Joghurtmaschine

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Joghurtmaschine2

Joghurtmaschine vs. Joghurtbereiter

Vor allem an den heißen Sommertagen gibt es bei bezüglich kühlender Erfrischung eine große Nachfrage. Nicht immer muss diese im Supermarkt ums Eck gekauft werden, denn mit Hilfe einer Joghurtmaschine kann auch der Naturjoghurt verfeinert mit Früchten zu einem leckeren Genuss werden. Wer nicht immer zum Eisbecher greifen muss, um sich im Sommer eine kühlende Erfrischung zu gönnen, und wer zudem ganz genau wissen will, was sich in seiner leckeren Nachspeise befindet, der ist mit einer Joghurtmaschine auf jeden Fall bestens beraten. Doch Joghurtmaschine ist nicht gleich Joghurtmaschine. Wer über lange Sicht gesehen leckeren Joghurt zubereiten möchte, der sollte doch den einen oder anderen Tipp beherzigen und lieber mal ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen – eine etwas höhere Investition wird sich vor allem in diesem Bereich lohnen. Beim nachfolgenden Joghurtmaschinen Test wird das Augenmerk nicht nur auf das Preisleistungsverhältnis gelegt, sondern auch andere Kriterien werden kurz beleuchtet, damit die nächste Kaufentscheidung vielleicht ein wenig erleichtert werden kann.

Was ist ein Joghurtbereiter?

Der Joghurtbereiter wird meist in elektrischer Ausführung angeboten, allerdings gibt es auch Modelle, die ohne elektrische Unterstützung funktionieren. Generell kann davon ausgegangen werden, dass eine Joghurtmaschine für das Joghurt selber machen etwa 6 bis 8 Gläser aufweist. Allerdings muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass es durchaus Modelle gibt, die weniger oder mehr Kapazität bieten. Damit das Joghurt selber machen vor sich gehen kann, wird Milch mit etwas fertigem Joghurt versehen. In Joghurtzubereiterkreisen wird dieser Vorgang auch als das „Impfen“ der Milch bezeichnet. Hierbei gilt die Faustregel, dass rund 2 Esslöffel Joghurt für einen Liter Milch zugefügt werden. Nach diesem Vorgang beginnt sich das Innere der Joghurtmaschine zu erwärmen, wobei Temperaturen von rund 40 bis 50 Grad erzielt werden. Je nach Modell ist das Joghurt nach 4 bis 12 Stunden löffelfertig und kann serviert werden. Damit die Milch für das Joghurt selber machen geimpft werden kann, können im Fachhandel auch probiotische Kulturen gekauft werden. Grundsätzlich kann nicht nur Kuhmilch sondern auch Sojamilch und die sogenannte H-Milch für das Joghurt selber machen verwendet werden. Auch frisch gewonnene Milch kann für das Joghurt selber machen eingesetzt werden, allerdings gilt es diesbezüglich etwas zu beachten – da diese Milch durch industrielle Vorgänge noch nicht keimfrei gemacht wurde, muss sie vor dem Joghurt selber machen abgekocht werden. An dieser Stelle muss zudem angemerkt werden, dass aufgrund der unterschiedlichen Reifeverfahren der typische säuerliche Geschmack des Joghurts nicht immer erzielt werden kann.

Heute 37% sparen!Bestseller Nr. 1

Joghurtmaschinen Test und Joghurtbereiter Test

Grundsätzlich kann an dieser Stelle angemerkt werden, dass es sich bei einer Joghurtmaschine und einem Joghurtbereiter um ein und das selbe Gerät handelt, und dass es lediglich am Hersteller liegt unter welcher Verwendung das Produkt auf den Markt geschickt wird. Der Joghurtmaschinen Test bezieht sich hierbei nicht auf einzelne Produkte, sondern soll eine überblicksartige Struktur darüber bieten, was eine Joghurtmaschine alles aufweisen sollte. So soll dieser Joghurtbereiter Test eher eine Hilfestellung darbieten, um für sich und seine individuellen Anforderungen das beste Gerät finden zu können.

