Juckender Hautausschlag – Ursachen und Diagnostik

Juckender Hautausschlag – Ursachen und Diagnostik

Ein weit verbreitetes Phänomen ist juckender Hautausschlag. Hierfür zeichnen unterschiedliche Probleme verantwortlich. Neben möglichen Allergien können psychische Ursachen genauso in Betracht kommen wie bestimmte Erkrankungen.

Juckender Hautausschlag – was ist das?

Von juckendem Hautausschlag ist immer dann die Rede, wenn an der Oberfläche der Haut eine Reizung stattfindet. In der Medizin ist in diesem Fall oftmals die Rede von einem Ekzem oder einer Dermatitis. Ob es sich bei dem juckenden Hautausschlag um eine akute oder chronische Reizung handelt, hängt von der Dauer desselben ab.

Juckender Hautausschlag wird zumeist noch einmal in Untergruppen untergliedert. Von einer Sekundäreffloreszenz wird immer dann gesprochen, wenn sich nach Kratzen der betroffenen Hautstellen

  • Abschürfungen
  • Geschwüre
  • Hautschuppen
  • Narben
  • Verkrustungen

bilden. Dahingegen ist bei einer Primäreffloreszenz die Rede, wenn sich zum juckenden Hautausschlag

  • Blasen
  • Knötchen
  • Pusteln
  • Quaddeln

hinzu gesellen.

Bestseller Nr. 1
Healpsorin-Creme (50 ml) für Psoriasis, Ekzem, Rosacea und Dermatitis - Tief Eindringender Feuchtigkeitsspender - Heilt Trockene - Juckende und Rissige Haut *
  • VERSCHAFFT WOHLTUENDE LINDERUNG – speziell ausgearbeitet, um die Heilung von trockener, juckender und zu Schuppen neigender Haut zu unterstützen; unsere Hand- und Gesichtscreme verwendet Wirkstoffe, die tief in die Poren eindringen, um Trockenheit zu behandeln, unansehnliche Hautausschläge zu lindern und die natürliche Ausstrahlung Ihrer Haut wiederherzustellen.

Juckender Hautausschlag – Symptomatik

Charakteristisch für den Hautausschlag sind neben dem Juckreiz ferner eine Farbveränderung und die Beschaffenheit der Hautoberfläche. Im Allgemeinen sind bestimmte Teilbereiche des Körpers wie zum Beispiel

  • die Achseln
  • die Armbeugen
  • das Gesicht
  • die Kniekehlen

von einem juckenden Hautausschlag betroffen. Mitunter kann dieser allerdings auch großflächig am gesamten Körper vorkommen.

Liegt dem juckenden Hautausschlag ein Ekzem zugrunde, äußert sich dieses in der akuten Phase durch eine leichte Rötung der Haut. Liegt die Ursache in einer schwerwiegenden Reaktion begründet, so bilden sich Bläschen. In diesen ist eine klare Flüssigkeit enthalten. Diese kleinen Bläschen platzen relativ leicht auf. Trocknen dieselben, bildet sich auf der Hautoberfläche eine Kruste. Diese Kruste löst sich im späteren Verlauf der Heilung in Form von Schuppen von der Haut ab.

Ein akut in Erscheinung tretender juckender Hautauschlag kann durch unterschiedliche Infektionskrankheiten wie zum Beispiel

ausgelöst werden. Zu dem starken Juckreiz gesellen sich weitere Begleitsymptome. Dies können unter anderem

  • auftretende Übelkeit
  • Erbrechen
  • Fieber
  • Gliederschmerzen
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kreislaufprobleme
  • Schwindelgefühle
  • Schüttelfrost

sein.

Auch allergische Reaktionen der Haut, beispielsweise auf bestimmte Medikamente oder Lebensmittel, können einen juckenden Hautausschlag hervorrufen. Hierbei ist die Rede von einer Nesselsucht. Bei der Nesselsucht erfolgt eine erhöhte Histamin-Ausschüttung. Diese hat eine erhöhte Durchlässigkeit der Blutgefäße innerhalb der Haut zur Folge. Bedingt durch diese Ansammlungen von Flüssigkeit bilden sich die auf der Hautoberfläche sichtbaren Quaddeln. Zusätzlich treten Rötungen der Haut und der juckende Hautausschlag auf.

