Heiße Tipps gegen kalte Füße

Heiße Tipps gegen kalte Füße

Auch wenn die Temperaturen noch sommerlich warm sind – der Herbst steht vor der Tür! Wer sich gerne mit der Wolldecke und dem heißen Tee auf die Couch kuschelt, kennt aber meistens auch das Gefühl von kalten Füßen – und haben meistens auch eine Reihe an Tricks parat, wie sich diese beseitigen lassen.

Wir haben die besten 5 Hausmittel gegen Eisfüße zusammengestellt:

Wechselduschen & Fußbäder

Sowohl heiß-kalte Wechselduschen nach dem Aufstehen als auch warme und entspannende Fußbäder vor dem Schlafengehen sorgen für eine verbesserte Durchblutung aller Extremitäten. Im Kampf gegen kalte Füße ist eine gute Durchblutung ein erster Schritt in die richtige Richtung: Zusätze von Kräutern oder Aromaölen verstärken die wärmende Wirkung und sorgen für ein ganzheitliches Wohlfühlerlebnis.

Bestseller Nr. 1
Kalte Füße *
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)

Wolle wärmt nicht nur Schafe.

Wollsocken sind ein probates Mittel, um kalte Füße kuschelig warm werden zu lassen. Die Wolle sorgt im Gegensatz zu Materialien wie Synthetik dafür, dass weiterhin Luft an der Haut zirkulieren kann und verhindert so Schweißfüße – das „trockene“ Klima sorgt für angenehme Wärme auf natürliche Weise.

Kneippkur „Spezial“

Normales Wassertreten kann jeder – wie wäre es mit Eis- oder Schneetreten? Nach dem Aufstehen sofort barfuß auf die kalte Wiese: Am optimalsten ist dies, wenn Schnee oder Raureif liegt – auch bei geringen Minusgraden geht das noch in Ordnung. Circa 2 Minuten reichen völlig aus: Danach die Füße dick einpacken und den Rest des Tages die Wärme genießen!

Massagen

Ob alleine oder mit dem Partner: Massagen entspannen und sorgen durch Berührung und verbesserte Durchblutung automatisch für wohlige Wärme. Massagebälle und andere Hilfsmittel verstärken die Wirkung noch und helfen bei regelmäßiger Anwendung auch vorbeugend gegen die Kälte von unten.

Der Klassiker: Wärmflasche

Wenn alles nichts hilft, ist die Wärmflasche im Bett der beste Begleiter und Retter in der Not, denn: Mit kalten Füßen findet niemand in den Schlaf. Alternativ helfen elektrische Heizkissen – die es im Übrigen auch in doppelter Größe gibt für das gemeinsame Kuscheln zu zweit.

Bild: © Depositphotos.com / NikiLitov

Bestseller Nr. 1
Kalte Füße *
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren
Bestseller Nr. 2
Der Trauzeuge *
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren
Heute 2% sparen!Bestseller Nr. 3
Kalte Füsse *
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 05:25 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

UnArtig

42 Jahre alt, studierte Juristin. 3 Kinder und daher immer im Einsatz. Ich schreibe als selbständige Autorin vor allem in den Themenbereichen Gesundheit, Sport und Ernährung. Wenn ich gerade nicht am PC sitze, mache ich Kraftsport und Yoga.

2 Kommentare

  1. Avatar
    Martin

    Noch ist ja kein Kuschelwetter, aber Danke schonmal für die Tipps. Habe im Winter oft kalte Füsse und fühle mich dann insgesamt unwohl und kalt. Mit warmen Füssen fühlt man sich gleich viel wohler!

    Reply
    1. Avatar
      Casper

      Ich auch! Nutze oft ein elektrisches Heizkissen, um das Bett vorzuwärmen, weil ich mit kalten Füssen nicht gut schlafen kann.

      Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.