Die Handhabung einer Joghurtmaschine

Die Handhabung spielt bei einer Maschine, um Joghurt selber machen zu können, eine wichtige Rolle. Manche Maschinen haben den großen Vorteil, dass die Milch, um Joghurt selber machen zu können, sowohl gekühlt als auch Raumtemperatur aufweisen kann. Außerdem sollte auf die Beschaffenheit der Gläser geachtet werden. Lässt sich der Verschluss einfach drehen, oder ist dieser sperrig und erfordert immer wieder Geduld? Sind die Gläser leicht zu befüllen, oder bedarf es für diesen Vorgang Fingerspitzengefühl, da die Öffnung zu klein gestaltet wurde? Zusätzlich weisen manche Geräte einen automatischen Timer auf, der in diesem Bereich allerdings eher als Luxusausstattung gesehen werden kann, und zudem nicht zwingend erforderlich ist. Der Timer bei einer Joghurtmaschine dient lediglich dazu, dass eine Startzeit eingestellt werden kann, zusätzlich wird hiermit auch eine optische Erinnerung angezeigt. Neben all diesen Kriterien sollte allerdings auch die Bedienungsanleitung einfach verständlich und übersichtlich gestaltet sein. Es bringt nichts, wenn bei einer Joghurtmaschine mit Fachbegriffen herumjongliert wird, wenn diese nur zu Verwirrung beim Joghurt selber machen führen. In den meisten Fällen wird bei den Bedienungsanleitung das Augenmerk nicht nur auf die Bedienung der Joghurtmaschine gelegt, sondern auch ein kleines Sammelsurium an Rezepten zur Verfügung gestellt.

Die Funktionalität einer Joghurtmaschine

Die Funktionalität bezieht sich vor allem auf den Reifungsprozess des Joghurts. Generell kann davon ausgegangen werden, dass der Joghurt zwischen 4 und 12 Stunden dauert, bis er löffelfertig serviert werden kann. Je länger der Reifungsprozess desto intensiver wird der säuerliche Geschmack ausgebildet. Es gibt allerdings auch zahlreiche Joghurtmaschinen, bei denen die Reifungszeit individuell gewählt werden kann. Zudem muss beachtet werden, dass beim Joghurt selber machen zahlreiche Faktoren mitspielen. Nicht nur die Reifezeit kann für die Konsistenz ausschlaggebend sein. Auch die Wahl der Milch nimmt eine tragende Rolle ein.

Joghurt selbst gemacht – die Maschine sollte zuverlässig sein

Es ist wichtig, dass die Joghurtmaschine konstante Wärme abgibt, da probiotische Kulturen sehr empfindlich auf Temperaturschwankungen reagieren. Zudem sollte der Joghurtbereiter keinerlei Erschütterungen mit sich bringen.

Leichte Reinigung ist wichtig

Die Joghurtmaschine sollte nicht nur beim Joghurt selber machen ihre Vorzüge haben. Denn vor allem nach der Herstellung des Joghurts sollte die Maschine leicht zu reinigen sein. Vor allem wenn die Joghurtmaschine immer wieder zum Einsatz kommt, kann eine aufwendige Reinigung durchaus lästig sein. Zudem zeichnet sich ein Joghurtbereiter vor allem dadurch aus, dass die Deckel und Gläser spülmaschinenfest sind. Dieser Punkt sollte vor allem aufgrund hygienischer Bedingungen wichtig sein.

Joghurt selbst gemacht zum guten Preis

Neben all den bisher genannten Kriterien sollte auch der Preis nicht aus den Augen verloren werden. Ein höherer Preis lässt sich oftmals aufgrund des Lieferumfanges und eine gute Leistung rechtfertigen. Aber nicht immer muss der Joghurt selbst gemacht zu teurem Preis einer Maschine in Kauf genommen werden. Es gibt bereits zahlreiche Hersteller, die ihre Maschinen für den selbstgemachten Joghurt zu einem günstigen Preis auf den Markt bringen, und dennoch lässt sich an der Qualität, der Leistung und dem Lieferumfang nichts bemängeln. Trotzdem lässt sich an dieser Stelle anmerken, dass ein dreistelliger Betrag beim Kauf einer Joghurtmaschine durchaus ein wenig überzogen ist.

