Natürliche Mittel zur Stärkung Ihres Immunsystems

Natürliche Mittel zur Stärkung Ihres Immunsystems

Wer kennt sie nicht? Die eine Arbeitskollegin die einfach nie krank wird. Andere hingegen scheint es am laufenden Band zu erwischen. Ob eine Erkältung, ein herumgehender Virus oder ein Magen-Darm-Infekt – insbesondere während der kalten Jahreszeit fühlen sich Personen mit einem schwachen Immunsystem manchmal häufiger krank als gesund. Doch ein schwaches Immunsystem müssen Sie nicht einfach so hinnehmen. Mit einigen einfachen Veränderungen können Sie Ihr Immunsystem auf eine natürliche Weise stärken.

Ingwer

Ingwer enthält einen hohen Anteil an Antioxidantien. Sie regen Ihr Immunsystem an und bringen es wieder auf Trab. Zudem wärmt Sie die Wurzel von innen und wirkt Erkältungen entgegen. Sie können täglich ein bis zwei Tassen Ingwer-Tee trinken, um Ihr Immunsystem dauerhaft zu stärken.

Schneiden Sie dazu ein etwa fünf Millimeter dickes Stück der Knolle ab und würfeln Sie es anschließend möglichst fein. So setzen Sie die Wirkstoffe frei. Geben Sie die Ingwer-Würfel in eine Tasse und übergießen Sie den Ingwer mit kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee mindestens fünf Minuten ziehen, bevor Sie ihn trinken.

Kurkuma

Kurkuma gilt als eines der weltweit heilsamsten Gewürze. Demnach kursieren zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkungen rund um die Kurkuma-Staude. In Kombination mit Honig soll das Gewürz sogar Antibiotika ersetzen können.

Auch zur Stärkung Ihres Immunsystems eignet sich Kurkuma hervorragend. Sie können beispielsweise täglich einen Teelöffel des natürlichen Heilmittels in einem Glas mit warmer Milch auflösen. Wenn Ihnen der Geschmack weniger zusagt, vermengen Sie täglich einen Teelöffel Kurkuma mit etwas Olivenöl.

Achten Sie beim Kauf des Gewürzes auf die Qualität. Bestenfalls kaufen Sie ein Pulver in der Apotheke.

Ausreichend Obst und Gemüse

Für eine gesunde Abwehr benötigt Ihr Organismus ausreichend Vitamine und Nährstoffe. Deshalb sollten Sie täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen. Optimalerweise achten Sie zudem darauf, alle Ampelfarben, beispielsweise in Form von Smoothies, einzunehmen. Denn die unterschiedlich farbigen Lebensmittel enthalten verschiedene Vitamine:

 

  • Rot
    Rote Obstsorten beinhalten einen besonders hohen Anteil an Antioxidantien, die Ihre Abwehr unterstützen. Rotes Gemüse, wie beispielsweise Tomaten oder Paprika, sind ebenfalls reich an Antioxidantien. Zudem enthalten Sie ausreichend A-Vitamine für ein gesundes Immunsystem.

 

  • Gelb
    Gelbes Obst hingegen versorgt Sie mit ausreichend Vitamin C. C-Vitamine stärken das Immunsystem und unterstützen Ihre Abwehrkräfte.

 

  • Grün
    Grünes Gemüse versorgt Ihren Körper ebenfalls mit A-Vitaminen und Antioxidantien.

 

Haferbrei/ Porridge

Ein gesunder Verdauungstrakt bildet die Grundlage für ein starkes Immunsystem. Schließlich befinden sich 80 Prozent der Abwehrzellen in Ihrem Darm.

Haferbrei, auch als Superfood Porridge bekannt, kann Ihre Darmflora unterstützen. Zum einen belastet Haferbrei Ihren Verdauungstrakt kaum und zum anderen unterstützen die Inhaltsstoffe die Regenerierung der Darmschleimhaut.

Stress reduzieren

Neben einer gesunden Ernährung benötigt Ihr Immunsystem eine gesunde Lebensweise. Insbesondere Stress wirkt sich negativ auf Ihre Abwehrkräfte aus. Wer dauerhaft gestresst ist, schwächt demnach sein Immunsystem. So werden chronisch gestresste Menschen nicht bloß öfter krank, auch die Heilung verläuft langsamer.

Achten Sie also auf regelmäßige Entspannung. Planen Sie beispielsweise täglich einen kurzen Sparziergang im Wald ein, beginnen Sie Ihren Tag mit einer kurzen Yoga-Session, belegen Sie einen Meditationskurs oder nehmen Sie regelmäßig ein wohltuendes Bad mit entspannenden Düften.

Bewegung an der frischen Luft

Zu einem gesunden Lebensstil gehört natürlich auch etwas Sport. Besonders empfehlenswert sind Ausdauersportarten in der freien Natur. Sie fördern die Durchblutung, versorgen Sie mit ausreichend Sauerstoff und Vitamin D. Sie können beispielsweise täglich eine Runde durch den Wald joggen, regelmäßig wandern gehen oder Fahrrad fahren.

 

Ausreichend Schlaf

Schlussendlich sollten Sie auch Ihren Schlaf nicht vernachlässigen. Denn im Schlaf kann Ihr Körper besonders produktiv Abwehrzellen bilden. Kein Wunder, dass Menschen, die dauerhaft wenig schlafen häufiger erkranken.

 

Photo by Hilary Hahn on Unsplash

Autor(in)

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.