Effektive Mikroorganismen – für ein gesundes Leben

Effektive Mikroorganismen – für ein gesundes Leben

Das 20. Jahrhundert hat die Geschichte der Menschheit bleibend geprägt, wie kaum eine andere Epoche zuvor. Durch die Industrialisierung wurden die Lebensgewohnheiten der Menschen drastisch verändert, es begann eine technische Revolution und auch die Forschung eilte mit immer schnelleren Schritten voran. Das alles hatte Auswirkungen auf den gesamten Lebensbereich der Menschen, aber auch der Tiere und Pflanzen. In einigen Bereichen jedoch geriet vieles aus dem Gleichgewicht und das traf in einem besonderen Maße auf die sogenannten Mikroorganismen zu. Für diese lebenswichtigen mikroskopisch kleinen Organismen wurde die Welt schlimmer, denn sie konnten vom modernen Fortschritt nicht profitieren.

Veränderungen in der Landwirtschaft

Den wohl größten Fortschritt im 20. Jahrhundert machte die Landwirtschaft und die Auswirkungen dieser Veränderungen sind bis in die heutige Zeit spürbar. Es kamen neue Düngemittel auf den Markt, die auf der einen Seite ein Segen, auf der anderen Seite aber ein Fluch waren. Es wurde zwar mehr produziert, aber der Ackerboden hatte unter der neuen Landwirtschaft zu leiden, denn die Zahl der notwendigen Mikroorganismen ging zurück und die Böden wurden „sauer“. Vor 30 Jahren entdeckte der japanische Agrarwissenschaftler Teruo Higa, dass diesen Böden geholfen werden kann, und zwar durch sogenannte Effektive Mikroorganismen, kurz EM genannt. Professor Higa entwickelte eine Mischung dieser so nützlichen und hilfreichen Organismen, die die Ackerböden wieder furchtbar machten, aber die gleichzeitig in der Lage waren, wieder ein natürliches Gleichgewicht herzustellen.

Eine bahnbrechende Technologie

Was ist EM? Diese Frage lässt sich relativ leicht erklären. Mittels der EM-Technologie lassen sich wichtige Mikroorganismen nicht nur vermehren, es ist auch möglich, die drei Elemente in einem perfekt Gleichgewicht miteinander zu kombinieren: natürliche Rohstoffe, Stoffwechselprodukte und Mikroorganismen. Auf diese Weise findet die von Professor Higa entwickelte Technologie in der Landwirtschaft ebenso Anwendung wie auch im Garten. Menschen und Tiere können davon profitieren und ihr Leben so gesünder machen. Die EM-Technologie kann wieder in einer neuen Zusammenstellung individuell zum Einsatz kommen und auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt werden.

Ein fester Kreislauf

Nur wenn der Ackerboden gesund ist, dann können dort auch gesunde Pflanzen gedeihen. Ist der Boden krank, dann hat das weitreichende Folgen, und zwar sowohl für die Tiere als auch für die Menschen. Die Tiere, die das Futter fressen, bekommen ebenso ein gesundheitliches Problem wie auch die Menschen, die später das Fleisch der Tiere essen. So entsteht ein Kreislauf, der für alle Beteiligten gesundheitliche Folgen haben kann. Wenn nämlich die Mischung der Mikroorganismen im Ackerboden nicht stimmt, dann wird dieses Missverhältnis zuerst von den Tieren und dann auch von den Menschen übernommen.

Die Philosophie des Professors Higa

Die EM Research Organisation, kurz EMRO, wurde von Professor Higa gegründet, denn es war der Wunsch des Wissenschaftlers, dass die Organisation eine immer nachhaltige Landwirtschaft fördert und sich um sowohl um den Schutz der Umwelt wie auch die Gesundheit der Menschen kümmert. Das alles kann nämlich mit der Hilfe der EM-Technologie erreicht werden. Mittlerweile ist EMRO in vielen Ländern dieser Welt vertreten und unterstützt seine Partner, wenn es um das Wissen, die Forschung und die Entwicklung neuer Produkte geht, die das Leben gesünder machen.

Wo kommen effektive Mikroorganismen zum Einsatz?

Der Einsatz von effektiven Mikroorganismen ist ausgesprochen vielseitig. Im Garten sorgen die Produkte, wie sie zum Beispiel bei Emiko angeboten werden, für einen gesunden Boden, auf dem kräftige und robuste Pflanzen gedeihen können. Im Gartenteich, einem sehr sensiblen Ökosystem, wird die Qualität des Wassers optimiert, damit Pflanzen und Fische sich wohlfühlen können. Auch für den Menschen gibt es eine Vielzahl von Produkten wie Nahrungsergänzungsmittel und Körperpflegemittel, auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz. Wer gesund bleiben möchte, der muss sich ausgewogen ernähren und das kann nur dann gelingen, wenn die Mikroorganismen des Körpers im Gleichgewicht sind.

Bild: © Depositphotos.com / sciencepics

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 um 05:05 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.