Saathafer: Arzneipflanze des Jahres 2017

Von Hafer werden nicht nur Pferde satt, er ist auch für den menschlichen Organismus von herausragender Bedeutung. Neben seiner optimalen kann er auch aufgrund seiner Inhaltsstoffe gezielt zu medizinischen und therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Aufgrund der Einsatzfähigkeit als Arzneipflanze wurde der Saathafer jetzt zur Arzneipflanze des Jahres 2017 gewählt.

Zu den Einsatzgebieten des Saathafers zählen vor allem

  • Verdauungsbeschwerden
  • Allergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Einschlafstörungen
  • rheumatische .

Behandlung von Verdauungsbeschwerden

Saathafer enthält im Verhältnis zu anderen Getreidesorten einen großen Anteil an Ballaststoffen. Diese sorgen bei Verdauungsbeschwerden für eine zeitnahe Besserung und regulieren sowohl einen trägen als auch die Neigung zu Durchfällen.

Daneben sind die sogenannten Beta-Glucane des Saathafers für positive Impulse bei Bluthochdruck und Problemen mit den verantwortlich.

Behandlung von Diabetes

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details in der Datenschutzerklärung

Auch bei Problemen mit dem Blutzuckerspiegel kann der gezielte Einsatz von Saathafer deutliche Verbesserungen erreichen. Unbestritten ist der positive Effekt, den „Hafertage“ auf Diabetiker haben können – hierbei wird über zwei bis drei Tage eine deutlich haferlastige zugeführt. Im Ergebnis verbessert sich sowohl der Blutzuckerspiegel als auch die Insulinsensitivität.

Einschlafstörungen

Gerade bei Kleinkindern und Heranwachsenden lässt sich Saathafer als Einschlafhilfe einsetzen. Hierzu stehen vor allem homöopathische Globuli zur Verfügung, die bedarfsweise eingenommen werden.

Auch bei Erwachsenen hilft Saathafer bei Nervosität und Unruhe – hier kommt neben den üblichen Darreichungsformen auch Hafertee in Betracht.

Kosmetischer Einsatz

Der -Sektor ist traditionell der Bereich, der gerne und oft auf Inhaltsstoffe der Natur zurückgreift. Daher finden sich auch hier viele Produkte mit Hafer – ob Haare oder : Hafer sorgt für ein Plus an Schönheit.

Verantwortlich für den Beauty-Booster ist vor allem der hohe Fettanteil des Hafers: Die hochwertigen Fette und die im Hafer enthaltenen Kohlenhydrate optimieren die Hautfeuchtigkeit und die Regenerationsfähigkeit der Haut. Ebenso versorgen diese Inhaltsstoffe trockenes und sprödes Haar und helfen bei Juckreiz und stressanfälliger Haut. Ob Beauty oder – Hafer ist das Universalgetreide für einen rundum gesunden und schönen !

Bild: © Depositphotos.com / oat11

Saathafer: Arzneipflanze des Jahres 2017

UnArtig

×