Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Fruchtbare Tage

Fruchtbare Tage

Fruchtbare Tage: Wann sind sie und wie kann man fruchtbare Tage berechnen?

Wenn sich ein Mann und eine Frau und eine Frau dazu entschließen, gemeinsam ein Kind zu bekommen, steht für die meisten fest, dass man dieses Vorhaben nicht dem Zufall überlassen kann. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, zufällig schwanger zu werden, relativ gering. Grund hierfür ist die Anzahl der fruchtbaren Tage, die eine Frau während ihres Zyklus hat. Jede Frau hat nur etwa sechs fruchtbare Tage pro Monat beziehungsweise pro Zyklus.

Um herauszufinden, wann die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht, muss also bestimmt werden, wann diese fruchtbare Tage sind. Hierfür gibt es verschiedene Maßnahmen, die im Folgenden noch genauer beschrieben werden sollen. Wichtig für die Berechnung fruchtbare Tage ist in jedem Fall, zu wissen, wann der Eisprung der Frau stattfand. Nur, wenn man weiß, wann dieser stattfindet, kann man gezielt versuchen, schwanger zu werden. Die sechs fruchtbaren Tage der Frau ordnen sich um den Tag des Eisprungs an.

Wichtig:Vor dem Eisprung hat die Frau etwa drei oder vier fruchtbare Tage, danach ist es meist nur noch einer. Das hat folgenden Grund:

Die Spermien haben die Fähigkeit, mehrere Tage in der Gebärmutterschleimhaut zu verweilen, ehe es zu Eisprung kommt und sie die Eizelle befruchten können. Nach dem Eisprung, der auch als Ovulation bezeichnet wird, ist je Eizelle jedoch nur noch 12 bis 18 Stunden befruchtungsfähig.

Der ideale Zeitpunkt zur Befruchtung ist selbstverständlich der Tag der Ovulation. Fruchtbare Tage davor und danach erhöhen die Chance einer Schwangerschaft nochmals.

Heute 37% sparen!Bestseller Nr. 1
Clearblue Ovulationstest Digital, 10 Tests, 1er Pack (1 x 10 Stück) *
  • Erkennt Ihre 2 fruchtbarsten Tage, sodass Sie Ihre Chancen auf eine natürliche Empfängnis maximieren können

Fruchtbare Tage berechnen

Um die fruchtbaren Tage der Frau bestimmen zu können, gibt es verschiedene Techniken. Fruchtbare Tage können zum Beispiel mithilfe eines Eisprungkalenders, eines Zykluskalenders oder einer Temperaturkurve ermittelt werden. Worum es sich dabei handelt, soll an dieser Stelle detailliert erklärt werden. Für alle Methoden gilt: Je genauer der Eisprung ermittelt werden kann, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, fruchtbare Tage zu ermitteln, an denen eine Befruchtung möglich ist. Fruchtbare Tage bestimmen bedeutet also, dass man die Schwangerschaft nicht dem Zufall überlässt, sondern diese genau plant. Immer mehr Eltern nutzen die verschiedenen Methoden, weil sie gezielt schwanger werden und deswegen fruchtbare Tage berechnen wollen.

Der Einsprung-Kalender

Der Eisprung-Kalender ist mittlerweile eine der beliebtesten Methoden, um fruchtbare Tage zu bestimmen. Es handelt sich hierbei um ein Tool, das von vielen verschiedenen Internetseiten angeboten wird. Der Vorteil vom Eisprungkalender ist, dass man hiermit fruchtbare Tage ganz einfach und unkompliziert berechnen kann. Alles, was man tun muss, um fruchtbare Tage der Frau zu bestimmen, ist folgende Angaben zu machen:

  • Beginn der letzten Regelblutung
  • Länge des Zyklus

Während die Bestimmung des ersten Tages der letzten Periode für die meisten Frauen kein Problem darstellt, ist es für viele ein bisschen schwieriger, zu sagen, welche Länge ihr Zyklus hat. Diese Angabe ist aber vor großer Bedeutung, wenn man fruchtbare Tage berechnen will.

