Blumenkohl – das neue gesunde Trendgemüse

Blumenkohl---das-neue-gesunde-Trendgemüse

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Blumenkohl sehr gesund ist, trotzdem eilt dem ein denkbar schlechter Ruf voraus. Blumenkohl gilt als „Oma-Gemüse“, als hoffnungslos altmodisch und hat als Beilage zum Fleisch kaum noch eine Chance. Aber dank des sogenannten Veggie-Hypes ist Blumenkohl jetzt wieder voll im Trend und die zarten weißen Röschen kommen langsam, aber sicher aus ihrem Schattendasein.

Ein echtes Trend-Gemüse

Wie viele andere -Trends, so kommt auch die neue Begeisterung für den Blumenkohl aus den USA. Dort, in den Steakhäusern und den Restaurants im oberen Preissegment, wird der Blumenkohl wieder als Beilage gereicht. Er hat es geschafft, den grünen Spargel, den Brokkoli und auch den Rosenkohl als trendiges Gemüse abzulösen. Die Amerikaner lieben ihr „Cauliflower“, und zwischen New York und San Francisco kann man immer mehr Blumenkohl in allen möglichen Varianten auf der Speisekarte finden. Die renommierte „New York Times“ hat das Gemüse zum neuen It-Gemüse ernannt und mittlerweile schwappt der Trend auch nach Europa.

Ähnlich wie Fleisch

Auch in Paris und Wien ist der Trend schon angekommen und hat sich in der veganen Szene einen guten Namen gemacht. Der Grund für diese neue Begeisterung? Blumenkohl ist nicht nur gesund, er lässt sich auch ähnlich wie Fleisch , außen sehr knusprig und innen immer schön zart. Vielleicht liegt es an den neuen Ideen für die Zubereitung, dass der Blumenkohl wieder so beliebt ist, denn heute wird das Gemüse nicht mehr nur gekocht oder in einer Béchamelsauce zubereitet, es wird vielmehr geröstet, frittiert und macht im Auflauf neben Nüssen und seine sehr gute Figur.

Wenig Kalorien

Blumenkohl erlebt vielleicht auch deshalb eine Renaissance, weil er sehr wenig Kalorien hat, dafür aber sehr viel Kalium, Magnesium, Carotin, Eisen und Folsäure. Wenn er nur in gekocht wird, dann finden sich in 100 Gramm Blumenkohl ganze 25 Kalorien und wer schlank werden oder bleiben möchte, der ist gut beraten, öfter mal Blumenkohl auf die Speisekarte zu setzen, natürlich ohne eine fettige, butterhaltige Soße.

Bild: © Depositphotos.com / spotty

Ulrike Dietz