Mit welchen Methoden lassen sich Körperhaare am besten entfernen?

Mit welchen Methoden lassen sich Körperhaare am besten entfernen?

Ein haarloser Körper ist ein Schönheitsideal, aber leider lassen sich die lästigen Körperhaare nicht entfernen. Sie sind sehr hartnäckig und die Haut reagiert auf manche Enthaarungsmethode ausgesprochen empfindlich. Epilieren, zupfen, cremen, wachsen oder doch lieber rasieren – wer den unschönen Körperhaaren den Krieg erklärt, der muss schon schwere Geschütze auffahren und wird den Kampf trotzdem verlieren, denn die Haare unter den Achseln, in der Bikinizone oder an den Beinen zu entfernen, ist eine Aufgabe auf Dauer.

Gegen die Natur

Körperhaare sind, wenn man es streng nimmt, ein Überbleibsel der Evolution und genetisch bedingt. Unsere Vorfahren lebten in Höhlen und die dichte Behaarung des Körpers war ein willkommener Schutz gegen die Kälte des Winters. Seitdem wachsen fast überall am Körper immer noch Haare und sie zu entfernen, ist gegen die Natur. Aber die Menschen von heute beugen sich lieber dem Schönheitsideal und sagen den Körperhaaren den Kampf an, den sie eigentlich nur verlieren können. Vor allem in den Sommermonaten stellt sich immer wieder die bange Frage: Welche Körperpartie soll mit welcher Methode von Haaren befreit werden?

Ganz unterschiedliche Techniken

Um die Körperbehaarung loszuwerden, können verschiedene Techniken zum Einsatz kommen. So ist zum Beispiel die Haut an den Beinen relativ unempfindlich und kann deshalb ohne Probleme rasiert werden. Wird aber in der Bikinizone rasiert, dann kann das übel ausgehen, denn dann bilden sich schnell kleine hässliche Pickel und in den Stoppeln auch kleine Knötchen. Um die Haare an den Beinen sauber zu entfernen, raten Profis dazu, immer mit der Wuchsrichtung zu rasieren, denn das schont die Haut. Wer sich für eine der vielen Lotionen, Cremes, Wachs oder für Schaum entscheidet, der sollte sich die Inhaltsstoffe sehr genau ansehen, denn einige sind für empfindliche Körperstellen nicht unbedingt geeignet.

Körperhaare sanft entfernen

Während die Rasur ein für die Haut sehr rabiates Verfahren ist, lassen sich die Körperhaare mithilfe eines Gels, mit Schaum oder mit einer speziellen Creme sanft entfernen. Diese sanften Methoden sind jedoch nicht immer das Beste für die Haut, denn viele Produkte sind stark alkalisch und das macht die Haare brüchig. Die brüchigen Haare lassen sich dann leichter abschaben, aber das kann bei einer sensiblen Haut Irritationen auslösen. Das Gleiche gilt auch für den Einsatz von heißem oder kaltem Wachs, denn auch hier werden die Haare brüchig und nach dem Abziehen des Wachses bleibt gerötete und gereizte Haut zurück. Probleme können auch die verschiedenen Duftstoffe verursachen, denn in vielen Enthaarungsmitteln ist unter anderem auch künstlicher Moschus enthalten.

Gute Mittel müssen nicht teuer sein

„Ökotest“ hat verschiedene Mittel gegen die Körperhaare getestet und kam zu dem Ergebnis, dass für die Haut gut verträgliche Mittel kein Vermögen kosten müssen. So wurde das Rasieröl aus dem Drogeriemarkt, das 5,90 Euro kostet, ebenso mit einem „Sehr gut“ getestet wie ein sehr teures Produkt aus dem Fachhandel, das für knapp 53,- Euro zu haben ist. Viermal vergaben die Tester allerdings auch ein „Ungenügend“. In diesen Fällen konnte zum Beispiel Anilin nachgewiesen werden, das nach Tierversuchen als krebserregend gilt.

Wann sollten die Haare entfernt werden?

Wer sich seiner Körperhaare entledigen will, der ist im Trend, denn immer mehr Menschen wollen einen makellosen Körper haben. Experten empfehlen, die Haare immer dann zu entfernen, wenn sie frisch gewaschen sind, also nach dem Duschen oder Baden. Wer einen Schaber oder einen Rasierer verwendet, der sollte die Klinge regelmäßig wechseln, denn sonst leidet die Haut unnötig. Um Rötungen und auch Schmerzen zu vermeiden, ist es ratsam, die Haut nach dem Rasieren mit Alkohol leicht zu betupfen, denn das beruhigt die Haut und beugt Entzündungen vor. Für die Achseln gilt, nach dem Rasieren sollten keine Deos verwendet werden, die Aluminium enthalten.

Bild: © Depositphotos.com / VGeorgiev

Heute 50% sparen!Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
blondepil Gel Entfärber ohne Ammoniak für Gesicht 2 x 25 ml *
  • 1. Entfärber ohne Ammoniak für einen optimalen Komfort für die Haut und geruchlos
  • Einfach und praktisch zu verwenden, eine rosa Tönung erscheint, wenn die Mischung ist bereit für den Einsatz.
  • Diese Tasche enthält 2 Röhren + 1 Schälchen + 1 Pfannenwender
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 21.11.2019 um 08:46 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

1 Kommentar

  1. Avatar
    Aynour

    Eine natürliche Methode aus dem Orient ist das Sugaring, da kommt außer Zucker und Zitrone nichts zum Einsatz, was die Haut reizen könnte. Ist sehr effektiv und langanhaltend, braucht aber etwas Übung und Fingerspitzengefühl, damit es klappt.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.