Smart Health – Digitale Gesundheitsangebote auf dem Vormarsch

Smart Health – Digitale Gesundheitsangebote auf dem Vormarsch

Mehr und mehr finden auch Gebote im Gesundheitsbereich ihren Weg auf Smartphone & Co.: Die sogenannten Smart Health-Anwendungen gehören längst nicht mehr zum Insider-Wissen, sondern bieten auch Anfängern und Profis ungeahnte Möglichkeiten im Bereich der Gesundheitsfürsorge – aber auch im Bereich von Therapie und Diagnostik.

Eine jetzt im Auftrag der Techniker Krankenkasse veröffentlichte Forsa-Umfrage bestätigt diesen Trend: Drei Viertel aller Befragten begrüßt demnach die Einführung von elektronischen Gesundheitsakten zum Zwecke der Bündelung von Patientendaten. Die technischen Voraussetzungen liegen entsprechend vor – drei von vier Bürgern besitzt ein internetfähiges Smartphone und ist auch im späten Lebensabschnitt in der Lage, entsprechende Programme zu nutzen und anzuwenden. Dies zeigt auch der vermehrte Einsatz von Suchdiensten wie Google zur ersten Selbstdiagnose und Einschätzung der gesundheitlichen Beschwerden.

Die Gefahr vor unbefugtem Zugriff auf persönliche Daten ist demnach kein Ausschlussgrund: Besonders Krankenkassen verfügen über Erfahrung mit Patienteninformationen und sind in der Lage, Anwender und auch Anbieter optimal zu schützen.

Welche Angebote gibt es bereits?

Wenn auch die Entwicklung auf dem Smart Health-Sektor noch in den Kinderschuhen steckt und ein Smartphone noch lange kein Hochleistungslabor ist, gibt es bereits eine große Auswahl sinnvoller Möglichkeiten. Wir stellen die Wichtigsten vor:

  • Blutzucker-Manager: Diabetiker können hier blutzuckerbezogenen Daten verwalten und erhalten eine Übersicht über Insulingaben, Mahlzeiten, Sporteinheiten und anderen Stoffwechselparametern. Die Daten lassen sich je nach Anwendung in andere Programme exportieren.
  • Notfall-App: Erste-Hilfe-Assistenten stehen in Notfällen zur Seite und geben vor, was zu tun ist. Von stabiler Seitenlage bis hin zur Herzdruckmassage wird in Bildern und Sprachanleitungen Unterstützung für den oder die Ersthelfer geboten.
  • Allergiker-App: Besonders im Frühjahr ist für Pollenallergiker die kritische Zeit – hier können Apps, die mit meteorologischen Daten und geodynamischen Informationen arbeiten, gute Dienste leisten. Ob Pollenflugvorhersage oder aktuelle Belastung – die Abfrage erfolgt oft für bis zu drei Tage im Voraus und kann daher auch für geplante Freizeitaktivitäten an der frischen Luft genutzt werden.
  • Erste Hilfe für die Zähne: Bei Fragen rund um das Gebiss steht diese App zur Verfügung. Ob abgebrochener Zahn oder dicke Backe – die Anwendung liefert eine erste Diagnose und zeigt Behandlungsmöglichkeiten des Zahnarztes auf.

Bild: © Depositphotos.com / georgejmclittle

Bestseller Nr. 1
MIR SMART ONE | Taschenspirometer für den persönlichen Gebrauch | (PEF) und (FEV1) *
  • Ein Aus Atemstoß ist alles, was es braucht, um die Gesundheit Ihrer Lunge zu überprüfen, wann und wo Sie wollen.
  • Es zeigt den Spitzenfluss (PEF) und die Einsekundenkapazität (FEV1) direkt auf Ihrem Smartphone a per Bluetooth.
  • Sofort einsatzbereit einfache Anwendung.
Heute 15% sparen!Bestseller Nr. 2
Körperfettwaage FITINDEX Bluetooth Körperwaagen mit Smart App, Digitale Personenwaage Hochpräzise Waage, Körperfett Gewicht BMI Muskelmasse, Weiß *
  • 👪👪Einfach verbinden und gemeinsam nutzen - Laden Sie die FITINDEX-App aus dem Apple Store/Google Play herunter. Aktivieren Sie Bluetooth auf Ihrem Smartphone und betreten Sie die Waage barfuß. Die App funktioniert mit unbegrenzten Benutzern.
  • 📱📱Synchronisiert mit anderen Fitness-Apps und ermittelt 13 wichtige Körperdaten - FITINDEX-App benötigt Bluetooth 4.0/höher und kann mit Samsung Health, Apple Health, Google Fit und Fitbit synchronisiert werden. Diese Bluetooth Körperanalysewaage verwendet die neueste BIA-Technologie (Bioelektrische Impedanzanalyse) zur Bestimmung der Körperzusammensetzung aus 13 Kennwerten inkl. Gewicht, BMI, Körperfett.
  • ⚖⚖Mehr Sicherheit und hohe Genauigkeit - Die Waage besitzt eine Wiegefläche aus Sicherheitsglas und verfügt über 4 hochempfindliche Drucksensoren und 4 Edelstahl-Elektroden, Teilung in 0,05kg Schritten, max. Tragkraft 180kg, automatische Kalibrierung, inkl. 3 x AAA Batterien.
Bestseller Nr. 3
Withings Sleep - Schlafsensormatte, jetzt mit Erkennungsfunktion für schlafbezogene Atmungsstörungen. *
  • Sleep ist ein hoch entwickelter Sensor, der nach einem einfachen und einmaligen Set-up unter der Matratze platziert wird und Sie Nacht für Nacht bei der Verbesserung Ihrer Schlafqualität unterstützt
  • Überwachen Sie Ihren Schlaf – Sleep liefert Analysen der Schlafphasen, trackt die Herzfrequenz und erkennt Schnarchen sowie schlafbezogene Atmungsstörungen
  • Atmungsstörungen: Nächtliche Atmungsstörungen können bei häufigem Auftreten chronisch werden. Sleep erkennt diese schlafbezogenen Atmungsstörungen jetzt mit einem neuen Feature und hilft Ihnen bei der Erkennung einer möglichen Schlafapnoe
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 13.07.2020 um 21:45 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

UnArtig

42 Jahre alt, studierte Juristin. 3 Kinder und daher immer im Einsatz. Ich schreibe als selbständige Autorin vor allem in den Themenbereichen Gesundheit, Sport und Ernährung. Wenn ich gerade nicht am PC sitze, mache ich Kraftsport und Yoga.

2 Kommentare

  1. Avatar
    Sven

    Benutze selbst einen Fitnesstracker, mit dem ich Ernährung und Sport aufzeichnen kann. Wusste aber nicht, dass es noch so viele andere Angebote gibt! Hoffe, dass die nicht so viel Speicherplatz auf dem Handy belegen – vielen Dank an dieser Stelle!

    Reply
  2. Avatar
    Shivas

    Habe mir einen Bodybugg besorgt, um meinen täglichen Kalorienbedarf festzustellen – ich war ganz schön erstaunt, was dabei rauskommt. Viele Bewegungen und Schritte kalkuliert man gar nicht mit ein und die machen dann doch einen ganz schönen Unterschied!

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.