Hausmittel Quark – schmerzstillend und entzündungshemmend

Hausmittel Quark – schmerzstillend und entzündungshemmend

Quark zusammen mit Marmelade auf einem frischen Brötchen schmeckt einfach wunderbar und auch zu Pellkartoffeln entfaltet Quark seinen guten Geschmack. Quark kann aber noch mehr, denn das Hausmittel Quark ist optimal, wenn es darum geht, Sportverletzungen, einen Sonnenbrand oder einen Insektenstich zu kühlen. Als Hausmittel stillt Quark die Schmerzen, hemmt Entzündungen und wer nach einem langen Tag geschwollene Beine hat, der kann mit einem Quarkwickel für eine sehr angenehme Kühlung sorgen.

Warum wirkt das Hausmittel Quark so gut?

Quark enthält Mineralstoffe und Proteine, was ihn zu einem beliebten Lebensmittel für eine Diät macht, denn Quark vermittelt ein angenehmes Völlegefühl im Magen, ohne an den Hüften anzusetzen. Auch die Milchsäure im Quark hat gute Eigenschaften, die bei geschlossenen Verletzungen sehr hilfreich sind. Wird das Hausmittel Quark bei einem Insektenstich eingesetzt, dann entzieht der Quark der Einstichstelle die Wärme und was noch wichtiger ist, auch das Insektengift. In der Folge schwillt die Einstichstelle schnell ab und schmerzt nicht mehr. Den gleichen Effekt gibt es ebenso beim Sonnenbrand, auch hier entzieht der Quark der Haut die Wärme und sorgt dafür, dass es nicht zu Verbrennungen kommt. Bei Sportverletzungen wie einer Verstauchung öffnet der Quark die Poren und entzieht der Wunde an der betroffenen Stelle die Flüssigkeit und die Schwellung verschwindet schnell wieder.

Einen Quarkwickel richtig anfertigen

Quark muss immer kühl, aber nicht zu kalt gelagert werden, vor allem dann, wenn ein Quarkwickel angefertigt werden soll. Zu kalt darf der Quark nämlich nicht sein, denn sonst kann es zu unangenehmen Muskelkrämpfen im umliegenden Gewebe kommen. Der gut gekühlte Quark wird etwa einen halben Zentimeter dick auf ein sauberes Geschirrhandtuch gestrichen und das Handtuch wird dann auf die betroffene Stelle gelegt. Ein kleiner Tipp: Ist diese Stelle behaart, dann sollten die Haare vorher entfernt werden, denn wenn der Quark trocken wird, dann reißt er beim Abnehmen des Handtuchs die Haare aus. Ist der Quark trocken, dann verliert er seine kühlende Wirkung und der Wickel muss erneuert werden. Vor dem Wechsel des Wickels sollte die Stelle mit lauwarmem Wasser abgewaschen werden, damit die Haut die Umstellung der Temperatur besser verkraftet.

Wann darf Quark nicht zum Einsatz kommen?

Das Hausmittel Quark darf als Wickel nur bei geschlossenen Verletzungen zum Einsatz kommen, wird er auf offene Wunden gelegt, dann verklebt der Quark mit dem Blut und der Wundflüssigkeit und das kann nicht nur unangenehm, sondern beim Ablösen auch gefährlich werden. Der trockene Quark reißt die Wunde eventuell wieder auf, zudem können auf diese Weise auch schädliche Keime in die Wunde geraten. Das Gleiche gilt auch für starke Verbrennungen, die nur mit klarem kalten Wasser behandelt werden dürfen. Bei einem leichten Sonnenbrand ist das Hausmittel Quark eine gute Wahl, bei klassischen Verbrennungen würde der Quark dem Gewebe zu viel Flüssigkeit entziehen und das kann schnell gefährlich werden.

Quarkwickel auch bei Husten

Ein hartnäckiger Husten kann quälend sein. Wer sich vom Husten befreien will, der sollte einen Wickel mit dem Hausmittel Quark versuchen. Auch hier spielen ein sauberes Geschirrtuch und Magerquark die Hauptrolle, und für den Wickel wird eine Fläche, die so groß wie der Brustkorb ist, mit Quark bestrichen. Dann werden die freien Enden über den Quark geschlagen und der Wickel auf Zimmertemperatur im Backofen erwärmt. Anschließend den Quarkwickel auf die Brust legen und ihn dort einige Stunden oder besser noch eine Nacht lang wirken lassen. Vor allem wenn Kinder starken Husten haben, dann ist das Hausmittel Quark immer die bessere Lösung als ein Hustensaft, der in der Regel Alkohol enthält.

Quark ist nicht nur sehr lecker, der ist ein hervorragendes Hausmittel und es ist eine gute Entscheidung, immer Quark im Kühlschrank zu haben.

Bild: © Depositphotos.com / ajafoto

Bestseller Nr. 1
Wickel & Co. - Bärenstarke Hausmittel für Kinder: Sanft und natürlich heilen - die besten Hausmittel für Kinder *
  • Ursula Uhlemayr
  • Herausgeber: Urs-Verlag - Wickel & Co.
  • Auflage Nr. 1389 (01.09.2017)
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Heilsame Wickel und Auflagen: Aus Heilpflanzen, Quark & Co. *
  • Bernadette Bächle-Helde, Ursel Bühring
  • Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
  • Taschenbuch: 144 Seiten
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 20:55 Uhr / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

1 Kommentar

  1. Avatar
    Tina

    Bei stillenden Müttern kommt es ab und an zu einem schmerzhaften Milchstau. Da sind Quarkwickel oder auch Quarkauflagen sehr wohltuend und helfen in kurzer Zeit. Meine Hebamme hat mir das empfohlen, als ich sogar Fieber vom Milchstau bekommen habe und innerhalb von 24 Stunden ging es mir wieder viel besser.

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.