Herzinfarkt & Co.: Ohne Medikamente gegen hohe Cholesterinwerte

herzinfarkt-co-ohne-medikamente-gegen-hohe-cholesterinwerte

Hohe Blutfettwerte sind ein Garant für viele Folgeerkrankungen: und Schlaganfall sind nur zwei der zahlreichen Risiken, die ein zu hoher Cholesterinwert mit sich bringt. Daneben zählen

  • Erektionsstörungen
  • Tinnitus
  • Durchblutungsstörungen in Armen und Beinen
  • Herzschwäche

zu den häufigen Konsequenzen dauerhaft erhöhter Blutfettwerte.

Ursachen für hohe Cholesterinwerte

In erster Linie resultieren hohe Blutfettwerte aus konsequent fortgeführten Ernährungsfehlern: Zu fett, zu einseitig – dazu ein Mangel an sogenannten „guten“ Fetten wie Omega 3 und Ballaststoffen.

Auch bestimmte Vorerkrankungen begünstigen den Anstieg des Cholesterinwertes; ebenso eine vererbte Fettstoffwechselstörung. Primär und am häufigsten ist jedoch die Ernährung hauptursächlich für einen hohen und gesundheitsgefährdenden Cholesterinwert.

Die gute Nachricht: Damit lassen sich auch Methoden ableiten, die im Kampf gegen erhöhte Cholesterinwerte helfen – denn Ernährungsfehler lassen sich beseitigen und in Ernährungsstrategien umwandeln.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Blutfette natürlich senken

Die Pharmaindustrie hält eine ganze Reihe an gut funktionierenden Medikamenten bereit, die hohe Blutfettwerte zuverlässig und sicher auf Normalniveau senken. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn der hohe Cholesterinwert durch Vorerkrankungen bedingt ist oder wenn er aufgrund einer angeborenen Fettstoffwechselstörung entsteht.

In allen anderen Fällen hat sich der natürliche und sanfte Weg bewährt. Hierzu zählen vor allem bestimmte , die cholesterinsenkend – und allgemein sowieso gesund wirken:

  • Tomaten: Sie sorgen dafür, dass sich Cholesterin nicht in den Blutgefäßen und besonders in den Arterien ablagert.
  • Ballaststoffreiche Lebensmittel: Besonders Vollkornprodukte wie Brot und Nudeln wirken als direkte Cholesterinsenker. Ihre Eigenschaft, Flüssigkeiten zu binden sorgt auch dafür, dass cholesterinhaltige Stoffwechselendprodukte zügig aus dem Körper ausgeleitet werden.
  • Obst & Gemüse: Auch hier sorgen die Ballaststoffe dafür, dass der Cholesterinwert im Blut gesenkt wird. Beim Einkauf auf den Ballaststoffgehalt achten!
  • Knoblauch, Zwiebeln, Porree: Die Zwiebelgewächse sorgen über ihre Inhaltsstoffe für die Ausscheidung von schädlichem Cholesterin.
  • Grüner : Die Allzweckwaffe für den Körper! Grüner Tee lässt sich bei einer Vielzahl an Beschwerden unterstützend einsetzen; nebenbei hilft er auch bei Reduktionsdiäten und zur Stärkung des gesamten Immunsystems. Auch bei hohen Blutfettwerten kommt grüner Tee optimal zur Anwendung.

Bild: © Depositphotos.com / SIphotography

UnArtig