Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Reiseapotheke muss ins Urlaubsgepäck

Reiseapotheke muss ins Urlaubsgepäck

Eine sinnvoll bestückte Reiseapotheke muss ins Urlaubsgepäck

Für viele beginnt im Sommer die schönste Zeit im Jahr. Die Rede ist vom Urlaub, der oft nicht nur Reisen in ferne Länder bedeutet, sondern auch Zeit mit seinen Lieben. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn der Nachwuchs oder man selbst krank wird oder sich verletzt. Um hier für kleine Wehwechen vorzusorgen bzw. gerüstet zu sein, sollte eine gut sortierte Reiseapotheke im Koffer dabei sein. Basisausstattung ist dabei ein Mittel gegen Sonnenbrand, Durchfall und Schmerzen sowie ausreichend Leukoplast.

Vorher daran denken, was später notwendig sein könnte

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum man im Urlaub krank wird. Die Umstellung auf das neue Klima oder aber ungewohntes Essen und schlechte Hygiene im fremden Land, können schnell Ursache für Unwohlsein oder Unpässlichkeit sein. Gibt es dann noch etwa Sprachprobleme in der Apotheke vor Ort oder sind gewisse Medikamente gar nicht erhältlich, können echte Probleme auftreten und das Urlaubsfeeling ist dahin. Klar ist, dass regelmäßig eingenommene Medikamente in ausreichender Menge immer auf Reisen mit dabei sein sollten.

Wer mit Kindern in den Urlaub fährt, sollte ebenfalls gewisse Arzneien in der Reiseapotheke dabei haben. Zur Grundausstattung gehören hier ein Mittel gegen Fieber und Schmerzen, aber natürlich auch umfassender Sonnenschutz oder sogar ein Sunblocker. Wer zum Wandern ins Gebirge oder zum Camping an den See fährt, sollte zudem ein Mittel gegen Stechmücken oder Gelsen dabei haben. Was in keiner Reiseapotheke fehlen darf, ist ein Fieberthermometer und eine Pinzette. Damit kann ein Splitter oder sogar Zecken problemlos und sehr effektiv entfernt werden. Wichtig ist außerdem, dass ausreichend Pflaster in unterschiedlichen Größen im Urlaub mit dabei ist – und zwar egal ob man mit Kindern unterwegs ist oder alleine.

Extras machen in der Reiseapotheke Sinn

Gerade in den südlichen Ländern ist oftmals Durchfall ein Problem, das die Ferien ganz schnell unlustig werden lässt. Hier ist es ratsam, dass ein entsprechendes Medikament  in der Reiseapotheke mit dabei ist, ebenso wie eines gegen Verstopfung und Übelkeit. Für Reisen in die Tropen ist die Mitnahme eines Mittels zur Wasserdesinfektion ratsam, manchmal sogar ein Moskitonetz.

Reiseapotheke für Kinder mit vielen Extras

Wer mit dem Nachwuchs unterwegs ist, der sollte entsprechende Maßnahmen zur Vorkehrung treffen. Denn gerade eine kleine Verletzung oder eine Erkrankung ist mit den Kleinen schnell passiert und dann gleich den Urlaub abbrechen zu müssen, kann unter Umständen mit dem richtigen Inhalt der Reiseapotheke vermieden werden. Für Fieber oder Schmerzen helfen Säfte mit Wirkstoffen wie Paracetamol oder Ibuprofen. Bei kleinen Schürfwunden sollte eine Desinfektion durchgeführt werden, um eine Entzündung durch Bakterien oder Viren zu vermeiden. Die wichtigste Maßnahme bei Durchfall ist, das Wasser und die Salze zu ersetzen, die das Kind verliert. Am besten geeignet sind dazu spezielle Elektrolytmischungen, die einfach im Wasser aufzulösen sind.

Gegen Sonnenbrand sollte eine Creme mit Hydrokortison im Gepäck dabei sein, diese kann auch nach Insektenstichen gut gegen den Juckreiz und die Schwellung aufgetragen werden. Sinn macht es natürlich, wenn man den Nachwuchs am Strand mit Sonnenhut und T-Shirt herumtollen lässt. Leidet das Kind an Allergien, braucht es ein wirksames Mittel mit Cetirizin oder Loratdain. Diese sind wirksame HIstaminblocker, die bei allergischen Anfällen sehr wirksam helfen. Gegen Zecken und Mückenstiche wiederum helfen Präparate mit Icaridin, die bei Kindern ab dem Alter von zwei Jahren ohne weiteres angewandt werden können.

