Schmerzen in der linken Brust – was kann die Ursache sein?

schmerzen-in-der-linken-brust-was-kann-die-ursache-sein

Schmerzen in der linken Brust sind für die meisten Menschen ein Alarmsignal, denn das Herz schlägt in der linken Brusthälfte und die Schmerzen könnten auf einen Herzinfarkt hindeuten. Aber Schmerzen in der linken Brust müssen nicht zwangsläufig Probleme mit dem Herzen bedeuten, auch die Lunge, der , der oder die Speiseröhre können die Ursache für diese Schmerzen sein. Grundsätzlich ist es aber nicht falsch, bei Brustschmerzen an einen Infarkt zu denken, vor allem dann, wenn die Schmerzen anhaltend sind und auf die gesamte linke Körperhälfte ausstrahlen.

Oberflächliche Schmerzen in der linken Brust

Wenn Schmerzen in der linken Brust auftreten, dann muss das nicht im Zusammenhang mit einem der Brustorgane stehen, auch eine Verletzung im Brustkorb kann die Schmerzen auslösen. Sind die Schmerzen noch oberflächlich, dann kann vielleicht eine Rippe gebrochen sein, aber auch eine Irritation der Nerven wäre eine möglich Ursache für die Schmerzen im linken Brustbereich. Sportler kennen den oberflächlichen Brustschmerz, wenn sie eine Muskelverspannung haben und auch das sogenannte Tietze-Syndrom sorgt für Schmerzen der oberen Rippen am Brustbein. In diesem Fall ist auch eine Schwellung zu sehen, die die Diagnose einfacher macht.

Wann sind es Herzschmerzen?

Schmerzen in der linken Brust, die nicht oberflächlich, sondern tiefer im Brustkorb wahrgenommen werden, deuten darauf hin, dass es sich um Probleme mit dem Herzen handeln könnte. Typisch sind Schmerzen hinter dem Brustbein oder Schmerzen, die auf der linken Seite des Brustkorbs auftreten. Herzschmerzen können in den oberen Bauchbereich, in den Rücken, den Hals, den linken Arm, aber auch in die linke Gesichtshälfte ausstrahlen. Handelt es sich um einen Herzinfarkt, dann werden die Schmerzen als drückend oder beklemmend empfunden, die Betroffenen leiden unter Übelkeit, sie sind auffallend blass, sie haben und klagen über Atemnot. Ganz ähnliche Beschwerden treten auch auf, wenn die Herzkranzgefäße verkalkt sind und es zu einer Angina pectoris kommt.

Schmerzauslöser Hauptschlagader

Kommt es zu Schmerzen in der linken Brust, dann kann die Ursache auch die Hauptschlagader, die Aorta sein. Diese Ader ist überlebenswichtig, denn sie versorgt den Körper mit Blut. Kommt es zu einem Riss in der Aorta, etwa bei einem Unfall oder durch ein stumpfes Trauma, dann hat das eine Blutung zur Folge, die lebensgefährlich ist. Um diese Blutung zu stoppen, muss der Betroffene sofort in ein und dort so schnell wie möglich operiert werden. Handelt es sich um einen Riss in der Gefäßwand, dann sind die Schmerzen zwischen den Schulterblättern zu fühlen und diese Schmerzen sind sehr stark und werden von den Betroffenen sogar aus „vernichtend“ beschrieben.

Probleme mit der Lunge

Ist die Lunge krank oder verletzt, dann ist der Schmerz in der linken Brusthälfte fast immer atmungsabhängig, das heißt, die Schmerzen verstärken sich beim Ein- oder Ausatmen. Vielfach kommt Atemnot oder ein starker Husten dazu, vor allem dann, wenn es sich um eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung handelt. Ist der Auswurf beim Husten mit Blut versetzt und sind die Schmerzen beim Atmen sehr stark, dann kann es sich auch um eine gefährliche Lungenembolie handeln.

Schmerzursache Speiseröhre

Schmerzen im linken Brustbereich können genauso ein Anzeichen für eine Entzündung der Speiseröhre sein. Die Speiseröhre entzündet sich häufig, wenn es zu einem zu großen Säurerückfluss aus dem Magen kommt. Sodbrennen kann ebenfalls für sorgen, hier fühlen die Betroffenen ein schmerzhaftes Brennen, das vom Magen in den Hals aufsteigt. Menschen, die sich häufig übergeben müssen, zum Beispiel während einer Chemotherapie, leiden nicht selten unter Schmerzen in der Brust, die auf die Speiseröhre zurückzuführen sind. In diesen Fällen handelt es sich vielfach um einen Riss in der Speiseröhre, der die Schmerzen in der linken Brust verursachen kann.

Bild: © Depositphotos.com / olly18

Ulrike Dietz