Den Heißhunger bekämpfen

Den Heißhunger bekämpfen

Mahlzeiten, die zwar gehaltvoll, aber dennoch nicht schwer sind, sind gut geeignet. Durch sie bleibt der Blutzucker stabil, was zu einem langen Sättigungsgefühl führt und vor Heißhungerattacken schützt. Das kennt doch eigentlich jeder. Die Mahlzeit war extra gesund und kalorienarm, und nach kurzer Zeit kommt die Heißhungerattacke auf alle Sachen, die eigentlich nicht gut sind. Es gibt einige Rezepte gegen den Wunsch nach Fettigem, Süßem und Frittiertem. Die Gerichte haben zudem den großen Vorteil, dass sie viele wichtige Nährstoffe und Vitamine enthalten und einen ausgewogenen Eiweiß-, Kohlenhydrat- und Fettanteil haben. Sie machen für richtig lange Zeit satt.

 

Heißhunger trifft vor allem Frauen

Wie sich in Studien gezeigt hat, greifen in erster Linie Frauen zu Schokolode und fettigem Essen, wenn sie gestresst sind. Bei Männern ist das eher in glücklichen Situationen oder bei guter Laune der Fall. Essen ist das beste Mittel gegen Heißhunger. Es darf genascht werden, aber immer mit Genuss und den richtigen Zutaten. Dann braucht es auch kein schlechtes Gewissen. Nicht jedes Essen hat den gleichen Sättigungseffekt.

Bananen und kleine Schokoriegel haben den gleichen Kaloriengehalt. Nach dem Genuss der Banane ist aber oft das Bedürfnis nach etwas Süßem gestillt, beim Schokoriegel wird dagegen Nachschub gewünscht. Es ist nicht ganz einfach den Hunger zu besiegen, aber mit den richtigen Lebensmitteln kein Problem. Brokkoli liefert jede Menge Ballaststoffe und hält durch seine vielen sekundären Pflanzenstoffe den Insulinspiegel flach und mindert die Fetteinlagerung. Grapefruit ist der perfekte Start in den Tag beim Frühstück. Sie verhindert ebenso Heißhungerattacken durch ihre Bitterstoffe, die auch Insulin und Cholesterin senken und für ein langes Sättigungsgefühl sorgen.

 

Einfache Tricks gegen Heißhunger

Schnuppern kann oft schon helfen. In manchen Fällen ist es ausreichend, einfach an den süßen Sachen zu riechen. Besonders Vanilleduft ist laut einer Studie aus London ein gutes Mittel gegen Heißhunger. Den Hunger wegzuspülen kann ebenso hilfreich sein. Beim Hungergefühl den Mund mit einem frischen Mundwasser spülen mit Minzgeschmack. Heißhunger auf das bevorstehende Geschmackserlebnis entsteht besonders durch die Vorfreude. Nach einer scharfen „Frische-Kur“ dürfte der Hunger erst einmal eingedämmt sein. Wer einkaufen geht, sollte das niemals hungrig tun. Dabei wird riskiert, dass viele Sachen im Einkaufwagen landen, die einen gerade anlachen, aber keinesfalls die richtigen sind. Und wenn sie erst einmal zuhause sind, werden sie auch bald gegessen.

 

Lecker, gesund und hält lange vor

Bei Garnelen handelt es sich um echte Eiweißbomben. Dabei sind sie aber sehr kalorienarm. Somit werden sie in einer gesunden und kalorienarmen Ernährung die perfekten Begleiter. Werden sie dann noch mit einer exotischen Schärfe kombiniert, sind sie ein leckerer Schlankmacher.

Dazu gibt es selbstgemachtes Fladenbrot. 100 g Mehl, Prise Salz, 60 ml Wasser, 1 EL Naturjoghurt, 2 EL Rapsöl zu einem geschmeidigen Teig zusammenmischen und für zehn Minuten ruhen lassen. Dann aus dem Teig vier Kugeln formen. Die Kugeln mit Mehl bestäuben und zu Kreisen ausrollen. Dünn Öl darauf streichen und die Gewürzmischung darüber verteilen. Die einzelnen Teigscheiben übereinanderlegen und leicht andrücken. Den Stapel mit seinen acht Schichten in der Mitte zusammenklappen. Sechs Stücke daraus schneiden und diese wieder ausrollen. Die Gewürzmischung für das Brot besteht aus einem ½ TL Salz und je einem TL Curry, gemahlenen Anis, geriebener Limettenschale, Kreuzkümmelsamen, 2 TL Chiliflocken und 4 TL fein gehacktem Koriander.

Für die Garnelen braucht es noch Knoblauch, frischen Ingwer, Sambal Oelek, Weinbrand, Rose und Meersalz. Die Garnelen putzen und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Garnelen herausnehmen, Samal Oelek ins Bratfett geben und stark erhitzen. Das restliche Öl, Ingwer und Knoblauch zufügen, ständig rühren. Mit dem Weinbrand ablöschen, Salz zugeben. Dann den Wein zufügen und alles aufkochen. Jetzt kommen die Garnelen wieder in den Sud und müssen bei geringer Hitze vier Minuten ziehen.

In einer zweiten Pfanne werden die Teigfleckerl in etwas Rapsöl knusprig goldbraun angebraten. Feuergarnelen mit dem würzigen Brot servieren und genießen.

Und für zwischendurch gibt es Infused Water mit Zitrone, Gurke und Minze. Das Wasser ist herrlich erfrischend. Durch die Zitrone wird der Stoffwechsel angekurbelt, die Gurke sorgt für Erfrischung. Minze verbessert das Hautbild und Rosmarin entspannt die Muskeln. Es braucht für das Detox Wasser Zitrone, Salatgurke, frische Minze, einen Zweig Rosmarin und nach belieben Eiswürfel. Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden, die Gurke ebenfalls. Die Kräuter nach dem Waschen grob zupfen. In ein Glas nach Belieben Eiswürfel, dazu die anderen Zutaten und mit stillem Wasser auffüllen. Das Wasser lässt sich auch sehr gut auf Vorrat herstellen. Dafür die Zutaten in einen Krug oder eine Karaffe geben und mit stillem Wasser auffüllen.

Autor(in)

Avatar

Silke Reininger, selbstständige Bürodienstleisterin, Tierheilpraktikerin, Personalreferentin und Journalistin, lebt mit Mann und 2 Hunden im wunderschönen Oberbayern im Großraum München. Vielseitig interessiert, sportlich, aufgeschlossen, Naturverbunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.