5 Tipps für gesundes Arbeiten

Jeder kennt das: Ein stressiger Arbeitstag lässt in den wenigsten Fällen Platz für eine gesunde Lebensweise. Haufenweise Papier-Kram, Termindruck und hektisches Herunterschlingen von Mahlzeiten sorgen dafür, dass die Arbeit für unseren Körper in mehrfacher Hinsicht zur Belastungsprobe wird. Das muss allerdings nicht sein. Wer weiß, wie er seinen gesund gestalten kann, baut automatisch Stress an und erhöht seine Leistungsfähigkeit. Hier können Sie erfahren, wie gesundes Arbeiten geht.

#1: Trinken Sie genügend

Es ist ein Problem, das nicht nur am Arbeitsplatz auftritt: Viele Menschen neigen dazu, zu wenig zu . Dabei sind mindestens 2 Liter Wasser pro Tag wichtig für den Körper und gesundes Arbeiten. Am besten ist es, wenn Sie ausschließlich Mineralwasser und ungesüßten Tee zu sich nehmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein gelegentlicher Kaffee (zum Wachwerden oder zur Steigerung der Konzentration) verboten ist.

Wenn Sie oft vergessen zu trinken und deswegen nicht auf Ihre 2 Liter pro Tag kommen, kann es helfen, wenn Sie ein Glas auf Ihren Schreibtisch stellen und dieses immer wieder füllen, sobald es leer ist. Sie werden überrascht sein, wie viel Sie dadurch trinken werden.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

#2: Achten Sie auf genügend Bewegung

Dieser Tipp zum Thema „Gesundes Arbeiten“ richtet sich vor allem an Menschen, die im Zuge ihres Berufs viel am Schreibtisch und sich nur wenig bewegen. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie wissen, wie Sie richtig am Arbeitsplatz sitzen. Sitzen ist keine natürliche Haltung des Körpers und führt deswegen früher oder später zu gesundheitlichen Problemen – allen voran: Rückenschmerzen.

Um diese und andere Beschwerden zu verhindern, müssen Sie sich regelmäßig bewegen. Stehen Sie deswegen jede Stunde einmal auf, beispielsweise um auf oder zum Kopierer zu gehen. Außerdem wirkt es Wunder, wenn Sie sich regelmäßig strecken oder einfach mal den gesamten Körper ausschütteln. So geht gesundes Arbeiten!

#3: Verzichten Sie auf die Stress-Zigarette

Stress? Oder doch einfach nur Gewohnheit? Dass das Rauchen von Zigaretten ungesund ist, muss an dieser Stelle nicht näher beleuchtet werden. Trotzdem soll der Verzicht auf Zigaretten als Tipp für gesundes Arbeiten aufgeführt werden. Denn: Oft ist die Kippe zwischendurch schlicht und ergreifend Gewohnheit. Der Klassiker ist hierbei die nach dem Mittagessen. Fragen Sie sich doch einfach mal, warum Sie sich in gewissen Situationen eine Zigarette anzünden. Häufig sind es Gründe wie „Na weil ich das immer so mache“ oder Langeweile.

Wenn Sie das Bedürfnis zu Rauchen ausgleichen wollen, empfiehlt sich zum Beispiel ein Apfel. Dieser schmeckt nicht nur viel besser, sondern gibt Ihnen auch noch einen ordentlichen Frische-Kick.

#4: Ernähren Sie sich gesund

Viele haben das Glück, dass Sie am Arbeitsplatz auf das Angebot einer Kantine zurückgreifen können. Auch wenn Currywurst, Donuts und Co. wirklich lecker und verlockend sind, sollten Sie lieber einen Bogen um diese und anderes Junk Food machen. Als Alternative für gesundes Arbeiten empfehlen sich frische Salate, Joghurtspeisen und Obst.

Wenn Sie sich selbst auf Arbeit verpflegen, sollten Sie sich zu Hause ausreichend gesunde Snacks zubereiten. Diese sind nicht nur gut für den Körper, sondern steigern auch die Laune, wenn Sie mal bei einem Projekt nicht weiterkommen.

#5: Ein Schläfchen zwischendurch

Schläfchen klingt Ihnen zu unproduktiv? Dann nennen wir es einfach Power-Napping! Das englische Wort bezeichnet nichts anderes als ein sehr kurzes, dafür aber intensives Schläfchen (das nicht zwangsläufig am Arbeitsplatz stattfinden muss). Nach einem Power-Nap werden Sie sich merklich erholter und frischer fühlen.

Gönnen Sie Ihrem Körper eine Auszeit, wenn dieser signalisiert, dass er Ruhe braucht. Wichtig für gesundes Arbeiten: Benutzen Sie in Ihrer Ruhephase nicht Ihr Smartphone. Dieses verhindert, dass Sie abschalten können.

Ein stressiger Alltag ist keine Seltenheit, wenn man berufstätig ist. Einfache Methoden wie eine gesunde Ernährung und regelmäßige Ruhephasen können Ihnen jedoch effektiv dabei helfen, den Stress zu regulieren und Ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Gesundes Arbeiten ist einfacher als Sie denken.

[button color=“green“ bgcolor=“#“ hoverbg=“#“ textcolor=“#“ texthcolor=“#“ bordercolor=“#“ hoverborder=“#“ align=“center“ width=“full“ link=“/allgemein/585-5-tipps-fuer-gesundes-arbeiten-teil-2.html“ radius=“0″ outer_border_color=“#“ icon=“momizat-icon-heart2″ icon_color=“#f62825″]Lesen Sie auch hier Teil 2 unserer Reihe „5 Tipps für gesundes Arbeiten“[/button]

Bild: © Depositphotos.com / marcomayer

5 Tipps für gesundes Arbeiten

Jessika Fichtel
Letzte Artikel von Jessika Fichtel (Alle anzeigen)