Wie können Frauen ihre fruchtbaren Tage berechnen?

Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk, in dem an alles gedacht wurde. Das gilt auch für die Fortpflanzung, denn bevor ein Kind auf die Welt kommt, sind einige komplizierte Prozesse notwendig. Frauen, die sich ein Kind wünschen, können jedoch dem Glück ein wenig nachhelfen, wenn sie berechnen, wann sie besonders sind. Das ist einfach und erhöht die Chancen, bald schwanger zu sein.

So klappt es schneller mit dem Baby

Manchmal reicht es nicht aus, nur die fruchtbaren Tage zu berechnen. Frauen, die sich bald über ein freuen möchten, sollten sich gesund ernähren, Tabak und Alkohol meiden, Sport treiben und den Zyklus über einen Zeitraum von mehreren Monaten beobachten. Dieser Zyklus ist bei jeder Frau anders. Mal dauert er 30 oder sogar 31 Tage, mal nur 26 oder 28 Tage. Mit der Hilfe eines Zyklusrechners ist es einfach, herauszufinden, welche Tage fruchtbar sind. Für die Berechnung werden immer der erste Tag der letzten Periode und die durchschnittliche Länge des Zyklus zugrunde gelegt. Der Rechner zeigt dann den genauen Tag des Eisprungs und den exakten Zeitraum an, in dem eine Schwangerschaft möglich ist.

* Werbung / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Die Samenzellen warten

Die Samenzellen bleiben bis zu sechs Tage im Körper der Frau aktiv. Sie warten praktisch auf ihre Chance, spricht auf eine reife Eizelle, die auf ihrem Weg von den Eierstöcken zur Gebärmutter ist. Das Problem dabei ist, dass Eizellen nur wenige Stunden für eine Befruchtung bereit sind. Es bleiben in der nicht mehr als fünf fruchtbare Tage, in denen sich die Eizelle und die Samenzelle treffen können, damit ein neues Leben entstehen kann.

Möglichst genau ermitteln

Wie bereits erwähnt, sind einige Komponenten für die Fortpflanzung von großer Bedeutung. Fruchtbare Tage erkennen heißt: das Timing muss perfekt stimmen, um die Zeit des Eisprungs so genau wie eben möglich bestimmen zu können. Grundsätzlich gilt: Sex am Tag vor dem Eisprung zu haben, ist eine gute Idee für alle Paare, die eine Familien gründen möchten. Die Samenzellen bleiben einige Tage im Körper und die fruchtbaren Tage beginnen schon fünf bis sechs Tage vor dem eigentlichen Eisprung. Kommt es dann zum Eisprung, bleiben nur noch 24 Stunden, damit es mit der Schwangerschaft auch klappt.

NFP – besser als der Eisprungkalender?

Da jede Frau ihren eigenen Zyklus hat, der Schwankungen unterliegt, ist es nicht einfach, die fruchtbaren Tagen auszurechnen. Individueller und genauer funktioniert das mit der sogenannten symptothermalen Methode, die aber viel Zeit sowie einiges an Übung und Disziplin beim Messen verlangt. Bei dieser Methode spielen der Zervixschleim und die Körpertemperatur die entscheidende Rolle. Das für wichtige Progesteron lässt die Körpertemperatur steigen, und zwar bis zu 0,6 Grad ein bis zwei Tage vor dem Eisprung. Frauen, die sich ein Kind wünschen, müssen ihre Temperatur regelmäßig messen und können so erkennen, wann es zum Eisprung kommt.

Der Nachteil der NFP-Methode

Die fruchtbaren Tage mittels eines Fieberthermometers zu bestimmen, erfordert viel Disziplin, da die Körpertemperatur über mehrere Monate immer zum gleichen Zeitpunkt gemessen und aufgeschrieben wird. Die NFP-Methode ist exakter als die Berechnung mittels eines Zyklusrechners, da sie individuell auf den Zyklus der jeweiligen Frau eingeht. Übrigens, als Verhütungsmethode ist NFP nicht zu empfehlen. Nicht umsonst trägt diese Methode, die als Einzige von der katholischen Kirche als Verhütungsmittel akzeptiert wird, den Beinamen „vatikanisches Roulette“.

Die fruchtbaren Tage zu berechnen, ist relativ einfach und kann dabei helfen, den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen. Bei jungen Frauen kann es eine Weile dauern, bis sich der Erfolg einstellt, da ihr Zyklus noch einigen Schwankungen unterworfen ist. Aber je älter eine Frau wird, umso regelmäßiger ist auch der Zyklus, und das erhöht die Chance einer Schwangerschaft.

Bild: @ depositphotos.com / shellexx

Wie können Frauen ihre fruchtbaren Tage berechnen?

Ulrike Dietz