In der Regel hat der weibliche Zyklus eine Länge zwischen 24 und 32 Tagen. Die meisten Frauen haben einen Zyklus, der 28 Tage lang geht. Um zu bestimmen, wie lang der Zyklus ist, muss dieser im Vorfeld mehrere Monate genau beobachtet werden. Trotzdem gilt auch immer, zu beachten, dass der Zyklus bei den wenigsten Frauen immer die gleiche Länge hat. Faktoren, die den Zyklus beeinflussen und es schwer machen, fruchtbare Tage zu bestimmen, sind unter anderem:

  • Stress
  • Schlafmangel
  • Lange Reisen
  • Schichtarbeit
  • Erkrankungen

Frauen, die die Länge ihres Zyklus genau bestimmen können, können mithilfe eines Online-Eisprungkalenders fruchtbare Tage zuverlässig berechnen. Für alle anderen ist diese Methode der Berechnung fruchtbare Tage eher eine Art Orientierung. Das bedeutet allerdings, dass der Moment des Eisprungs und damit verbunden fruchtbare Tage nicht zuverlässig bestimmt werden können.

Der Zykluskalender

Fruchtbare Tage der Frau können auch mithilfe eines sogenannten Zykluskalenders bestimmt werden. Hierbei gilt es, den Zyklus der Frau besonders aufmerksam zu beobachten und verschiedene Faktoren wie den Beginn und die Länge der Periode zu beachten. Da fruchtbare Tage mit dieser Methode relativ einfach bestimmt werden können, setzen viele Frauen den Zykluskalender auch als natürliches Verhütungsmittel ein. Für sie gilt sexuelle Abstinenz während der fruchtbaren Tage.

Um den Zyklus einer Frau beobachten zu können, ist es zunächst wichtig, zu bestimmen, von wann bis wann dieser geht. Der Zyklus beginnt mit dem ersten Tag der Periode und endet am letzten Tag vor der nächsten Periode. Bei den meisten Frauen vergehen dazwischen 28 Tage. Die weiter oben bereits genannten Faktoren wie ein unregelmäßiger Lebensstil durch Schichtarbeit und Jetlag oder Stress können jedoch dazu führen, dass der Zyklus unterschiedlich lang ausfällt.

Frauen, die das Glück haben, einen sehr regelmäßigen Zyklus zu haben, können fruchtbare Tage sehr einfach bestimmen. Der Eisprung, der fruchtbare Tage bestimmt und beeinflusst, findet immer in der Mitte des Zyklus statt. Im Falle eines 28-tägigen Zyklus hat die Frau am 14. Tag nach dem Einsetzen der letzten Regelblutung ihren Eisprung. Vor, während und nach der Ovulation sind fruchtbare Tage der Frau. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft in dieser Zeit besonders hoch ist.

Es ist allerdings zu beachten, dass der Zyklus nach dem Absetzen der Antibaby-Pille meist erst einmal mehrere Monate sehr unregelmäßig ist. Hier ist also Geduld gefragt, ehe sich wieder eine Regelmäßigkeit einstellt und man fruchtbare Tage bestimmen kann.

Es gibt verschiedene Formen eines Zykluskalenders:

  • Ausgedruckt in Papierform
  • Als App
  • Als Homepage

Welche Variante die beste zur Berechnung fruchtbare Tage ist, muss jede Frau selbst entscheiden. Während sich einen mit einem klassischen Papier-Kalender am wohlsten fühlen, schwören andere auf die einfache Handhabung einer App. Viele dieser Online-Anwendungen schlagen sogar Alarm, wenn fruchtbare Tage näher rücken oder der Eisprung stattfindet. Auf diese Weise steigt die Chance, schwanger zu werden, zusätzlich an.

Die Temperaturkurve

Eine Möglichkeit, den Zyklus-Kalender noch präziser und aussagekräftiger zu führen, ist die Ergänzung durch eine Temperaturkurve. Auch diese kann eingesetzt werden, um fruchtbare Tage zu berechnen. Der Temperaturkurve liegt folgender Prozess im Körper der Frau zugrunde: Während des Eisprungs steigt die Körpertemperatur der Frau um 0,3 und 0,5 Grad Celsius an.

Um fruchtbare Tage mithilfe der Temperaturkurve zu bestimmen, ist es also von großer Wichtigkeit, ein präzises Fieber-Thermometer zu besitzen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass man die Temperatur-Messung immer zur gleichen Uhrzeit durchführt und darauf achtet, dass die Werte nicht verfälscht werden. Kommt es beispielsweise zu einer Erkrankung, die mit Fieber einhergeht, können fruchtbare Tage nicht mehr mit der Temperaturkurve ermittelt werden.