Fitline Joghurtbereiter

Beim Fitline Joghurtbereiter handelt es sich nicht um eine Maschine im eigentlichen Sinne, mit Hilfe derer Joghurt selber machen ein Kinderspiel wird. Hierbei handelt es sich um eine Joghurtmaschine, bei der keine Stromzufuhr notwendig ist. Der große Vorteil ergibt sich dadurch, dass auch unterwegs – beispielsweise beim Campen – der selbstgemachte Joghurt kein Problem mehr darstellt. Der innere Behälter ist spülmaschinentauglich. Außerdem kann der Fitline Joghurtbereiter nicht für Joghurt selber machen eingesetzt werden. Das Einsatzspektrum ist weitaus facettenreicher und kann auch zum Kühlen und Wärmen von anderen Nahrungsmitteln zum Einsatz kommen. Was diesen Joghurtbereiter vor allem auszeichnet, ist der günstige Preis, der gerade mal bei ca. 20 Euro liegt.

Wie mache ich Joghurt?

Wenn sich die heißen Tage zeigen, dann muss einfach eine kühlende Erfrischung her. Nicht immer wird der süße Eisbecher bevorzugt, denn immer mehr Menschen greifen zur gesunden Alternative – dem Joghurt. Wer auf Nummer sicher gehen bezüglich der Zutaten gehen, und sich den Joghurt nach eigenen Vorlieben gestalten möchte, der hat mit einer Joghurtmaschine auf jeden Fall einen guten Fang gemacht. Diese Geräte werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten, wobei sich meist sowohl die Leistung als auch der Preis unterscheiden. Die Funktionsweise ist allerdings bei den meisten Geräten ziemlich ähnlich aufgebaut. Grundsätzlich kann angemerkt werden, dass es für den selbstgemachten Joghurt nicht viel braucht – ein paar Minuten Zeit, Milch und probiotische Kulturen. Wer Letzteres nicht zur Hand hat, kann sich auch mit einigen Löffeln Joghurt über die Runden helfen. Wie mache ich Joghurt – ist nun eine Frage, die mit einer einzigen Maschine beantwortet werden kann. Binnen weniger Stunden steht der selbstgemachte Joghurt auf dem Tisch und kann nach Belieben mit Früchten und anderem verfeinert werden. Diesen leckeren Genuss sollte sich keiner entgehen lassen, der Joghurt als kalte Speise auf seinem Speiseplan stehen hat. Der große Vorteil beim selbstgemachten Joghurt – es können auch Veganer davon profitieren. Nicht nur mit Kuhmilch kann ein Joghurt nach dem anderen mit Hilfe der Joghurtmaschine produziert werden. Auch mit H-Milch oder Sojamilch entsteht ein leckeres Geschmackerlebnis, das einem Joghurt im Supermarkt einfach nicht die Stirn bieten kann. Zudem kann im Blick behalten werden, was sich tatsächlich alles im Joghurt befindet. Bei der Joghurtmaschine sollte allerdings beachtet werden, dass der Geschmack zu Beginn nicht an den gekauften Joghurt erinnern wird. Hierbei sei anzumerken, dass gekaufter Joghurt grundsätzlich gleich hergestellt wird. Dennoch macht es einen Unterschied, ob der Joghurtbereiter lediglich für wenige Portionen ausgerichtet ist, oder große Mengen herstellt. Außerdem muss angemerkt werden, dass industrielle Maschinen die Temperatur auf ein Hundertstel genau halten können, wohingegen bei einer Joghurtmaschine für den Hausgebrauch kleinere Schwankungen an der Tagesordnung stehen. Außerdem wird der Joghurt im großen Verfahren pünktlich genau fertig, wohingegen bei einer Joghurtmaschine zuhause eher ein wenig nach Bauchgefühl agiert wird.

