Ist Truvada das neue Wundermittel gegen HIV?

Ist Truvada das neue Wundermittel gegen HIV?

Bis heute gibt es kein wirksames Medikament und auch keine Impfung gegen das HIV-Virus oder gegen Aids und nach wie vor gilt das Kondom als das wirksamste Mittel, um sich zu schützen. Jetzt gibt es aber auch eine Pille, die das Risiko der Ansteckung minimieren kann und das diejenigen, die mit einem besonders hohen Ansteckungsrisiko leben, besser schützen soll.

Nur zur Prophylaxe

Truvada heißt dieses Mittel und es wurde von der zuständigen EU-Kommission als Prophylaxe zugelassen, wenn auch mit Auflagen. Für Aids-Experten ist das ein gutes Signal, denn das Medikament soll das Risiko senken, sich mit dem HIV-Virus anzustecken. Das Mittel ist nur auf Rezept erhältlich und kann ab Ende Juli vom Arzt verschrieben werden. Ob Truvada auch in Deutschland erhältlich sein wird, steht aktuell noch nicht fest, da der Hersteller noch Schulungsunterlagen bereitstellen muss. Da das Mittel aber schon seit einiger Zeit für die Behandlung von HIV-Infizierten eingesetzt wird, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es auch in Deutschland erhältlich sein wird.

Kosten werden nicht übernommen

Truvada gibt es in den USA bereits seit fünf Jahren und in Südafrika werden die Pillen an Prostituierte ausgeben. Wenn das Mittel in Deutschland auf den Markt kommt, dann wird eine Monatspackung voraussichtlich 800,- Euro kosten, die gesetzlichen Krankenkassen haben aber bereits signalisiert, dass sie die Kosten nicht übernehmen werden. Der Hersteller hat bereits eine Preissenkung abgelehnt. Die Deutsche-Aids-Hilfe ist von den Krankenkassen enttäuscht und hofft, dass man vielleicht doch noch eine Lösung in der Kostenfrage finden wird, denn wenn es bei dieser Haltung bleibt, dann werden sich nur wenige Menschen dieses vorbeugende Medikament leisten können.

Nur für Männer

Truvada ist vor allem für homosexuelle Männer und für Transgender gedacht, die häufig wechselnde Geschlechtspartner haben, ob Truvada auch für Frauen infrage kommt, steht noch nicht fest. Daher ist eine Abgabe an weibliche Prostituierte nach Ansicht der Deutschen-Aids-Hilfe noch nicht sinnvoll. Ob das Mittel bei Frauen anders wirkt als bei Männern, wurde noch nicht ausreichend erforscht und es liegen noch keine relevanten Daten vor. Wie wichtig ein Mittel wie Truvada ist, das zeigen die aktuellen Zahlen zum Thema Aids und HIV. Weltweit sind geschätzt 37 Millionen Menschen HIV-positiv und jedes Jahr kommen geschätzt 2,1 Millionen neue Infektionen dazu. Alleine 2015 sind 1,1 Millionen Menschen an dem Virus gestorben.

Bild: © Depositphotos.com / leolintang

Ist Truvada das neue Wundermittel gegen HIV?
5 (100%) 1

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.