PM: Goslar diskutiert über Unfallursache Smartphone und Senioren im …

PM: Goslar diskutiert über Unfallursache Smartphone und Senioren im …

Köln (ots) – www.gesundheits-frage.de #Gesundheit:

„Gutes Sehvermögen ist eine Grundvoraussetzung für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr“, sagt ACV Automobil-Club Verkehr Geschäftsführer Lars Wagener. Nachlassende Sehleistung ist vor allem für ältere Verkehrsteilnehmer gefährlich.

Der 55. Verkehrsgerichtstag in Goslar beschäftigt sich in einem Arbeitskreis mit den möglichen Risiken, die von Senioren im Straßenverkehr ausgehen.

ACV fordert verbindliche Sehtests für Führerscheinbesitzer

In Deutschland wird das Sehvermögen, das mindestens 70 Prozent betragen muss, nach dem Führerscheinerwerb ein Leben lang nicht erneut getestet.

Der ACV fordert daher verpflichtende Sehtests für alle Führerscheinbesitzer, die im Abstand von 15 Jahren an die Verlängerung des Führerscheins gekoppelt werden. Ab 70 Jahren soll die Zeitspanne für den vorgeschriebenen Sehtest dann auf fünf Jahre oder weniger reduziert werden, empfiehlt der Automobilclub.

Unfallursache Smartphone: Mehr Kontrollen statt höherer Bußgelder

Bei der Diskussion um die Unfallursache Smartphone in einem weiteren Arbeitskreis, fordert der ACV konsequentere Kontrollen gegen Smartphonenutzung am Steuer. „Härtere Strafen halten Autofahrer nicht vom Blick aufs Handy ab“, sagt Wagener, stattdessen plädiert der ACV für verstärkte polizeiliche Kontrollen.

Risikoreichen Verkehrsverhaltens wird bewusst in Kauf genommen

Rund zwei Drittel (64 Prozent) aller Autofahrer nutzen ihr Smartphone bzw. Mobiltelefon zumindest hin und wieder am Steuer. Noch mehr (71 Prozent) sehen häufig oder sogar sehr häufig andere Verkehrsteilnehmer, die dies tun. Diese Zahlen sprechen für eine Normalität risikoreichen Verkehrsverhaltens, das von der Mehrheit der Autofahrer selbstkritisch zugegeben wird: 20 Prozent fühlen sich bei der eigenen Smartphone-Nutzung „sehr stark“, 40 Prozent „stark“ abgelenkt.

Dies besagt die aktuelle, repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des ACV Automobil-Club Verkehr und der Deutschen Verkehrswacht (DVW).

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ACV Automobil-Club Verkehr/iStock/Squaredpixels
Textquelle:ACV Automobil-Club Verkehr, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/116025/3542792
Newsroom:ACV Automobil-Club Verkehr
Pressekontakt:Annabel Brückmann
Pressesprecherin
brueckmann@acv.de
ACV Automobil-Club Verkehr
Theodor-Heuss-Ring 19-21
50668 Köln

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 Bewertungen, durchschnittlich: 0,00 von 5)

Tel.: 0221 – 91 26 91 58 Fax: 0221 – 91 26 91 26

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 20:55 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

presseportal.de

www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.