Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Affiliate Links mit * gekennzeichnet / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Entspannung in der Mittagspause

Entspannung in der Mittagspause

Das Stress krank macht, ist hinreichend bekannt. Jeder hat jede Menge Arbeit vor sich, meist wird die Belastung mit der Zeit immer noch höher. Dazu kommt noch die alltägliche Belastung im privaten Bereich. Job, Haushalt, Kinder, vielleicht noch weitere Verpflichtungen. Und dann wird bei den meisten Menschen die Mittagspause irgendwie dazwischen gequetscht, es wird schnell etwas gegessen und schon geht es mit der Arbeit weiter. Dass das nicht gesund ist, ist ebenso bekannt und dennoch wird es von vielen genauso praktiziert. Noch schlimmer ist es, nebenbei am Arbeitsplatz zu essen und die Gedanken überhaupt nicht für einen Moment abschalten zu können. Es sollte sich jeder bewusst sein, dass er die Pause ohnehin von der Arbeitszeit abgezogen bekommt, also sollte er sie auch nehmen und sich die Zeit gönnen. Und vor allem den Arbeitsplatz für die Pause verlassen.

Wer seine Mittagspause aber gut nutzt, ist belastbarer und hat weniger Stress. Das ist gar nicht so schwer umzusetzen, wie es sich anhört. Es gibt mittlerweile viele Angebote in sämtlichen Städten, wie sich die Mittagspause gut verbringen lässt. Yoga, Powerwalks oder Entspannungsmassagen, es gibt viele Möglichkeiten neue Kraft zu tanken. Besonders Yoga ist hilfreich gegen Stress. 25 Minuten Übungen, die das Herz-Kreislauf-System stärken, es folgt die Tiefenentspannung, abgerundet wird mit einem belebenden Tee. Die Anspannung lässt deutlich nach.

 

Bewegung statt schlechtem Essen

Wer sich sein Essen nicht selbst mitbringt, sondern in die Kantine geht, ist oft nicht besonders zufrieden mit dem angebotenen Speiseplan. Wie wäre es stattdessen mit einem Powerwalk? Der Kopf wird frei, die Gelenke und Muskeln entspannen. Die Revitalisierung belebt und löst Blockaden. Und vor allem tut jeder etwas Gutes für seinen Körper. Es ist für viele nicht einfach den inneren Schweinehund zu besiegen und nach einem anstrengenden Arbeitstag noch zum Sport zu gehen. Wer sich aber stattdessen in der Mittagspause zu einem Powerwalk aufrafft, braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn der Gang ins Fitnessstudio wieder ausfällt.

 

Stress entgegenwirken

Die Anforderungen steigen meist jeden Tag, das ist nicht nur in der Arbeit so, sondern auch im privaten Umfeld. Umso wichtiger ist es, etwas für sich selbst zu tun. Viele haben am Wochenende so viel zu tun, dass sie die Freizeit auch nicht wirklich für sich selbst nutzen können. Da bietet es sich doch an, wenigstens die Zeit in der Mittagspause zu nutzen, um sich etwas zu entspannen. Zu viel dauerhafter Druck kann zu einem Burn Out führen. Um dem entgegenzuwirken, ist es umso wichtiger, für den entsprechenden Ausgleich zu sorgen. Sich in der Mittagspause zu entspannen muss nicht unbedingt mit einer Sporteinheit verbunden sein.

Wer sich gutes und gesundes Essen von zu Hause mitnimmt und gerne liest, sollte auch das Buch mit in die Arbeit nehmen. In der Mittagspause in einer ruhigen Ecke oder bei schönem Wetter an einem Plätzchen draußen in Ruhe essen und dabei lesen. Das ist für viele eine optimale Möglichkeit, um die Gedanken von der Arbeit wegzulenken. Wer keinen Powerwalk machen möchte, kann aber dennoch spazieren gehen. Besonders gut, wenn ein Park in der Nähe der Arbeit ist, für viele kann auch ein Schaufensterbummel das Richtige in der Mittagspause sein. Allerdings ist die Hektik der Stadt nicht für jeden die beste Möglichkeit sich zu entspannen. Wichtig ist, etwas für sich selbst zu finden, das einem beim Entspannen und Kraft tanken hilft. Nur so lässt sich der alltägliche Stress bewältigen, ohne einen Schaden dabei davon zu tragen.

 

Fazit

Es ist nicht immer ganz einfach die Arbeit niederzulegen und sich Ruhe für die Pause zu nehmen. Aber es ist extrem wichtig, genau das zu tun. Daher sollte es wenigstens jeder versuchen, sich seine Mittagspause wirklich zu nehmen und so zu verbringen, wie sie für ihn am besten ist. Kein gehetztes Einkaufen für Zuhause, sondern etwas bei dem sich jeder mit der für ihn besten Methode entspannen kann. Das hilft gegen den Stress und beugt dauerhaft Schäden vor, die durch zu viel Stress entstehen.

 

Bildquelle: © Antonioguillem / AdobeStock

Autor(in)

Avatar

Silke Reininger, selbstständige Bürodienstleisterin, Tierheilpraktikerin, Personalreferentin und Journalistin, lebt mit Mann und 2 Hunden im wunderschönen Oberbayern im Großraum München. Vielseitig interessiert, sportlich, aufgeschlossen, Naturverbunden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.