Warum der Stoffwechsel beim Abnehmen so wichtig ist

Warum der Stoffwechsel beim Abnehmen so wichtig ist

Für jeden Menschen, jedes Tier und auch für jede Pflanze ist ein funktionierender Stoffwechsel die Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben. Der Stoffwechsel sorgt dafür, dass wir atmen und Nährstoffe verarbeiten können, der Stoffwechsel spielt aber auch eine entscheidende Rolle, wenn es ums Abnehmen geht. Für eine sportliche und schlanke Figur muss der Stoffwechsel angekurbelt werden und das ist nicht immer ganz so einfach wie gedacht.

Was versteht man unter Stoffwechsel?

Stoffwechsel oder Metabolismus ist ein Sammelbegriff, mit dem alle chemischen Prozesse zusammengefasst werden, die in einem Lebewesen stattfinden. Ein Organismus kann nur dann leben, wenn der Stoffwechsel perfekt funktioniert. Durch den Stoffwechsel wird die Nahrung verarbeitet, die Muskeln und die Organe werden mit lebensnotwendigen Stoffen versorgt, Schadstoffe werden abtransportiert und nicht zuletzt ist auch die Atmung ein Produkt des Stoffwechsels. Wenn wir essen, dann werden die unterschiedlichen Bestandteile der Nahrung aufgespalten und zu dem Punkt gebracht, an dem sie für den Organismus den größten Nutzen haben. Damit wird sichergestellt, dass der Körper funktionieren kann und ausreichend Energie bekommt. Der Stoffwechsel selbst ist eine Art Maschine, in der verschiedene Rädchen ineinandergreifen und wo alle Prozesse nach einem ganz bestimmten Zyklus ablaufen.

Wie kann der Stoffwechsel angeregt werden?

Für das Abnehmen ist es wichtig, den Stoffwechsel zu beschleunigen, denn sonst wird es nicht gelingen, auf lange Sicht Körperfett und damit auch Gewicht zu verlieren. Wenn zum Beispiel ein junger Mann täglich 2500 Kalorien zu sich nimmt, aber seinen Tag hauptsächlich im Sitzen verbringt, dann wird er über seinen sogenannten Grundumsatz von 1800 Kalorien hinaus kaum Energie verbrauchen. Bei diesem Lebensstil wird er mit Sicherheit sehr schnell an Gewicht zulegen. Würde der junge Mann jedoch mit dem Rad, statt mit dem Auto zur Arbeit fahren und nach Feierabend noch eine Runde laufen, dann kann er mehr als 2500 Kalorien verbrennen, denn er hat seinen Stoffwechsel angeregt und beschleunigt.

Ausgewogen ernähren und abnehmen

Wer abnehmen will, der kann entweder weniger essen oder sich ausgewogen ernähren. Weniger zu essen kann Frust bedeuten, eine ausgewogene Ernährung hingegen macht satt, Frust während des Abnehmens ist kein Thema mehr. Zudem kommt bei einer gesunden Ernährung auch der Stoffwechsel nicht in Bedrängnis, was bei der Reduzierung der Nahrung der Fall ist. Gesundes Abnehmen ohne hungern gelingt zum Beispiel mit Almased, einem Pulver, das beim Abnehmen hilft und den Fettstoffwechsel anregt. Das Pulver aus Soja, Joghurt und Honig hilft bei der Verdauung und da es satt macht, kann es eine oder zwei Mahlzeiten am Tag ersetzen.

Den Stoffwechsel durch Sport anregen

Neben einer ausgewogenen Ernährung sind sportliche Aktivitäten ideal, wenn es darum geht, den Stoffwechseln beim Abnehmen anzuregen. Optimal ist eine Mischung aus Kraft- und Ausdauersport. Wer Gewichte stemmt, der sorgt für einen über Stunden anhaltenden erhöhten Verbrauch von Energie, den sogenannten Nachbrenneffekt. Mehr Muskelmasse macht sich dann auch beim Grundumsatz bemerkbar. Muskeln sind nämlich wahre Energieschleudern und jedes Kilogramm Muskeln sorgt für einen täglichen Zusatzbedarf von 70 Kalorien. Auch Ausdauertraining wirkt sich sehr positiv auf den Stoffwechsel aus, denn durch laufen, schwimmen, Radfahren oder Nordic Walking wird der Stoffwechsel beschleunigt. Hier ist der Nachbrenneffekt jedoch nicht ganz so groß wie beim Krafttraining und auch der Aufbau der Muskelmasse dauert länger. Wer durch Sport abnehmen möchte, der sollte auf Ausdauer setzen, aber einmal in der Woche auch Kraftsport machen.

Bewegung in den Alltag bringen

Mit dem Rad statt mit dem Auto oder der Bahn zur Arbeit fahren, die Treppe nutzen statt in den Lift zu steigen und auch Hausarbeiten wie beispielsweise Staubsaugen – das alles sind Garanten dafür, dass die Kilos purzeln werden. Viel Bewegung im Alltag kurbelt den Stoffwechsel an und da auch noch Kalorien verbrannt werden, wird das Abnehmen umso einfacher.

Bild: © Depositphotos.com / monticello

Warum der Stoffwechsel beim Abnehmen so wichtig ist
5 (100%) 1

Gesundheits-Frage

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:
Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Konsultieren Sie bei allen gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Weiterlesen ...


Ihnen hat der Beitrag gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Themen …
Wollen Sie immer aktuell bleiben? Unsere Gratis Handy App installieren …

Autor(in) Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

2 Kommentare

  1. Firefly99

    Bewegung ist natürlich sehr wichtig, wenn man Gewicht verlieren will. Dem stimme ich uneingeschränkt zu. Dass es den Stoffwechsel anregt, Sport und Bewegung in den Alltag zu bringen, ist klar. Aber das sind nicht die einzigen Möglichkeiten. Wer Wasser, Grünen Tee oder Kaffee trinkt, kurbelt ebenfalls den Metabolismus an. Auch scharf gewürztes Essen ist als Ergänzung eine gewisse Hilfe. Chilischoten beinhalten Capsaicin, ein Alkaloid, das einen Hitzereiz auslöst. Isst man eine entsprechend große Menge, kurbelt das den Stoffwechsel an.

    Reply
  2. Anita

    Mir das hat Lesen dieses Beitrags vor Augen geführt, wie faul ich geworden bin. Selbst in der Stadt und im direkten Umfeld mache ich alles mit dem Auto. Nicht gut. Nicht gut für meine Figur, nicht gut für meinen Geldbeutel und nicht gut für die Umwelt. Dabei könnte ich tatsächlich leicht Bewegung in meinen Alltag einbauen. Ich brauche nur zu Fuß zum Supermarkt gehen. Früher habe ich das immer mit Rucksack und „Omaporsche“ erledigt… Danke für diesen Tritt in den Hintern! Manchmal braucht man genauso etwas, um zu begreifen, dass man ganz leicht und mühelos etwas ändern kann. Für einen abendlichen Lauf fehlt mir nach Feierabend einfach die Kraft. Da bin ich ehrlich. Das sehe ich mich nicht realisieren. Aber in Zukunft zu Fuß einkaufen, Fahrstühle zugunsten der Treppen links liegen lassen und mich mal wieder aufs Rad zu schwingen, wenn ich weiter weg muss, das kriege ich hin!

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*