Warum ist CBD Öl so teuer?

Warum ist CBD Öl so teuer?

CBD Öl ist populär, aber auch teuer. Wer zum Beispiel CBD Öl gegen Schmerzen kaufen möchte, wird schnell von einem hohen Preis irritiert. Bis zu 60 Euro kann das Öl mit nur 5 % CBD-Anteil in der Flasche mit einer Gesamtmenge von 500 mg nämlich kosten. CBD Öl hochdosiert ist noch einmal deutlich teurer. Viele Kunden fragen sich von daher, woher es kommt, dass CBD Produkte zu den teuersten in Apotheken und Online-Filialen gehören. Diese Erklärung möchten wir liefern und dabei auch Verständnis dafür wecken, warum eine „Geiz-ist-Geil-Mentalität“ beim Thema CBD Öl insbesondere aus gesundheitlicher Sicht ein Irrweg sein kann. Passender wäre deshalb der ebenfalls gängige Slogan aus der Werbebranche: „Qualität hat ihren Preis“. Doch warum ist das so?

 

Kostspieliges Herstellungsverfahren

Seriöse Hersteller, die auf hochwertige Produkte Wert legen, bevorzugen bei der Herauslösung von CBD aus der Hanfpflanze die CO2-Extraktion. Diese liefert den höchsten Ertrag, den zuverlässigsten Ausschluss des psychoaktiven THC, die längste Lebensdauer der Produkte und den größten Gesundheitsschutz. Da nämlich durch die CO2-Extraktion die sauberste Lösungsmethode gewählt wird, ist nur durch sie garantiert, dass das Endprodukt frei von potenziell giftigen Lösungsresten ist. Die CO2-Extraktion ist aber mit einem hohen Aufwand an Materialien und Humanressourcen gebunden. Sie erfordert ein hohes Expertenwissen. Gearbeitet wird mit einer komplexen Apparatur mit mehreren Kammern, die es in der Regel nur in Laboren gibt. Außerdem muss die Prozedur von einem qualifizierten Chemiker begleitet werden, der mit den Arbeitsvorgängen vertraut ist.

Die CO2-Extraktion basiert auf der Decarboxylierung und damit auf der Loslösung der Kohlenstoffdioxidmoleküle von der übrigen Säure. Bevorzugt wird meistens gegenüber der unterkritischen und mittelkritischen Extraktion die überkritische CO2-Extraktion, weil sie dem angestrebten Entourage-Effekt am ehesten entspricht. Der Druck und Grad der Erhitzung des CO2 sind hierbei am höchsten.

Die Erhitzung erreicht eine Temperatur von über 30,98 Grad Celsius und der Druck einen Wert von über 73,75 bar. Nur so wird sichergestellt, dass das CO2 in einen überkritischen Zustand überführt wird, in der es sowohl flüssig als auch gasförmig ist. Während der Fraktionierung werden Druck und Temperatur bei der Materialbearbeitung mehrmals verändert, damit auch die Terpene und Cannabinoide für den Entourage-Effekt mit ihrem speziellen Lösungsverhalten dem Produkt entnommen werden können. Ein Vollspektrum CBD Öl 15 % von Candropharm beispielsweise ist mit der überkritischen Methode bearbeitet und garantiert damit den Entourage-Effekt.

 

Arbeitsintensiver Anbau

Doch nicht nur die Extraktionskosten fallen bei der Herstellung schwer ins Gewicht, sondern auch die Anbaukosten. Der Hanfanbau gehört nämlich zu den arbeitsintensivsten Anbauten überhaupt, bindet viele Arbeitskräfte, erfordert viele Arbeitsschritte und natürlich ein hohes Augenmerk auf Pflege. Auch hier hat Qualität wieder ihren Preis, denn von den 779 Hanfpflanzen werden diejenigen ausgesucht, die nicht nur die für den EU-Raum notwendige Zertifizierung vorweisen, sondern auch die besten Eigenschaften für den Kunden mitbringen. Reinheits- und Sicherheitschecks müssen außerdem ebenfalls von verantwortungsvollen Herstellern gestemmt werden, die in der Ausführung nicht gerade billig sind

Hohe Nachfrage, geringes Angebot

Weitere Ursachen, welche die Kosten für CBD Öl in die Höhe treiben, betreffen das Steuerrecht und die Compliance. Jedes Land pflegt nämlich seinen eigenen Umgang mit CBD, das zwar gesundheitlich unbedenklich ist, dennoch als Produkt der über einen langen Zeitraum dämonisierten Hanfpflanze entstammt. Auf diese Weise gibt es hinsichtlich Anbau und Weiterverkauf von Hanfprodukten selbst bei CBD Öl oft hohe Steuern zu entrichten. Verschiedene Restriktionen sorgen außerdem dafür, dass zwar die Nachfrage nach CBD Produkten hoch ist, das Angebot aber gering. Dies sind bekanntlich ungünstige Voraussetzungen für ein günstiges Produkt.

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.