Beobachtung des Zervixschleims

Nicht nur die Körpertemperatur, sondern auch der Gebärmutterhalsschleim, auch Zervixschleim genannt, geben Aufschluss darüber, wann eine Frau fruchtbarbare Tage hat. Zur Berechnung fruchtbare Tage mithilfe des Schleims ist eine gute Beobachtungsgabe notwendig. Für viele Frauen bedeutet dass, dass sie sich mit ihrem Körper intensiver befassen müssen, als ihnen das vielleicht lieb ist.

Der Zervixschleim wird von den meisten Frauen und auch vielen Gynäkologen salopp als Ausfluss beschrieben. Es handelt sich hierbei um die Flüssigkeit, die während des gesamten Zyklus der Frau aus der Scheide austritt. Im Laufe der Zeit ändert sich jedoch sowohl die Menge als auch die Farbe, Konsistenz und der Geruch des Ausflusses. Diese Veränderungen helfen dabei, fruchtbare Tage zu berechnen.

Wenn fruchtbare Tage beginnen, sprich wenn der Zeitpunkt des Eisprungs näher rückt, verändert sich der ausfließende Zervixschleim merklich. Der Ausfluss ist dann bei den meisten Frauen:

  • Glasig
  • Spinnbar
  • Fast wässrig

Spinnbar bedeutet, dass man den Schleim zwischen den Fingern langziehen kann.

Außerdem steigt die Schleim-Produktion während der fruchtbaren Tage deutlich an. Zum Zeitpunkt des Eisprungs wird schließlich der Höhepunkt erreicht. Viele Frauen haben dann einen so starken Ausfluss, dass sie auf Slipeinlagen zurückgreifen müssen. Der Grund für die übermäßige Schleimproduktion ist, dass sich die Gebärmutter darauf vorbereitet, dass sich eine befruchtete Eizelle in ihr einnistet. Damit diese bestmögliche Bedingungen vorfindet, bildet die Gebärmutter eine besonders dicke Schleimschicht. In dieser halten sich auch Spermien an fruchtbaren Tagen auf, wenn sie auf die Ovulation der Eizelle warten. Der Zervixschleim spielt also eine wesentliche Rolle bei der Befruchtung und der Bestimmung fruchtbare Tage.

Die Zervixschleim-Methode wird oft unterschätzt, wenn es um die Berechnung fruchtbare Tage geht. Tatsächlich handelt es sich hierbei um die einzige Möglichkeit, die direkt auf den nahenden Eisprung hinweist.

Es lohnt sich also, den Ausfluss regelmäßig zu beobachten und Veränderungen zu notieren, wenn man fruchtbare Tage bestimmen will. Ähnlich wie die Temperaturkurve kann auch die Zerfixschleim-Methode als Ergänzung zum Zykluskalender verstanden wird.

Andere körperliche Veränderungen

Manche Frauen, Gynäkologen gehen etwa von einem Drittel aus, spüren vor, während oder nach dem Eisprung ein Ziehen beziehungsweise einen leichten Schmerz im Bereich der Gebärmutter. Man spricht in diesem Fall vom Mittelschmerz, der ebenfalls genutzt wird, um fruchtbare Tage zu bestimmen. Da jedoch nur eine geringe Anzahl von Frauen den Mittelschmerz wahrnehmen und damit fruchtbare Tage ermitteln können, wird diese Methode meistens außer Acht gelassen.

Der Mittelschmerz geht häufig auch mit leichten Blutungen und einer Überempfindlichkeit der Brüste einher. Frauen, die diese Symptome bemerken, können sich sicher sein, dass sie gerade fruchtbare Tage haben und die Möglichkeit einer Befruchtung besteht.

Um die Menge der Informationen rund um das Thema „Berechnung fruchtbare Tage“ zu sortieren und Ihnen die Möglichkeit zu geben, die einzelnen Methoden miteinander zu vergleichen, folgt nun eine kompakte Übersicht. Diese hilft Ihnen dabei, fruchtbare Tage der Frau zu bestimmen, um gezielt schwanger zu werden oder aber eine Schwangerschaft zu vermeiden.

