So trinken Sie sich an heißen Tagen fit und gesund!

So-trinken-Sie-sich-an-heißen-Tagen-fit-und-gesund

Der menschliche besteht zu 50 % aus Wasser und reguliert über dieses Lebenselixier alle Körperfunktionen. Die meisten gesundheitlichen Beschwerden im Alltag sind auf einen Flüssigkeitsmangel zurückzuführen. Mittlerweile trinkt mindestens jeder Dritte viel zu wenig. Dabei sollten Sie mindestens 1,5-2 l jeden Tag zu sich nehmen. Wir haben in diesem Beitrag hilfreiche Trinktipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, sich selbst an heißen und drückenden Tagen fit und zu fühlen!

Die Menge macht den Unterschied

Als Pauschale empfehlen Ernährungswissenschaftler und mindestens 1,5 l Flüssigkeit am Tag. Doch Vorsicht: Die Flüssigkeitsmenge orientiert sich am Belastungsgrad einer Person. So sollten Sie an besonders heißen Tagen oder bei sportlicher Belastung die Menge entsprechend nach oben korrigieren, um fit und gesund zu bleiben. Nicht selten erreicht der empfohlene Flüssigkeitsbedarf die doppelte Menge und steigt an sehr heißen Tagen auf 3 l.

Der richtige Zeitpunkt

Es ist nicht empfehlenswert, dem Körper auf einmal die gesamte Flüssigkeitsdosis zuzuführen. Der beste Tipp für : Jedes Mal, wenn der Körper signalisiert, dass Sie Durst haben, ist es eigentlich schon zu spät, denn das Flüssigkeitsdefizit ist bereits vorhanden. Trinken Sie am besten in jeder Stunde ein kleines Glas Wasser mit ca. 150 ml. So versorgen Sie den Körper fit und gesund mit Flüssigkeit und vermeiden ein Durstgefühl.

Schnelle Lösung bei Flüssigkeitsdefizit: Alternativ dazu empfiehlt sich eine große Wasserflasche am Abend, vor allem um überflüssiges Wasser wieder auszuscheiden.

Fit und gesund: Getränke für den Sommer

Wer nun denkt, Kaffee und süße Softdrinks seien die richtige Wahl, um fit und gesund zu leben, der irrt gewaltig. Legen Sie den Fokus auf Leitungswasser und Mineralwasser, denn diese Getränke für den Sommer sind in der Lage, den Durst effektiv zu löschen. Gerade stark gesüßte Getränke erhöhen das Durstgefühl. Außerdem lassen sich diese klebrigen Drinks nur äußerst langsam für den Ausgleich der Flüssigkeit nutzen.

Für all diejenigen, denen Wasser so gar nicht schmeckt, empfehlen wir den Geschmack etwas abzuändern. Wie wäre es mit ein paar Orangenscheiben oder Zitrone sowie Pfefferminze in Mineralwasser.

  • Zitronenmelisse,
  • Pfefferminze und
  • Zitronenverbene

lassen sich selbst auf dem kleinsten Balkon anbauen und sind noch dazu fit und gesund.

Fit und gesund: die optimale Temperatur für Getränke

Steigt das Thermometer über 30 °C, holen sich die meisten eine eiskalte Erfrischung aus dem Kühlschrank. Doch damit bewirken sie genau das Gegenteil. Nehmen wir zum Beispiel Flüssigkeit mit einer enormen Differenz zur Körpertemperatur auf, muss der Organismus für einen Temperaturausgleich alles in Bewegung. Nicht nur Magenbeschwerden und Magenkrämpfe können die Folge sein, sondern auch intensives Schwitzen. Wir empfehlen gerade an heißen Tagen lauwarmen, ungesüßten mit wenigen Eiswürfeln.

Alternativen zum Trinken im Sommer

Gerade wenn die empfohlene Flüssigkeitsmenge bei 2-3 l ankommt, fällt es vielen äußerst schwer, über den Tag hinweg so viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Wir empfehlen in diesem Zusammenhang besonders wasserreiche Lebensmittel, wie zum Beispiel Obst und Gemüse:

  • Gurke,
  • Tomate,
  • Melone,
  • Orange,
  • Erdbeeren,
  • Pfirsiche oder
  • Ananas.
Achtung: Der Körper verliert an heißen Tagen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Mineralstoffe. Hier bieten sich für Sportler spezielle Elektrolytlösungen oder eine gesunde Gemüsebrühe. Diese führt dem Körper Salz zu und ist noch dazu leicht verdaulich.

Fazit: So bleiben Sie fit und gesund!

Im besten Fall nehmen Sie über den ganzen Tag verteilt in regelmäßigen Abständen Flüssigkeit zu sich. Ein Organismus verbraucht über den Tag hinweg ca. 2 l, um fit und gesund zu bleiben. Dabei orientiert sich der Flüssigkeitsverbrauch an individuellen Vorgaben und an der körperlichen Belastung. Gerade bei starker Anstrengung verliert der menschliche Körper nicht selten 1 l in 1 Stunde. Gleichen Sie dies über eine stetige Flüssigkeitszufuhr gesunder und ungelöster Getränke auf und peppen das zeitweise etwas langweilige Mineralwasser mit ein paar Scheiben Zitrone oder Kräutern aus dem eigenen Garten auf.

Bild: © Depositphotos.com / dedivan1923

Juliane Werner