Auf Verfalldatum achten

Die richtigen Medikamente in der Reiseapotheke zu haben, ist eine Sache. Darauf zu achten, dass deren Verfallsdatum noch nicht abgelaufen ist, eine ganz andere. Wer die Präparate ganzjährig in der Reiseapotheke, etwa einer speziellen Tasche aufbewahrt, der sollte rechtzeitig die jeweiligen Daten überprüfen. Gegebenenfalls können dann Medikamente noch entsorgt und neu gekauft werden. Denn eines ist klar: die besten Arzneien im Reisekoffer helfen für die kleinen Beschwerden in den  Ferien nichts, wenn der Wirkstoff nicht mehr zur Heilung oder Linderung beiträgt.

Bild: © Depositphotos.com / .shock

Heute 20% sparen!Bestseller Nr. 2
bite away - Elektronischer Stichheiler gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen bei Insektenstichen (z.B. von Mücken, Wespen, Bremsen, Bienen) – ganz ohne Chemie *
  • bite away ist ein elektronisches Gerät zur äußerlichen Behandlung von Insektenstichen und Insektenbissen (wie z. B. von Mücken, Wespen, Bienen, Hornissen oder Bremsen)
  • Gegen Juckreiz, Brennen, Schmerzen und Schwellungen
  • Maximale Verträglichkeit: wirkt nur mit konzentrierter Wärme und ist daher (im Gegensatz zu Cremes, Salben und Gels) auch für Schwangere, Allergiker und Kinder* geeignet
Heute 20% sparen!Bestseller Nr. 3
MediSpor 100-teiliges Erste Hilfe Set, halbharte Tasche (rot) *
  • DAS UMFANGREICHSTE ERSTE-HILFE-SET MIT BESTEM PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS ÜBERHAUPT - Bei über 30 einzigartigen Artikeln werden Sie zu diesem Preis kein vollständigeres Erste-Hilfe-Set finden. Enthalten sind eine Metall-Pinzette und Lanzetten, Schere, CPR Maske, Rettungsdecke, Sicherheitsnadeln sowie eine Vielzahl anderer Artikel, einschließlich Kompressen und Verbänden.
  • KOMPAKT UND TRAGBAR - Obwohl es all diese Gegenstände enthält, misst das Produkt lediglich 19 x 15 x 5,5 cm, findet also überall Platz. Und nur für den Fall, dass es zum Beispiel nicht in Ihren Rucksack passt, können Sie das Produkt mit dem enthaltenen Karabinerhaken an der Außenseite oder an Ihrem Gürtel befestigen.
  • FORMSCHÖN UND ORGANISIERT - Die durchsichtigen Taschen im Inneren der halbharten Tasche sorgen für Überblick über sämtliche Artikel und deren entsprechende Verfallsdaten (wobei ausnahmslos eine lange Haltbarkeit vorliegt), während sogar Platz für eigene relevante Artikel bleibt.
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 27.06.2019 um 11:35 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Maik Justus

Maik Justus ist 28 Jahre jung, aus Lübbecke und Vater von 3 Kindern. Er selbst hat bereits sehr viel Erfahrung im Gesundheitsbereich und schreibt, gemeinsam mit anderen Autoren, in diesem Gesundheitsportal.

1 Kommentar

  1. Avatar
    Tina

    Es ist tatsächlich eine gute Idee, die wichtigsten Medikamente in den Urlaub mitzunehmen, egal, ob es in ein europäisches Nachbarland oder doch weiter weg geht. Meistens muss ja doch ein Familienmitglied regelmäßig etwas einnehmen. Also hat man ohnehin ein entsprechendes Täschchen mit. Und wenn doch mal jemand Kopfschmerzen, Durchfall oder eine kleine Wunde hat, ist es beruhigend, wenn man nicht unbedingt hektisch durch fremde Städte eilen und nach einer Apotheke suchen muss. Wir packen die Reiseapotheke immer wieder neu. Wenn wir nach Hause kommen, wandern die Pillen, Salben und Pflaster wieder in den Schrank zurück. So verfällt nichts. Medikamente sind teuer. Darum achten wir penibel darauf, sie rechtzeitig aufzubrauchen.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.