Joghurt machen leicht gemacht

Joghurt machen ist relativ einfach – wenn man weiß wie. Mit wenigen Handgriffen und einem relativen geringen Aufwand kann binnen weniger Stunden ein perfekt schmeckender Joghurt auf dem Tellerchen serviert werden. Um zum Beispiel Kefir zuzubereiten gibt es sogar eigene Kulturen die bereits fertig angeboten werden. Es gibt diesbezüglich mehrere Möglichkeiten. Erstens kann der Joghurt mit Hilfe einer Maschine, die mittels Strom betrieben wird, hergestellt werden. Zweitens gibt es auch die Möglichkeit, dass Joghurtmaschinen ohne Strom zur Hilfe genommen werden.

Joghurt selber machen mit Maschine

Den Joghurt selber machen mit Maschine stellt mit dem richtigen Gerät keine Hexerei dar. Wenn grundsätzliche Dinge beachtet werden, kann jeden Tag ein frischer Joghurt genossen werden. Ob H-Milch, Sojamilch oder doch die herkömmliche Kuhmilch – bei einer Joghurtmaschine stellt die Wahl der Milch meist kein Problem dar. Lediglich bei der Zubereitungszeit oder beim Geschmack können sich Unterschiede zeigen. Damit Joghurt mit Hilfe einer Joghurtmaschine hergestellt werden kann, bedarf es nicht unbedingt einer probiotischen Kultur aus dem Reformhaus. Denn auch einige Löffel Joghurt aus dem Supermarkt können über die Runden helfen. Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass es sich um Naturjoghurt handelt, welches noch nicht mit Früchten oder anderen Geschmacksträgern versehen wurde.

Joghurt selber machen – mit wenigen Schritten zum Erfolg.

Beim Joghurt selber machen reicht es vollkommen aus, wenn einige Löffel Naturjoghurt unter die Milch gemischt werden. Dieser Vorgang beim Joghurt selber machen wird auch als Impfen bezeichnet. Da sich im Naturjoghurt bereits Bakterien befinden, vermehren sich diese in der Milch weiter und erledigen genau das, was sonst von probiotischen Kulturen gemacht werden würde. Generell kann davon ausgegangen werden, dass beim Joghurt selber machen rund 4 Löffel Joghurt für einen Liter Milch durchaus ausreichend sind. Auch ein kleiner Becher Joghurt kann hierbei nicht schaden. Allerdings gilt es beim Joghurt selber machen zu beachten, dass der Fettgehalt von Joghurt und Milch stets gleich sein sollten. So entsteht beim Joghurt aus der Joghurtmaschine eine feste Konsistenz. Die Zubereitungszeit bei der Joghurtmaschine kann zudem ein wenig verkürzt werden, wenn die Milch vorab ein wenig erwärmt wird. Allerdings gibt es bereits einige Joghurtmaschinen für das Joghurt selber machen, bei denen dieser Umstand nicht mehr wichtig ist, da die Milch relativ rasch auf Temperatur gebracht wird. Beim Erwärmen der Milch, damit beim Joghurt selber machen nichts schief geht, sollte darauf geachtet werden, dass die Temperatur bei rund 42 bis 45 Grad liegt. Ist die Milch zu heiß, dann kann der Joghurt aus der Joghurtmaschine keine feste Konsistenz erlangen. Die Temperatur von 42 bis 45 Grad ist bei einer Joghurtmaschine ideal, da sich die Milchsäurebakterien am schnellsten vermehren. Es muss an dieser Stelle allerdings angemerkt werden, dass es sich beim Joghurt selber machen nicht um ein Produkt handelt, das nach festen Maßstäben hergestellt wurde. Nicht immer wird die Konsistenz so fest sein, wie bei einem Joghurt aus dem Supermarkt. Auch der säuerliche Geschmack wird beim Joghurt selber machen durchaus vermisst, kann allerdings durch eine längere Reifezeit ein wenig intensiviert werden. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass der Joghurt aus der Joghurtmaschine erst dann seine feste Konsistenz annimmt, wenn er in den Kühlschrank gestellt wird, denn beim Joghurt selber machen, ist der warme Joghurt immer etwas flüssig. Allerdings kann beim Joghurt selber machen auch ein wenig getrickst werden. Etwas Trockenmilchpulver reicht bereits aus, damit die Konsistenz ein wenig fester wird. Dieses sollte allerdings schon bei der Zubereitung vor der Gabe in die Joghurtmaschine beigemengt werden. Generell kann davon ausgegangen werden, dass beim Joghurt selber machen rund 3 Esslöffel Trockenmilchpulver auf einen Liter Milch reichen sollten.

