Mögliche Ursachen für Brustschmerzen

Mögliche-Ursachen-für-Brustschmerzen

Brustschmerzen können viele Ursachen haben. Die Ursachen genau zu durchleuchten und nicht ausschließlich zur Behandlung der Symptome heranzugehen wird von den meisten Ärzten empfohlen. Auch, wenn manche Doktoren gleich zu Medikamenten greifen, um den Schmerzen und Symptomen entgegenzuwirken, muss man die Ursache bekämpfen und Prävention anwenden. Ursprungsorte, die naheliegend sind wären das Herz, die und die Speiseröhre. Mann und Frau können vieles tun, um sich vor zu schützen. Der Bauch und sollten aber ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden.

Welcher Arzt kann helfen, die Ursache zu finden?

Ärzte für Innere Medizin, Herzchirurgen, aber auch Orthopäden sind hier der richtige Ansprechpartner. Aber auch der Haus- oder Notarzt können konsultiert werden, wenn man nicht weiterweiß. Menschen neigen dazu, sich das Schlimmste auszumalen. Ein Herzinfarkt oder ähnliches wird befürchtet. Oftmals sind es aber harmlosere Probleme wie Muskelverspannungen oder Fehlbelastungen, gerade bei Frauen. Nur, wenn Schmerzen dauerhaft anhalten und hinter das Brustbein, auf der linken Körperseite auftreten und möglicherweise bis in Arm oder ausstrahlen, sollte man möglichst rasch einen Arzt aufsuchen.

Erkrankungen der Brustdrüse, Muskuläre Verspannungen und Lungenkrankheiten

Oberflächliche Brustschmerzen können zunächst einmal mit Verletzungen zusammenhängen. Ein Abtasten der Muskulatur eröffnet gerade bei Männern oftmals auch verhärtete Muskelpartien. Ein Rippenbruch oder eine Prellung kann ebenfalls mögliche Ursache von Brustschmerzen sein.
Eine Erkrankung der Brustdrüse wird bei Frauen oft als mögliche Ursache der Schmerzen diagnostiziert. Im oberflächlichen Brustbereich können diese Erkrankungen auftreten. Hormonveränderungen während des Zyklus zum Beispiel können ziehende Schmerzen verursachen oder auch eine Druckempfindlichkeit der Brust auslösen. Eine Entzündung oder Abszess, aber auch Tumoren wären ebenfalls nicht auszuschließen. Dies muss aber unbedingt mit dem zuständigen Arzt aufgeklärt werden.
Lungenkrankheiten, wie zum Beispiel Krankheiten der Lunge oder des Lungenfells können ebenfalls die Schmerzen atemabhängig verursachen. Bei verstärkter Ein- und Ausatmung machen sich diese dann bemerkbar. , Lungenkrebs oder eine Lungenentzündung werden oft in diesem Zusammenhang genannt. Bei Atemnot oder Atembeschwerden in Kombination mit den Schmerzen in der Brust, sollte rasch ein Arzt aufgesucht werden.

Fehlhaltungen bei Frauen können zu Schmerzen führen

Frauen haben oft mit Fehlhaltungen zu kämpfen. Diese belasten das Brustgewebe und können Brustschmerzen oder Rückenschmerzen auslösen. Ein falscher BH oder zu geringe Stützfunktion beim Sport können Auslöser der Schmerzen sein, wenn das Bindegewebe am Busen schmerzt. Man sollte sich zu diesem Thema genauer informieren und den richtigen BH für den eigenen Körper finden. Diese Schmerzen halten häufig aber nicht lange an und sollte auch durch Massagen und Dehnung einzudämmen sein. Aber auch ein zu großer Busen kann die Schmerzen auslösen. Physiotherapie ist an dieser Stelle ratsam.

Bild: © Depositphotos.com / ruigsantos

Maik Justus
Letzte Artikel von Maik Justus (Alle anzeigen)