Unschöne Flecken – so lassen sich Pickelmale entfernen

Unschöne Flecken – so lassen sich Pickelmale entfernen

Insbesondere Jugendliche in der Pubertät kennen diese Probleme: Wenn ein Pickel endlich abgeheilt ist, bleibt an dieser Stelle oft ein kleiner, rötlicher Fleck zurück. Oftmals verschwindet der Fleck von selbst wieder, manchmal hingegen hält er sich besonders hartnäckig. Zwar hinterlassen Pickel, anders als , keine Narben, aber trotzdem fragen sich viele: Wie lassen sich diese Pickelmale wieder entfernen?

Pickel nicht ausdrücken

Wie entstehen eigentlich Pickelmale? Ganz einfach, die Pickel wurden zu ihrer Blütezeit ausgedrückt, und das meist sehr kräftig. Dieses Ausdrücken führt dazu, dass die betroffene Stelle deutlich stärker durchblutet wird und dabei weiten sich dann die Gefäße. In der Folge kommt es zu kleinen Entzündungen. Bei allen, die noch ein Sonnenbad nehmen, sorgen die UV-Strahlen dafür, dass die zu viel Melanin herstellt. In sehr kurzer Zeit bilden sich dann an der Stelle, wo einst der Pickel war, mehr Pigmente, als es normalerweise der Fall ist, und diese sind dunkel verfärbt. Wer also keine Pickelmale entfernen will, sollte die Pickel vorher erst gar nicht ausdrücken.

Paula's Choice Skin Perfecting 2% BHA... *
  • FÜR EINEN NATÜRLICHEN GLOW: Flüssiges Peeling, das sanft entschuppt und sichtbar gegen Pickel & Mitesser wirkt. Es bekämpft unreine Haut und Mitesser und entfernt abgestorbene Hautzellen mit Salicylsäure.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Mit dem Laser Pickelmale entfernen

Selbst wenn die Pickelmale schon da sind, ist Vorbeugung die beste Strategie. Diese Male sind streng genommen nichts anderes als kleine verfärbte Narben, und wer einen eher dunklen Teint hat, ist für diese Narben deutlich anfälliger als Menschen, die eine eher helle Haut haben. Je nach Hauttyp verschwinden die unschönen Male nach wenigen Wochen wieder, bei anderen sind sie hingegen noch später sichtbar. Eine Behandlung mit dem Laser ist eine Methode, damit die Pickelmale wieder verschwinden. Diese Variante hat den Vorteil, dass die kleinen Narben sofort verschwunden sind. Meist reicht schon eine Sitzung, um das Problem in den Griff zu bekommen. Ein Nachteil ist, dass nicht jeder diese Form der Entfernung als schmerzfrei empfindet, außerdem sind die Kosten von knapp 900 Euro nicht gerade günstig.

Microneedling ist weniger radikal

Viele Dermatologen raten ihren Patienten zu einem sogenannten Microneedling, was etwas preisgünstiger und weniger schmerzhaft ist. Diese Methode funktioniert ganz ähnlich wie die Behandlung durch den Laser, allerdings reicht eine Sitzung leider nicht aus. In der sind drei Sitzungen notwendig, damit die Pickelmale nicht mehr zu sehen sind. Ein großer Vorteil des Microneedling ist, dass die Gesichtshaut anschließend frischer und gesünder aussieht.

Kann Retinol helfen?

Wer sich für eine Creme entscheidet, die mindestens ein Prozent Retinol enthält, spart zwar sehr viel Geld, muss jedoch Geduld mitbringen. Acht bis zwölf Wochen dauert die Behandlung mit der Creme, danach sollten die Pickelmale verschwunden sein. Die Haut ist von diesem Wirkstoff zunächst einmal irritiert und es dauert, bis sie sich daran gewöhnt hat. Anschließend kann das Retinol wirken und die Überreste der Pickel verschwinden.

Fazit zu Pickelmale entfernen

Viele Menschen werden von Pickeln auf dem Weg zum Erwachsenwerden begleitet. Diese Pickel sind nicht schön, aber wer sie durch Ausdrücken wieder loswerden möchte, muss damit rechnen, auch mit den Narben zu leben. Wer Pickel hat, sollte eine sanfte Creme verwenden und nach Möglichkeit nicht in die Sonne gehen. Die Pickel verschwinden von allein wieder, es erfordert nur etwas Geduld. Wer diese Geduld nicht aufbringt, muss unter Umständen mit den Pickelmalen leben.

Bild: © Depositphotos.com / maemodnit

Ulrike Dietz