Eisprung-Kalender

PrinzipBerechnung vom Eisprung mithilfe der Angaben:

·         Beginn der letzten Blutung

·         Länge des Zyklus

HilfsmittelInternet-Seiten, die den Eisprung automatisch berechnen
SicherheitRelativ hoch
EinschränkungenDamit der Eisprung-Kalender fruchtbare Tage zuverlässig berechnen kann, muss die Länge des Zyklus genau berechnen werden. Das ist aufgrund verschiedener Faktoren nicht immer möglich.

Zyklus-Kalender

PrinzipGenaue Beobachtung des monatlichen Zyklus zur Bestimmung seiner Länge
HilfsmittelAusgedruckte Kalender, Apps und Internet-Seiten
SicherheitHoch, wenn man feststellen kann, dass der Zyklus immer gleich lang ist
Einschränkungen

Temperaturkurve

PrinzipErmittlung von Temperaturschwankungen, da die Körpertemperatur während der fruchtbaren Tage leicht ansteigt
HilfsmittelFieber-Thermometer und Notiz-Blatt
SicherheitMittelmäßig, da die Körpertemperatur von vielen Faktoren beeinflusst werden kann. Darüber hinaus besteht auch immer die Gefahr, dass das Thermometer kaputt geht.
Einschränkungenz.B. im Fall von Erkrankungen mit Fieber bzw. Defekt des Thermometers; daher sollte die Fieberkurve eher als Ergänzung zum Zyklus-Kalender verstanden werden.

Beobachtung des Zervixschleims

PrinzipAlle Veränderungen des Zervixschleims werden genau beobachtet. Ist dieser glasrig, spinnbar und fast wässrig, stehen fruchtbare Tage bevor
HilfsmittelAugen und Finger
SicherheitHoch, da die Veränderungen des Schleims jeden Monat aufs Neue den Eisprung ankündigen.
Einschränkungen

Andere körperliche Veränderungen

PrinzipDer weibliche Körper reagiert mit unterschiedlichen Symptomen auf bevorstehende fruchtbare Tage. Hier gehören:

·         Mittelschmerz

·         Leichte Blutungen

·         Überempfindlichkeit der Brüste

Hilfsmittel
Sicherheitmittelmäßig
EinschränkungenNur etwa jede dritte Frau bemerkt den monatlichen Mittelschmerz. Auch Blutungen und eine Überempfindlichkeit der Brüste treten nicht bei jeder Frau auf.

Andere Hilfsmittel zur Bestimmung von fruchtbare Tage

Neben den verschiedenen Möglichkeiten, fruchtbare Tage zu berechnen, gibt es auch andere in Form von diversen Hilfsmitteln. Das wohl bekannteste ist ein Test, der mithilfe einer Urin-Probe bestimmen kann, ob gerade fruchtbare Tage sind oder nicht. Dieser Test gilt nicht nur als Methode der Ermittlung fruchtbarer Tage, sondern auch als natürliches Verhütungsmittel, das zuverlässig bestimmt, wann die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht und wann nicht. Die Test, um die es hier geht, sind im Handel unter folgenden Namen erhältlich:

  • Ovulationstest
  • Fruchtbarkeitstest
  • Eisprung-Test

Doch egal, welchen Namen der Test trägt, das Prinzip ist immer das gleiche: Der Ovulationstest bestimmt mithilfe des luteinisierenden Hormons im Urin, ob fruchtbare Tage anstehen oder nicht. Die Konzentration des luteinisierenden Hormons gibt Auskunft darüber, ob der Eisprung kurz bevorsteht oder sogar gerade stattfindet. Dadurch ist die Bestimmung fruchtbare Tage sehr sicher und zuverlässig.

Diese Methode der Ermittlung von fruchtbare Tage eignet sich vor allem, wenn Frauen sehr unter Stress leiden und daher einen unregelmäßigen Zyklus haben. Dieser führt nämlich dazu, dass alle oben genannten Methoden zur Berechnung fruchtbare Tage unbrauchbar sind. Auch Frauen, die in Schichten arbeiten oder häufig lange Reisen unternehmen, schwören auf diese Methode der Ermittlung fruchtbarer Tage, da sie nicht erst umständlich rechnen, messen oder beobachten müssen.

Um dennoch nicht ständig einen solchen Test durchführen zu müssen, ist es von Vorteil, die durchschnittliche Länge des Zyklus und den Beginn der letzten Periode zu kennen. In der Regel beginnen fruchtbare Tage ab dem 11. oder 14. Tag nach Beginn der Periode. Ab diesem Zeitpunkt ist die Verwendung eines Ovulationstest zur Bestimmung fruchtbare Tage sinnvoll.

