Galactose – ein optimaler Lieferant für neue Energie

Galactose - ein optimaler Lieferant für neue Energie

Noch nie stand die Ernährung so sehr im Fokus, wie es heute der Fall ist. Immer mehr Menschen wollen sich ausgewogen und vor allem natürlich ernähren, sie verzichten dabei auf Fleisch oder komplett auf tierische Produkte. Dabei stellt sich die Frage: Ist alles, was ich zu mir nehme, auch wirklich ? Dieser positive Trend bietet sehr viele Möglichkeiten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Gutes aus der Natur

Was frisch aus dem kommt, schmeckt natürlich besser als ein Fertiggericht aus dem Supermarkt. Knackiges Gemüse und Obst sind gesund und liefern Körper und Geist alles, was sie brauchen. Leider wächst nicht alles im Garten, aber das, was fehlt, lässt sich ebenfalls durch natürliche Produkte ergänzen. Galactose ist ein solches Produkt, was als Nahrungsergänzungsmittel angeboten wird. Dieses Naturprodukt ist in kleinen Mengen sogar in vielen Milchprodukten zu finden, beispielsweise im Käse, im Joghurt oder in der Sahne. Galactose ist so etwas wie der Vorläufer bei der Produktion von Glukose und gilt als wichtiger Nährstoff und Energielieferant für den Körper. Wichtig ist der Nährstoff vor allem, wenn der Körper noch im Entwicklungsstadium ist. Daher ist der Nährstoff auch in der Muttermilch enthalten, damit das neugeborene Kind mit der nötigen Energie versorgt wird.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Was kann der besondere Nährstoff?

Der menschliche Körper braucht ständig neue Energie, um funktionieren zu können. Diese Energie bezieht er aus ganz unterschiedlichen Lebensmitteln und Nährstoffen. Galactose hilft beim Aufbau neuer Zellstrukturen und hat gegenüber ähnlichen Nährstoffen einen großen Vorteil: Er wird von den Körperzellen unabhängig vom Insulin aufgenommen und hat daher keine Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel. Für Menschen, die unter Diabetes leiden, stellt der Nährstoff also kein Problem dar. Bereits in den 1930er Jahren wurden Patienten in der Berliner Charité, die unter Diabetes litten, mit Galactose als Ersatz für Zucker behandelt.

Wie lässt sich der Nährstoff einnehmen?

Industriezucker sollte beim Süßen von Speisen und Getränken nie die erste Wahl sein. Eine bessere Entscheidung ist es, einen natürlichen Nährstoff wie Galactose zu wählen. Der Nährstoff wird in Form von Pulver angeboten und kann in den Kaffee ebenso wie in einen oder ein Joghurt eingerührt werden.

Für mehr Leistung

Sportler schätzen diesen natürlichen Nährstoff, der ihnen neue Energie spendet. Da Galactose zugleich einen positiven Einfluss auf das Gehirn hat, wird der Nährstoff sowohl als unterstützende Prävention als auch bei der Therapie von Demenz und Alzheimer eingesetzt. Selbst bei der Behandlung von hat sich der Nährstoff einen guten Namen gemacht. Wer ein Stimmungstief hat, sollte die natürliche und gesunde Alternative zum klassischen Zucker in einem Glas Wasser oder zum Süßen von anderen Getränken verwenden.

Fazit

Da Galactose ein natürliches Mittel zum Süßen ist, fällt es leichter, an Gewicht zu verlieren. Die Lust auf Süßigkeiten macht viele Diäten zu Misserfolgen. Wer sein Essen hingegen mit dem Nährstoff süßt, wird seinen Blutzuckerspiegel nicht beeinflussen und kann so leichter . Wer mit Galactose abnehmen möchte, schlägt die berühmten zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Speisen und Getränke werden kalorienarm gesüßt und der Körper bekommt auf diese Weise noch viel Energie. Der natürliche Nährstoff kann dazu noch mit einem sehr angenehmen Geschmack überzeugen.

Bild: © Depositphotos.com / anmbph

Ulrike Dietz