möchte
Inlineskating ist schnell zu erlernen

Fazit

Wie bereits erwähnt sind sportliche Aktivitäten ziemlich wichtig. Sie sorgen nicht nur für einen gesunden Körper, sondern auch für einen fitten Geist. Wenn Sie zu den Leuten gehören, die sich damit schwertun, eine bestimmte Sportart auch wirklich über lange Zeit durchzuziehen, haben wir hier noch einen abschließenden Tipp für Sie:

Versuchen Sie, sich die Ergebnisse stetig vor die Augen zu halten. Unser Gehirn funktioniert leider nun mal so, dass es kurzzeitige Glückshormone langfristigen Ergebnissen vorzieht. Daher müssen Sie sich das nächste Mal, wenn sich der innere Schweinehund mal wieder meldet, ganz einfach daran denken, welche Vorteile Sei von regelmäßigem Sport erhalten werden.

Bildquelle: Pixabay

Autor(in)

Avatar

Dank seiner Leidenschaft für das Texten hat Bastian Brückner trotz seines jungen Alters bereits über 2 Jahre an Erfahrung gesammelt. Er beschreibt sich selbst als diszipliniert, wissbegierig und aufgeschlossen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.