Für ideale Ergebnisse und zur sicheren Ermittlung der Konzentration des LH-Hormons im Urin sollte folgendes beachtet werden:

  • Trinken Sie vor dem Test nicht zu viel
  • Gehen Sie vier Stunden vor dem Test nicht mehr auf Toilette

Egal, für welche Methode man sich letztendlich entscheidet, eines ist sicher: Man muss eine Schwangerschaft nicht dem Zufall überlassen. Wer sich die Mühe macht und den Zeitpunkt des Eisprungs berechnet beziehungsweise genau auf die Veränderungen des Körpers achtet, kann fruchtbare Tage einfach und zuverlässig bestimmen. Allen, denen diese Methoden dennoch zu unsicher oder aufwendig sind, seien professionelle Ovulationstests ans Herz gelegt.

Bild: © Depositphotos.com / fonzie26

Heute 37% sparen!Bestseller Nr. 1
Clearblue Ovulationstest Digital, 10 Tests, 1er Pack (1 x 10 Stück) *
  • Erkennt Ihre 2 fruchtbarsten Tage, sodass Sie Ihre Chancen auf eine natürliche Empfängnis maximieren können
  • Über 99% zuverlässig in der Erkennung des LH-Anstiegs
  • Einfach abzulesen, die einzige Marke mit einzigartigen digitalen Smiley-Gesicht Ergebnissen
Heute 20% sparen!Bestseller Nr. 2
Femometer Smart Bluetooth Basalthermometer mit gratis APP(iOS & Android) zur hormonfreien Verhütung & Kinderwunsch & Zykluskontrolle nach Fruchtbarkeitsbewusstseinsmethode (Rosa) *
  • Sehr genaues (1/100th Grad), digitales Basalthermometer, entwickelt für die Vorhersage der fruchtbaren Tage und des Eisprungs. Thermometer und App basieren auf der Methode der natürlichen Familienplanung, welche eine Genauigkeit von 99,6% aufweist,auch orales Messen ist aufgrund der Genauigkeit möglich und liefert präzise Ergebnisse
  • Die genaue Vorhersage der fruchtbaren Tage eignet sich zur Verhütung ebenso wie bei Kinderwunsch. Das leichtverständliche Diagramm der Temperaturkurve hilft Ihnen dabei, Ihren Zyklus kennen zu lernen, fruchtbare Tage zu identifizieren und eine frühe Schwangerschaft zu bestätigen
  • Unsere Produkte übertragen ihre Messwerte per Bluetooth automatisch in die kostenlose Femometer App (für iOS und Android). Die App erzeugt selbständig ihre Temperaturkurve und gibt mit einem leicht verständlichen Farbschema an, in welcher Phase des Zyklus Sie sich gerade befinden. Die oft fehlerhafte händische Eingabe von Messwerten entfällt
Bestseller Nr. 3
Clearblue Ovulationstest Fortschrittlich & Digital, 20 Tests, 1er Pack (1 x 20 Stück) plus 5 OneStep Schwangerschaftstests 10 miu *
  • Clearblue digitaler Ovulationstest mit dualer Hormonanzeige 20 Stk.
  • One+Step Frühschwangerschaftstest 10 miu/ml 5 Stk.
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 27.06.2019 um 11:25 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Maik Justus

Maik Justus ist 28 Jahre jung, aus Lübbecke und Vater von 3 Kindern. Er selbst hat bereits sehr viel Erfahrung im Gesundheitsbereich und schreibt, gemeinsam mit anderen Autoren, in diesem Gesundheitsportal.

1 Kommentar

  1. Avatar
    FrauRosi

    Auch die Libido hängt stark mit dem Zyklus zusammen: Um den Eisprung herum sollten Frauen, die nicht hormonell verhüten, eigentlich immer einen deutlichen Anstieg der sexuellen Lust verspüren – was evolutionsbiologisch auch klar ist, denn nur dadurch wird dem Sinn nach Reproduktion Folge geleistet. Zwar ist die Libido kein absolut zuverlässiges Indiz, sie kann aber im Rahmen der natürlichen Familienplanung als Marker genutzt werden.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.