Blumenkohl – das neue gesunde Trendgemüse

Blumenkohl – das neue gesunde Trendgemüse

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Blumenkohl sehr gesund ist, trotzdem eilt dem Gemüse ein denkbar schlechter Ruf voraus. Blumenkohl gilt als „Oma-Gemüse“, als hoffnungslos altmodisch und hat als Beilage zum Fleisch kaum noch eine Chance. Aber dank des sogenannten Veggie-Hypes ist Blumenkohl jetzt wieder voll im Trend und die zarten weißen Röschen kommen langsam, aber sicher aus ihrem Schattendasein.

Ein echtes Trend-Gemüse

Wie viele andere Food-Trends, so kommt auch die neue Begeisterung für den Blumenkohl aus den USA. Dort, in den Steakhäusern und den Restaurants im oberen Preissegment, wird der Blumenkohl wieder als Beilage gereicht. Er hat es geschafft, den grünen Spargel, den Brokkoli und auch den Rosenkohl als trendiges Gemüse abzulösen. Die Amerikaner lieben ihr „Cauliflower“, und zwischen New York und San Francisco kann man immer mehr Blumenkohl in allen möglichen Varianten auf der Speisekarte finden. Die renommierte „New York Times“ hat das Gemüse zum neuen It-Gemüse ernannt und mittlerweile schwappt der Trend auch nach Europa.

Ähnlich wie Fleisch

Auch in Paris und Wien ist der Trend schon angekommen und hat sich in der veganen Szene einen guten Namen gemacht. Der Grund für diese neue Begeisterung? Blumenkohl ist nicht nur gesund, er lässt sich auch ähnlich wie Fleisch zubereiten, außen sehr knusprig und innen immer schön zart. Vielleicht liegt es an den neuen Ideen für die Zubereitung, dass der Blumenkohl wieder so beliebt ist, denn heute wird das Gemüse nicht mehr nur gekocht oder in einer Béchamelsauce zubereitet, es wird vielmehr geröstet, frittiert und macht im Auflauf neben Nüssen und Kartoffeln seine sehr gute Figur.

Wenig Kalorien

Blumenkohl erlebt vielleicht auch deshalb eine Renaissance, weil er sehr wenig Kalorien hat, dafür aber sehr viel Kalium, Magnesium, Carotin, Eisen und Folsäure. Wenn er nur in Wasser gekocht wird, dann finden sich in 100 Gramm Blumenkohl ganze 25 Kalorien und wer schlank werden oder bleiben möchte, der ist gut beraten, öfter mal Blumenkohl auf die Speisekarte zu setzen, natürlich ohne eine fettige, butterhaltige Soße.

Bild: © Depositphotos.com / spotty

Bestseller Nr. 1
Knorr Blumenkohl, feine Karfiol Cremesuppe Trockenmischung (natürlicher, purer Blumenkohl Geschmack) 1er Pack (1 x 2,7 kg) *
  • Produkte für die professionelle Küche - Inspiriert von Köchen für Köche
  • Trockenmischung für die Zubereitung einer feinen Blumenkohl Cremesuppe
  • Cremesuppe mit natürlichem, puren Geschmack nach Blumenkohl
Bestseller Nr. 2
Blumenkohl 'Erfurter Zwerg', 1 Tüte Samen *
  • Liefergröße:1 Portion
  • Früh
  • Große, feste köpfe
Bestseller Nr. 3
Blumenkohl mal anders: Raffinierte Rezepte für das Powergemüse *
  • Guillaume Marinette
  • Herausgeber: Riva
  • Taschenbuch: 80 Seiten
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 20.08.2019 um 19:05 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

3 Kommentare

  1. Avatar
    Lizzy & Familie

    Dass Blumenkohl als „Oma-Gemüse“ gilt, ist mir neu. Ich liebe ihn in jeder Form. Solange ich denken kann, ist das mein Lieblingsgemüse Nummer Eins gewesen. Gegessen wird er bei uns dampfgegart. Dann hat er die meisten Vitamine. Wir lieben nicht nur den weißen, sondern auch den violetten Blumenkohl, der eher aus Frankreich bekannt ist. Meine Kinder bevorzugen seit unserem Italien-Urlaub den turmartigen Romanesco, mein Mann nach wie vor den deutschen weißen Blumenkohl. Also wird bei uns meistens bunt gemischt. Blumenkohl schmeckt einfach sagenhaft gut! Wer sich Low Carb ernährt, freut sich über die geringe Menge Kohlenhydrate und braucht natürlich auch keine ordentliche Buttersoße oder Käse zu scheuen. Fett ist schließlich bei dieser Ernährungsform gewünscht.

    Reply
  2. Avatar
    Fakereis_Maker

    Ein schöner Artikel, vielen Dank dafür! Blumenkohl ist nicht nur ein guter Fleischersatz, er ersetzt auch Reis. Dazu einfach den Blumenkohl in der Küchenmaschine zerkleinern, bis er die Größe von Reiskörnern hat. Dann gibt man den Blumenkohlreis mit einem Tröpfchen Öl in eine Pfanne, setzt den Deckel drauf und dämpft ihn einige Minuten. Gewürzt und verwendet werden kann der Blumenkohlreis wie normaler Reis. Lecker!

    Reply
  3. Avatar
    Iceman

    Mein Lieblingsgemüse! Lecker, lecker, lecker, in jeder Form. Das einzige, was dabei widerlich ist, ist das Getier, was manchmal darin herumkriecht. Darum kaufe ich die in Kochshows so verpönte TK-Ware.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.