Immer mehr junge Deutsche leiden unter Kopfschmerzen

Immer-mehr-junge-Deutsche-leiden-unter-Kopfschmerzen

Rund 1,3 Millionen junge Deutsche leiden regelmäßig unter Kopfschmerzen, das zeigt eine neue Studie der GEK Barmer. Zu viele dieser Schmerzpatienten behandelt ihr Leiden selbst, anstatt zu einem zu gehen, und machen ihre Probleme damit oftmals unbewusst nur noch größer. Die Kopfschmerztabletten sollen eine Art Feuerlöscher sein, aber dass sie die Verursacher für einen gefährlichen Flächenbrand sein können, ist vielen nicht klar.

Schon Kinder nehmen Schmerzmittel

Immer mehr junge Erwachsene in Deutschland quälen sich mit pochenden, hämmernden oder stechenden Schmerzen im Kopf herum und die Schmerzmittelkarriere beginnt immer früher. Heute sind in immer mehr Schultaschen neben dem Pausenbrot auch Schmerzmittel zu finden, denn schon Schüler gehen mittlerweile ohne Ibuprofen und Aspirin nicht mehr aus dem Haus. Ärzte wollen das jetzt unterbinden, sie setzen auf Prävention und sind der Meinung, dass es erst gar nicht so weit kommen sollte.

Migräne oder Spannungskopfschmerzen

Besonders häufig klagen die Patienten entweder über Migräne oder über Spannungskopfschmerzen, die häufig unter auftreten. Wer unter einer Migräne leidet, der sollte nach Möglichkeit einen festen Tagesrhythmus beibehalten, zu einer festgelegten Zeit ins gehen und zu festen Zeiten . Auf diese Weise kann sich das Nervensystem am besten erholen und die Patienten kommen zur Ruhe. Auch sportliche Aktivitäten sowie lange Spaziergänge helfen dabei, die Migräne zu besiegen. Spannungskopfschmerzen können jeden treffen und diese Schmerzen entstehen in der Regel durch zu viel Stress oder durch zu langes Sitzen am Computerbildschirm.

Den Schmerz nicht chronisch werden lassen

Es spricht nichts dagegen, akute Kopfschmerzen mit einer Tablette zu , aber wenn die Schmerzen einmal chronisch sind, dann wird es sehr schwer, sie zu therapieren. Die Studie der Barmer ist erschreckend, denn die Zahl der 18- bis 27-jährigen, die unter chronischen Kopfschmerzen leiden, ist in nur zehn Jahren um 42 % gestiegen, und in Deutschland gehen heute zehn Prozent mehr Menschen aufgrund von heftigen, immer wiederkehrenden Kopfschmerzen zu einem Arzt. Die Dunkelziffer derer, die nicht zum Arzt gehen und Schmerzmittel kaufen, dürfte jedoch noch um einiges höher sein.

Bild: © Depositphotos.com / bobakphoto.gmail.com

Ulrike Dietz