Aufstoßen – Welche Ursachen liegen zugrunde?

Aufstoßen – Welche Ursachen liegen zugrunde?

Tritt Aufstoßen in Maßen auch, handelt es sich um ein ganz natürliches Phänomen. Die Ursachen liegen darin, dass einmal Geschlucktes erneut den Weg zurück in den Mundraum nimmt. Bei einem verstärkten Auftreten von Aufstoßen kann dieses für die betroffene Person eine ernst zu nehmende Belastung werden.

Welche Ursachen kommen für das Aufstoßen in Frage?

Während es sich bei Luft im Mundraum in der Umgangssprache um harmloses Rülpsen handelt, kann das Aufstoßen, bedingt durch festen Mageninhalt äußerst unangenehm werden. Als Ursache dafür könnte auch die Reflux Krankheit in Betracht gezogen werden.

In der Hauptsache basieren die Ursachen beim Aufstoßen jedoch auf spezielle Aussackungen im Bereich der Speiseröhre oder des Schlunds. Weitere Ursachen können darin bestehen, dass das Geschluckte auf Grund von Verengungen oder vorhandenen Tumoreninnerhalb der Speiseröhre den Weg versperren.

Zu den seltenen Ursachen zählt das Aufstoßen, das einen starken Stuhlgeruch des Verdauten hinterlässt. Grund hierfür ist in der Regel ein Darmverschluss. An diesen kann sich der Nahrungsbrei nicht vorüber schieben. Dieser staut sich und gelangt durch Aufstoßen erneut in den Mund zurück.

Im Gegensatz zum Erbrechen kommt es während des Aufstoßens zu keinem krampfhaften Zusammenziehen der Magengegend. Ebenfalls entsteht hierbei keine rückwärtsgewandte Bewegung der Muskeln der Speisebewegung. Beim Erbrechen sorgt diese für eine schwallartige Hinausbeförderung des Mageninhalts.

Mögliche Erkrankungen im Zusammenhang mit Aufstoßen

Eine der häufigsten Ursachen für Aufstoßen besteht in dem Verschlucken von Luft während des Essens. Insbesondere wenn gehetzt gegessen wird und es während der Einnahme von Mahlzeiten besonders schnell gehen soll, gelangt schnell mit nahezu jedem Bissen etwas Luft in den Bereich des Magens. Aber auch wer des Öfteren in geselliger Runde seine Nahrung zu sich nimmt, läuft Gefahr, von diesem Phänomen betroffen zu sein. Denn in Gesellschaft wird während des Essens viel gesprochen, so dass Luft viel Gelegenheit hat, in den Magen vorzudringen. Um sich ihren Weg wieder nach draußen zu suchen, verursacht diese das Aufstoßen.

Als weitere Ursache für Aufstoßen kommt Gas in Frage, das während dieses Vorgangs sich seinen Weg nach oben bahnt. Gas entsteht entweder während des Verdauungsvorganges oder durch das Trinken eines Getränks, das mit Kohlensäure versetzt wurde. Personen, die also mittags Hülsenfrüchte, wie beispielsweise Linsen oder Erbsen verzehren und ein Glas Cola dazu trinken, sollten sich nicht über ein gehäuftes Aufstoßen wundern. Einen ähnlichen Effekt bringen

  • Hefeprodukte
  • Kaffee
  • Sahne
  • Vollkornprodukte
  • Zwiebeln

hervor.

Sofern beim Aufstoßen ein wenig Nahrungsbrei mitkommt, muss dies nicht unbedingt auf eine Erkrankung hinweisen. Passiert dies jedoch in regelmäßigen Abständen, insbesondere nach dem Verzehr von Süßspeisen oder fetter Speisen, kann es sich um die Reflux Erkrankung handeln. Hierbei treten starke Brustschmerzen auf. Durch das stetige Aufsteigen von Magensäure kommt es zu einer Schädigung der Speiseröhre. Aber auch die Zähne könnendurch einen regelmäßigen Kontakt mit Magensäure geschädigt werden.

Weitere Erkrankungen als Ursachen für Aufstoßen

In seltenen Fällen können weitere Erkrankungen die Ursachen für starkes Aufstoßen sein. So kann bei einem aufgestoßenen unverdauten Nahrungsbrei die Ursache in einer vorliegenden Enge der Speiseröhre liegen. Dadurch hat die geschluckte Nahrung keine oder nur eine teilweise Chance direkt in den Magen zu gelangen. Grund für diese Enge kann ein vorhandener Tumor sein. Ferner kann eine verengte Speiseröhre auch angeboren sein.

Wenn sich die am Übergang von Speiseröhre sowie Magen befindliche Muskelschlinge nicht richtig schließt, haben es

  • der feste Mageninhalt
  • Gas
  • Luft

relativ einfach, den Weg nach oben zu finden. Dies tritt häufig als Nebenwirkung verschiedener Medikamente auf, kann jedoch auch bereits angeboren sein.

Eine vorliegende Gastritis – Magenschleimhautentzündung – zählt ebenso zu den Ursachen für ein öfter auftretendes Aufstoßen. Verantwortlich hierfür zeichnet das Bakterium Heliobacter pylori.

Aber auch Nahrungsmittelallergien kommen als Ursachen für Aufstoßen in Betracht. Auslöser hierfür können unter anderem eine Laktoseintoleranz oder Gluten Unverträglichkeit sein.

Bild: © Depositphotos.com / iofoto

Bestseller Nr. 2
Täuschend echt und glatt gelogen: Die Kunst des Betrugs *
  • 320 Seiten - 21.08.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Verlag Nagel & Kimche AG (Herausgeber)
Bestseller Nr. 3
Athina Oregano-Öl 60 Softgels-Forte 500 mg Kapseln, 80% Carvacrol. (1er Set) *
  • Athina Oregano-Öl 60 Softgels 500 mg. Athina Oregano-Öl ist für die Lieferung der hohen Qualität der Oregano-Öl Produkte seit über 10 Jahren in Deutschland bekannt.
  • 100 mg und Athina Oregano-Öl und 400 mg Olivenöl Natives Extra aus Griechenland..
  • Nahrungsergänzugsmittel Athina Oregano-Öl 60 Softgels 500 mg.
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 12.11.2019 um 12:56 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Silvia Goeritz

Ich bin 52 Jahre, schreibe bereits seit meiner Jugend. Als Asperger-Autistin habe ich keine Kinder, ich führe eine Fernbeziehung. Hauptsächlich schreibe ich über Gesundheitsthemen, vorwiegend gesunde Ernährung, Psychologie/psychische Erkrankungen, Diäten, Fitness und sonstige gesundheitliche Themen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.