Joghurtbereiter ohne Strom

Joghurt selber machen muss nicht immer mit einer strombetriebenen Maschine erfolgen. Auch der Joghurtbereiter ohne Strom stellt eine gute Alternative dar, um Joghurt selber machen zu können. Doch ganz ohne Strom lässt sich auch bei diesen Modellen der Joghurt nicht machen. Immerhin wird für die meisten Maschinen für die Herstellung von Joghurt ein wenig heißes Wasser benötigt. Der restliche Vorgang des Herstellens beim Joghurt selber machen kommt aber ohne Stromzufuhr aus. Meist handelt es sich bei den stromlosen Alternativen um zwei Behälter, die ineinander passen. Dabei wird nur in den inneren Behälter rund ein Liter Milch und die benötigten Milchbakterienkulturen gegeben. Der äußere Behälter dient dazu, dass heißes Wasser eingefüllt werden kann, welches beim Vorgang des Joghurt selber machen unerlässlich ist. Damit der Joghurt in Ruhe brühten kann, wird das Gerät verschlossen und an einen beliebigen Ort gestellt. Dieser Vorgang beim Joghurt selber machen kann je nach Modell zwischen 12 und 14 Stunden dauern. Der große Vorteil bei den Modellen ohne Strom besteht darin, dass der Innenbehälter samt dem Joghurt in den Kühlschrank gestellt werden kann. So kann dieser nicht nur auskühlen, sondern auch eine feste Konsistenz annehmen.

Doch wie sieht das Joghurt selber machen eigentlich in der Praxis aus? Grundsätzlich erlangen Maschinen für das Herstellen von Joghurt, die ohne Strom betrieben werden relativ gute Bewertungen. Das Joghurt selber machen gestaltet sich nicht nur relativ einfach, sondern es können unterschiedliche Milchsorten verwendet werden. Lediglich bei der Reifezeit lässt sich im Vergleich zu einem strombetriebenen Modell ein Unterschied aufzeigen. Während bei einem strombetriebenen Gerät das Joghurt selber machen in rund 4 Stunden bereits erledigt sein kann, muss bei einem stromlosen Modell ein wenig Geduld aufgebracht werden. Hier kann es schon mal bis zu 14 Stunden und mehr dauern, bis ein leckerer Joghurt gelöffelt werden kann. Dennoch sollte dieser Umstand auf keinen Fall von einer stromlosen Alternative abschrecken. Es muss eben nur ein wenig genauer geplant werden, wenn das Joghurt selber machen für eine kühlende Süßspeise in Betracht gezogen wird. Einfach mal schnell einen erfrischenden Joghurt auf den Tisch stellen, ist bei einem stromlosen Modell einfach nicht möglich.