Juckender Hautausschlag – Diagnostik

Die Diagnostik bei einem juckenden Hautausschlag gestaltet sich teilweise relativ aufwendig. In einigen Fällen besteht jedoch die Möglichkeit, durch eine einfache Inaugenscheinnahme den Ursachen des juckenden Hautausschlags auf den Grund zu kommen. Sind Infektionskrankheiten die Ursache, stellt dies die einfachste Art der Diagnosestellung dar. Eine Untersuchung des Blutes wird einzig zur Sicherstellung des Befunds durchgeführt.

Sofern der Verdacht auf eine allergische Hautreaktion besteht, kann ein Allergietest schnell den Auslöser für den juckenden Hautausschlag ans Tageslicht bringen. Neben den bekannten Testmöglichkeiten mittels Scratch- und Pricktest helfen auch Blutuntersuchungen bei der sicheren Diagnosestellung.

Eine mögliche Pilzinfektion lässt sich gut durch eine Laboruntersuchung nachweisen. In den meisten Fällen liefert hier allerdings auch das Hautbild erste zuverlässige Anzeichen. Sofern der Verdacht naheliegt, dass die Pilzinfektion bereits auf verschiedene Organe übergegangen sein könnte, macht sich zur Diagnostik im Großen und Ganzen die Entnahme einer Gewebeprobe erforderlich. Weitere diagnostische Verfahren sind unter anderem die Durchführung einer

  • Computertomografie
  • Magenspiegelung

Eine mögliche Neurodermitis als Ursache eines juckenden Hautausschlags kann anhand verschiedener Kriterien diagnostiziert werden. Hierbei liefert der juckende Hautausschlag das Hauptindiz zur Diagnosestellung. Trockene Hautstellen sind ferner typisch für eine vorhandene Neurodermitis.

Neben den vorgenannten Ursachen besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass keine physischen Ursachen den juckenden Hautausschlag auslösen. Es gibt auch zahlreiche Gründe psychischer Natur, die einen Ausschlag auf der Haut mit starkem Juckreiz auslösen. Hierzu gehören unter anderem auch verschiedene Stressfaktoren oder psychische Probleme.

Bild: © Depositphotos.com / belchonock

Bestseller Nr. 1
Healpsorin-Creme (50 ml) für Psoriasis, Ekzem, Rosacea und Dermatitis - Tief Eindringender Feuchtigkeitsspender - Heilt Trockene - Juckende und Rissige Haut *
  • VERSCHAFFT WOHLTUENDE LINDERUNG – speziell ausgearbeitet, um die Heilung von trockener, juckender und zu Schuppen neigender Haut zu unterstützen; unsere Hand- und Gesichtscreme verwendet Wirkstoffe, die tief in die Poren eindringen, um Trockenheit zu behandeln, unansehnliche Hautausschläge zu lindern und die natürliche Ausstrahlung Ihrer Haut wiederherzustellen.
  • PFLEGEN, REVITALISIEREN & SCHÜTZEN – aus natürlichen Kräutern, Extrakten und ätherischen Ölen hergestellt. Healpsorin dringt sofort in die Haut ein, um sofortige Linderung zu gewährleisten und den Heilungsprozess der Epidermis zu fördern; die Gesundheit Ihrer Haut wird langfristig verbessert und Sie sind vor Hautausschlägen geschützt.
  • GESCHMEIDIGERE & GLATTERE HAUT – geeignet für alle Hauttypen. Unsere hypoallergene Hautsalbe fördert die hauteigene Collagenproduktion, was wiederum zu einer Reduzierung der Hautunreinheiten, Falten und Altersflecken führt – für ein gesünderes Aussehen der Haut.
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Arthritis und Psoriasis heilen durch einen gesunden Darm: Die Mikrobiom-Kur gegen Autoimmunerkrankungen *
  • Fett, Rebecca (Autor)
  • 272 Seiten - 20.02.2019 (Veröffentlichungsdatum) - riva (Herausgeber)
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 um 08:56 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Silvia Goeritz

Ich bin 52 Jahre, schreibe bereits seit meiner Jugend. Als Asperger-Autistin habe ich keine Kinder, ich führe eine Fernbeziehung. Hauptsächlich schreibe ich über Gesundheitsthemen, vorwiegend gesunde Ernährung, Psychologie/psychische Erkrankungen, Diäten, Fitness und sonstige gesundheitliche Themen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.