Wie gelingt es, den Trennungsschmerz zu überwinden?

Wie gelingt es, den Trennungsschmerz zu überwinden?

„Wer wird denn weinen, wenn man auseinander geht?“ heißt es in einem alten Schlager, dem alle, die gerade Liebeskummer haben, nichts abgewinnen können. Trennung kann furchtbar schmerzhaft sein und das gilt nicht nur für die Seele, sondern auch für den Körper. Wer Liebeskummer hat, der fühlt sich nicht nur krank, er ist es auch, denn eine Trennung und der damit verbundene Schmerz machen sich auch physisch bemerkbar. Aber was kann man gegen diesen Schmerz tun? Was hilft, um aus dem Tal der Tränen wieder aufzutauchen und wieder neu durchzustarten?

Welche Symptome gibt es bei Liebeskummer?

Wenn eine Liebe zu Ende geht, dann leidet der Körper in einem ebenso starken Maße wie die Seele. Die Betroffenen haben keinen Appetit mehr, sie leiden unter Schlaflosigkeit, sie haben große Probleme, sich zu konzentrieren und sie werden von Kopf- oder Bauchschmerzen geplagt. Einige werden auch schnell aggressiv, andere verfallen in eine tiefe Traurigkeit, die sich schnell in eine Depression verwandeln kann. Wie stark die Symptome bei Trennungsschmerz und Liebeskummer sind, das ist immer individuell und hängt auch von der Länge und der Tiefe einer Beziehung ab. Allerdings ist niemand vor Liebeskummer gefeit, denn der Herz-Schmerz trifft Menschen in jedem Alter.

Liebeskummer wirkt wie ein Entzug

Die physischen Beschwerden nach einer Trennung sind keine Einbildung, die existieren tatsächlich und sind auch wissenschaftlich nachweisbar. So geht zum Beispiel die Produktion der Glückshormone Dopamin und Serotonin zurück, und damit bekommen Liebeskummer und Trennungsschmerzen die gleichen Dimensionen, wie eine Drogen- oder Alkoholsucht. Wer bis über beide Ohren verliebt ist, der fühlt sich rundherum wohl und zufrieden, wird die Droge, in diesem Fall die Liebe aber entzogen, dann kommt es zu Entzugserscheinungen. Viele fühlen sich erschöpft, sie können sich zu nichts mehr aufraffen und wirken teilnahmslos. Kreislaufbeschwerden können dazu kommen, und vor allem Frauen neigen dazu, bei Liebesentzug unmäßig zu essen. Die Entzugserscheinungen werden durch die Ausschüttung von Cortisol und Adrenalin verstärkt und das verursacht zusätzlichen Gefühlsstress.

Was hilft bei Trennungsschmerz?

Es gibt einige hilfreiche Tipps, die dabei helfen können, den Trennungsschmerz und den Liebeskummer zu überwinden:

  • Das Kapitel endgültig abschließen

Es bringt nichts, dem Vergangenen nachzutrauern, besser ist es, alles wegzuwerfen, was an die Trennung erinnert. Auf diese Weise wird der Kopf wieder frei und dem Heilungsprozess wird der Weg geebnet.

  • Die Situation hinnehmen

Die Situation zu akzeptieren, hilft dabei, den Schmerz schneller zu überwinden. Das fällt nicht immer leicht, aber wer seinen Gefühlen einfach mal freien Lauf lässt, der wird sich besser fühlen. Schreien, weinen, trauern und leiden sind natürliche Reaktionen und um sich besser zu fühlen, sollte man diesen Reaktionen ruhig nachgeben.

  • Die Wunden heilen lassen

Die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden, aber es bleiben immer Narben zurück. Alles braucht seine Zeit, auch ein gebrochenes Herz muss erst wieder heilen. Hilfreich ist es, die verschiedenen Stufen der Trauerarbeit zu durchlaufen, denn am Ende steht das befreiende Gefühl, es geschafft zu haben.

  • Professionelle Hilfe

Immer wenn klar wird, dass man mit der Trennung und dem Kummer nicht mehr alleine fertig wird, dann ist es sinnvoll, mit einem Therapeuten zu sprechen. So wird verhindert, dass aus den psychischen auch physische Probleme werden. Oftmals reicht es aber auch schon, einen Freund zu finden, der ein „offenes Ohr“ hat und bei dem man sich mal „ausquatschen“ kann.

  • Wieder neu durchstarten

In jeder Partnerschaft müssen Kompromisse gemacht werden und jeder steckt bei seinen eigenen Interessen aus Rücksicht auf den Partner zurück. Nach einer Trennung kann es sehr hilfreich sein, alle die Dinge zu tun, die der Partner nicht mitmachen wollte. Endlich kann man einen Tanzkurs besuchen, einen Fallschirmsprung machen oder eine Katze haben, alles Dinge, für die sich der Partner nicht erwärmen konnte oder wollte.

Erfahre hier, wie du die Trennungsschmerzen überwinden kannst.

Bild: © Depositphotos.com / Professor25

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 20:45 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.