Ein starker Rücken gegen Schmerzen

Ein starker Rücken gegen Schmerzen

Sehr viele Menschen haben immer wieder mit Rückenproblemen zu tun. Dabei gibt es Übungen, die genau das verhindern können. Die Forschung hat zudem herausgefunden, dass die Persönlichkeit auch auf Rückenprobleme einen Einfluss haben kann. Rückenschmerzen werden mit vielen Mitteln bekämpft: Tabletten, Massagen, Spritzen, Rückenschule, Krankengymnastik, Chiropraktik und Akupunktur. Dazu kommen Röntgenbilder und Operationen. Und dennoch sind immer noch 80 Prozent aller Deutschen mindestens einmal im Leben von Rückenschmerzen betroffen. Immer öfter handelt es sich um chronische Schmerzen, die länger als zwölf Wochen andauern. Mangelnde Bewegung, viel Sitzen in der Arbeit oder falsche Belastung können für die Probleme sorgen. Dagegen sind ernste Verletzungen an Bandscheiben und Wirbelsäule eher die Seltenheit. Für verspannte Muskeln, die Schmerzen bereiten können, sind übermäßiger Stress oder Übergewicht weitere Faktoren.

 

Den Fokus auf die Faszien gerichtet

Durch die ungesunde Lebensweise sind die Faszien auch belastet. Die Körperstruktur steht seit einiger Zeit stärker im Fokus der Wissenschaft. Dabei handelt es sich um feine Bindegewebshäute, die alle Organe und Muskeln schützend umhüllen und außerdem den ganzen Körper als filigranes Netzwerk durchziehen. Faszien verschieben sich geschmeidig gegen- und miteinander und ermöglichen reibungslose Bewegungen. Verkleben sie, ist die Bewegung eingeschränkt. Sie lassen sich mit einem Wollpullover vergleichen, der durch zu heißes Waschen verklebt. Langes Sitzen am Schreibtisch beansprucht die große Faszie im unteren Rücken sehr stark. Zerrverletzungen die eine Entzündung nach sich ziehen und auch Schmerzen können die Folgen sein. Viel Bewegung und Dehnen sind ein gutes Mittel gegen verklebte Faszien. Es gibt spezielle Trainings für die Faszien. Besonders ideal sind Pilates und Yoga. Zur Regeneration und Unterstützung sind Osteopathie, Kinesiotaping und Massagen gute Mittel. Auch die Akupunktur findet hilfreiche Anwendung.

 

Mit Muskelaufbau schmerzfrei

Wer starke Rückenmuskeln hat, hat meistens deutlich weniger Probleme mit dem Kreuz. Gezielte Rückenschule und Training für die Rückenmuskulatur sind gute Mittel, um den Problemen den Kampf anzusagen. Dabei kann auch das Training im Fitnessstudio gezielt für den Rücken genutzt werden. Wer lange am Schreibtisch arbeitet, sollte aktiv sitzen. Das bedeutet immer wieder aufstehen, auch mal im Stehen arbeiten, sich richtig auf den Stuhl setzen und dabei auch immer wieder in anderen Positionen. Natürlich ist in der Freizeit Bewegung gut und sollte so viel wie möglich praktiziert werden. Wer zu Beginn unsicher ist, wie er am besten Rückenmuskeln aufbauen und stärken kann, sollte sich einen erfahrenen Trainer, ein gutes Fitnessstudio oder einen Physiotherapeuten suchen.

Autor(in)

Avatar

Silke Reininger, selbstständige Bürodienstleisterin, Tierheilpraktikerin, Personalreferentin und Journalistin, lebt mit Mann und 2 Hunden im wunderschönen Oberbayern im Großraum München. Vielseitig interessiert, sportlich, aufgeschlossen, Naturverbunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.