Wie wichtig ist das Frühstück wirklich?

Wie-wichtig-ist-das-Frühstück-wirklich

Jahrelang wurde uns eingetrichtert: Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Jeder kennt den Spruch: Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler. Doch was ist dran an dieser angeblichen Weisheit? Ist das Frühstück tatsächlich so wichtig, wie immer behauptet wird? Wie groß ist der Einfluss von einem ausgedehnten Frühstück auf eine ? Eine US-amerikanische Studie hat Antworten auf diese und weitere Fragen gefunden.

Warum das Frühstück (angeblich) wichtig ist

Ernährungsexperten waren sich bis vor kurzem einig: Ein ausgewogenes Frühstück ist wichtig, da es den Stoffwechsel ankurbelt und somit den Abnehm-Prozess fördert. Auch der Aspekt, dass die morgendliche Mahlzeit als -Grundlage für den Tag dient, wurde immer wieder als Grund für die Wichtigkeit vom Frühstück aufgeführt.

Eine aktuelle Studie aus den USA zeigt nun auf: Die Aussage „Frühstück ist wichtig“ ist eine Behauptung, der kaum Beweise zugrunde liegen. Es handelt sich hierbei vielmehr um eine kollektive Annahme, die so oft gepredigt wurde, bis sie schließlich als „erwiesen“ galt.

Überraschende Ergebnisse

Ein Forscher-Team der Universität von Alabama wollte die verallgemeinernden Aussagen nicht länger im Raum stehen lassen und hat untersucht, wie wichtig Frühstück wirklich ist. Für ihre Studie haben die Experten rund 300 Probanden untersucht, die übergewichtig oder gar fettleibig waren und den Wunsch hegten, abzunehmen.

Die Teilnehmer der Studie wurden zufällig in drei Gruppen aufgeteilt:

  • Die, die regelmäßig und ausgiebig frühstückten
  • Die, die auf das Frühstück verzichteten
  • Die, die ihr Frühstück individuell gestalteten

Nach Ablauf des Untersuchungszeitraumes kam dann das ernüchternde Ergebnis: Keiner der Probanden – egal welcher Gruppe er auch angehörte – konnte einen signifikanten Gewichtsverlust verzeichnen. Für die Forscher der University of Alabama stand fest: Das Frühstück hat bei weitem nicht den Einfluss auf die Gewichtsabnahme, wie es so häufig behauptet wird. Außerdem stellten die Forscher fest, dass auch das häufig angebrachte Argument, Frühstück sorge für mehr Energie, durch die Studie widerlegt werden konnte.

Fast zeitgleich zur US-amerikanischen Studie wurde auch eine ähnliche Untersuchung in Groß Britannien durchgeführt. Auch hier stand die Frage „Wie wichtig ist Frühstück“ im Zentrum des Interesses. Die britischen Forscher fokussierten sich hierzu auf die folgenden Punkte:

  • Einfluss auf den Cholesterinspiegel
  • Einfluss auf den Blutzuckerspiegel
  • Ruhestoffwechselrate

Auch hier wurden die Probanden – 33 an der Zahl – in Gruppen aufgeteilt: Die einen frühstückten regelmäßig und ausführlich, die anderen verzichteten auf diese Mahlzeit. Wie in den USA kam auch diese Studie zu dem Ergebnis, dass es keine signifikanten Unterschiede zwischen den einzelnen Testgruppen gab.

Ist Frühstück wichtig – oder unnötig?

Im Anbetracht der beiden Studien kommen immer mehr Ernährungswissenschaftler zu dem ernüchternden Schluss, dass das Frühstück keinesfalls wichtiger als andere Mahlzeiten ist.

Menschen, die abnehmen wollen, sollten sich keinesfalls dazu zwingen, am frühen Morgen zu essen – nur weil sich das angeblich positiv auf ihr Vorhaben auswirkt. Ganz im Gegenteil. Die Forscher aus den USA haben ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Menschen, die regelmäßig frühstücken, automatisch auch mehr Kalorien zu sich nehmen. Kein Wunder, schließlich ist die morgendliche Mahlzeit mit Brötchen, Croissants, Müsli, Marmeladen, Schokoladenaufstrichen und Co. eine der kalorienreichsten.

Tipp: Wenn Sie das Frühstück weiterhin wichtig finden und nicht darauf verzichten wollen, sollten Sie auf eine gesunde Zusammenstellung achten. Wählen Sie Vollkornprodukte, fettarmen Aufschnitt sowie viel Obst und Gemüse, wenn Sie Ihr Frühstück reichhaltig und gestalten wollen.

Ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages? Forscher aus den USA und Groß Britannien beantworten diese Frage mittlerweile eindeutig mit „Nein“. Wer regelmäßig frühstückt, unterstützt damit keinesfalls einen Gewichtsverlust. Auch bei der des Stoffwechsels und dem Aufladen der Energiereserven handelt es sich um unbelegte Ernährungsmythen, die von den hier vorstellten Studien widerlegt wurden. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie in Zukunft auf Ihr Frühstück verzichten müssen. Wenn Sie bereits am Morgen Hunger verspüren, ist es wichtig, dass Sie diesen mit einem gesunden (!) Frühstück stillen.

Bild: © Depositphotos.com / zmaris

Jessika Fichtel
Letzte Artikel von Jessika Fichtel (Alle anzeigen)