Halsschmerzen Hausmittel – welche helfen wirklich?

Halsschmerzen-Hausmittel-–-welche-helfen-wirklich

Immer wenn eine Erkältung naht, dann gibt es Vorboten. Zu diesen Vorboten gehören vielfach Schluckbeschwerden und Halsschmerzen, die zwar unangenehm sind, aber mit einfachen Hausmittel gut bekämpft werden können. Dank dieser Hausmittel gegen Halsschmerzen wird der Gang in die Apotheke oftmals überflüssig, denn diese Hausmittel sind preisgünstig, sie sind häufig in der heimischen Küche zu finden und was noch wichtiger ist, sie helfen tatsächlich. Wer der Erkältung ein Schnippchen schlagen will, der sollte die Hausmittel gegen Halsschmerzen schon bei den ersten Anzeichen zum Einsatz kommen lassen.

Wickel – ein bewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halswickel werden schon sehr lange als Hausmittel gegen Halsschmerzen eingesetzt und haben bis heute nichts von ihrer Wirksamkeit verloren. Einfach und schnell funktioniert ein kalter Halswickel, bei dem ein Geschirrhandtuch in getaucht wird, abtropfen muss und dann um den Hals gewickelt wird. Der Wickel nimmt die Wärme des Körpers auf, staut sie und hat damit einen wärmenden Effekt. Über Nacht getragen, kann der kalte Wickel die Halsschmerzen lindern und die Halsentzündung hemmen. Auch Wickel mit Quark, Leinsamen und Kartoffeln sind ein beliebtes Hausmittel gegen Halsschmerzen. Ein feuchtkalter Wickel, der wahlweise mit einem Brei aus Kartoffeln, Leinsamen oder Quark bestrichen wird, ist ebenfalls ein sehr gutes Hausmittel gegen Halsschmerzen.

Die Kraft der Kräuter

Heilkräuter spielen bei der Bekämpfung von Halsschmerzen eine wichtige Rolle. Kamille, Eibisch, Salbei, Thymian und auch Oregano haben eine beruhigende Wirkung und können auch die im Hals nachhaltig hemmen. Wer Halsschmerzen hat, der leidet darunter, dass die Schleimhaut im Rachen zu trocken, gereizt und auch entzündet ist. Um diese Symptome zu lindern, ist gurgeln eine gute Idee, und genau hier kommen die Heilkräuter als Hausmittel gegen Halsschmerzen zum Einsatz. Ätherische Öle mit Kamille und Salbei sind sehr wohltuend für den Hals, denn auf diese Weise werden die wunden Schleimhäute befeuchtet und auch die Entzündung wird gestoppt. Das Gurgeln mit Kräutern vertreibt die Krankheitserreger und fördert zudem die Wundheilung. Gegurgelt wird mit einer Lösung aus einem Teelöffel Heilkräuter, die mit 0,5 Litern kochendem Wasser übergossen werden. 20 Minuten später wird der Kräutertee durchgeseiht und dann kann gegurgelt werden.

Mit gesunden Beeren gegen Halsschmerzen

Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Johannisbeeren sind ebenfalls ein exzellentes Hausmittel gegen Halsschmerzen. Je nach Jahreszeit werden die Beeren püriert, mit Mineralwasser verrührt und dann als erfrischendes Fruchtgetränk getrunken. Im Sommer sind ein paar Eiswürfel im Glas eine tolle Sache, denn auch die Kälte lindert den Schmerz im Hals deutlich. Die gesunden Beeren sind aber auch als Brotaufstrich oder als Dessertsoße zum Pudding oder zum Eis ein effektives Mittel, um Halsschmerzen und in den Griff zu bekommen.

Wohltuende Inhalationen

Wenn die Nase verstopft ist, dann hilft ein Dampfbad mit ätherischen Ölen, wie zum Beispiel Pfefferminz oder Eukalyptus. Wer Halsschmerzen hat, der sollte es ebenfalls mit inhalieren versuchen. Wunderbar eignet sich hier Kamille, aber auch australisches Teebaumöl ist optimal zum Inhalieren gegen Halsschmerzen. Für ein Dampfbad mit Kamille werden die losen Blüten mit kochendem Wasser übergossen. Anschließend legt man sich ein Frotteehandtuch über den Kopf und den Nacken und atmet durch den und die Nase tief ein. Wer mit Teebaumöl inhalieren möchte, der muss einfach einige Tropfen des ätherischen Öls in Wasser geben und dann tief einatmen. Inhalieren hilft nicht nur dem Hals, auch die Nase und die Stirnhöhlen werden bei einer Erkältung vom lästigen Schleim befreit. Wichtig ist es zudem, viel zu trinken, damit die empfindlichen Schleimhäute immer gut befeuchtet sind.

Auch gegen Halsschmerzen und Schluckbeschwerden ist das richtige Kraut gewachsen und ganz gleich, ob man sich für einen Wickel, für die Inhalation oder fürs Gurgeln entscheidet, wirksam sind die , Kartoffeln, Beeren oder der Quark auf jeden Fall.

Bild: © Depositphotos.com / iliyha12

Ulrike Dietz