Fazit:

Joghurt selber machen wird in den letzten Jahren immer beliebter. Dank der neuesten maschinellen Unterstützung kann der Joghurt nun auch mit wenig Aufwand zuhause hergestellt werden. Der große Vorteil besteht darin, dass der Joghurt nicht nur besonders lecker und natürlich schmeckt. Zudem wird auch immer im Blick behalten welche Zutaten tatsächlich im Joghurt sind. Anfänglich wird der Geschmack des selbstgemachten Joghurts mit Sicherheit ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, da dieser je nach Reifungszeit meist nicht den typischen säuerlichen Geschmack aufweist. Trotzdem sollte eine Maschine zur Herstellung von Joghurt in keinem Haushalt fehlen, in dem die kühlende Speise immer wieder auf dem Speiseplan steht. Wer einmal von selbstgemachten Joghurt gekostet hat, der wird einfach begeistert sein, da dieses schmackhafte Erlebnis nicht nur mit zahlreichen Früchten aufgepeppt werden kann, sondern zudem auch natürlich schmeckt und gesund ist.

Bild: © Depositphotos.com / Dream79

Heute 37% sparen!Bestseller Nr. 1
Severin JG 3519 Joghurt Fix (13 Watt, 14 Portionsgläser, 150 ml) weiß *
  • Deutsches Qualitätsprodukt: Made in Germany
  • Transparenter Deckel
  • Praktische Memo Skala
Heute 23% sparen!Bestseller Nr. 2
ROMMELSBACHER JG 40 - JOGHURTBEREITER - 40 Watt - Edelstahl/schwarz *
  • 230 V ~ 40 W schwarz/Edelstahl
  • zur Zubereitung von bis zu 1200 g Naturjoghurt in 8 Portionen
  • Zeitschaltuhr für bis zu 18 Stunden Zubereitungszeit, LCD-Display zur Anzeige der Zubereitungsdauer, automatische Abschaltfunktion mit Signalton
Heute 67% sparen!Bestseller Nr. 3
Rosenstein & Söhne Joghurtzubereiter: Joghurt-Maker mit Zeitschaltuhr, 7 Portionsgläser je 190 ml, 20 Watt (Yoghurt Maker) *
  • Frischer und gesunder Joghurt selbstgemacht • Für alle Milch-Sorten und Joghurt-Kulturen • Schonende Zubereitung • Gläser für die Spülmaschine geeignet • Sicherer Stand dank gummierter Füße
  • Digitaler Joghurt-Bereiter für frischen Joghurt ohne Konservierungsstoffe, Farbstoffe und künstliche Aromen • Schonende Joghurt-Zubereitung : wärmt mit 42 °C • 2 Bedientasten für Ein/Aus und Zeitschaltuhr (1 - 14 Stunden) • Material Joghurt-Maker: Kunststoff-Gehäuse mit Metall-Elementen, Portionsgläser: Glas mit Kunststoff-Schraubdeckel (Polypropylen, BPA-frei)
  • Für alle Arten von Milch: Vollmilch, fettarme Milch, Sojamilch, laktosefreie Milch u.v.m. • 7 Portionsgläser mit je 190 ml und Schraubdeckel: leicht zu reinigen, spülmaschinengeeignet • Gummierte Füße für sicheren Stand • Stromversorgung: 230 Volt (Kabellänge: 120 cm)
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Heute 37% sparen!Bestseller Nr. 1
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 23.01.2019 um 11:16 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

2 Kommentare

  1. Maria

    Daumen hoch für selbstgemachten Joghurt! Wer sich die Zutatenliste der fertigen Produkte ansieht, kann sich eigentlich nur erschrecken. Daher ist selbstgemachter Joghurt immer die erste Wahl: Keine Konservierungsstoffe, keine E-Nummern und keine Zutaten, die man nicht selbst ausgewählt hat. Weiterer Vorteil: Je nach Geschmack lässt sich wirklich jede Sorte herstellen – von Oreo-Joghurt bis hin zu exotischen Sorten.

  2. Johanna

    Sie haben da einen sehr schönen Ratgeber geschrieben. Ich mache auch nur noch meine Joghurt selber und bin begeistert. Wenn mein Vater nicht einfach damit angefangen hätte, dann wäre ich nie von alleine drauf gekommen.. Irgendwie macht man sich keine Gedanken, das es auch besser selber geht 🙂 http://joghurt-selbst-machen.eu/joghurtbereiter-test

Kommentare derzeit nicht erlaubt.